Zusammenführung

  • Stimmt, Cuki, das habe ich meinem Mann auch gesagt. Er meinte, wenn er sich mit Ludwig beschäftigt, muss er so etwas ausblenden. Nicht so leicht, wenn einem ständig jemand am Hinterteil hängt. Der Besitzer hat keine Anstalten gemacht, das zu unterbinden. Wenn man dann selbst aktiv wird und den Halter auffordert, den Hund wegzunehmen, wird man blöd angeschaut.

    Genau wegen solcher Dinge lasse ich nur noch Hundebegegnungen mit wenigen bekannten Hunden zu.

  • Ah Lolu :) komm für 1 Monat nach Wien, danach wird dir nichts zu blöde es von den Leuten zu fordern ^^

    Ich weiß was du meinst, am Anfang hatte ich auch eine Hemmschwelle. Bin aber situationsbedingt aber da viel härter, abgebrühter und egoistischer geworden.

  • Da habe ich gerstern auch etwas erlebt. Mir kommt eine ältere Dame entgegen mit einem mittelgroßem Hund. Bellt wie ein Irrer und bekommt nen Kamm. Also garnicht gut auf uns zu sprechen. Geht natürlich auch voll in die Leine. Ich seh wie sie stolpert und lässt den Hund los. Er dann volles Rohr auf uns zu. Ich habe Kuba direkt am Geschirr gepackt und mich vor ihn gestellt. Der Hund kam bis kurz vor uns als ich ihn dann anschrie: NEIN!


    Der Hund war sehr verwundert und blieb stehen. Daraufhin ist er einmal um uns rum gelaufen und kam noch näher. Indem Moment hat Kuba angefangen zu Knurren und wollte auf ihn drauf. Da habe ich dann nochmal mein Bein dazwischen gestellt und die Besitzerin hat sich den Hund endlich geschnappt.


    Sie entschuldigte sich und erklärte. Dass sie den Hund aus dem Tierheim habe und noch üben muss.


    Ich hätte ihr echt gerne ne Ansage gemacht aber da habe ich zu viel Anstand zu. Aber wie kann ein Tierheim so einen Hund einer so alten Dame geben die nicht sicher auf den Beinen ist?


    Aber was soll ich der Dame sagen sie sieht es ja sowieso nicht ein. Und sowas habe ich mit einem älteren Herren auch durch nur das der Hund an der Leine war.

    Aber da kann man sich den Mund fusselig reden und wird als junger unerfahrener und aufmüpfiger Kerl abgestempelt.

    __________________________________________________________


    Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen.
    (Marla Lennard)



    Grauer Schäferhund-Mischling -> Kuba

    Geboren: 09.10.2016

  • Das Problem ist, dass die Tierheime selbst froh sind, wenn sie ihre Hunde vermittelt bekommen. Wenn die Dame dann noch ein eigenes Haus hat und angibt, dass sie schon einige Hunde hatte, kann der Hund ziemlich sicher einziehen.

    Das Tierheim hätte aber im Vorfeld mehr gemeinsam an der Leinenführigkeit feilen müssen.

    Du hast das aber richtig gut geregelt! 👍Dazu sind viele Hundehalter gar nicht fähig.

  • Da bin ich mir nicht ganz sicher bezüglich der Heime hier bei uns. Die Herrchen von Frida (Kubas ersten Freundin, eine Bulldogge) wollten einen Hund aus dem TH. Ist daran gescheitert, dass beide Berufstätig sind.


    Sie überbrücken die Zeit mit ihren Eltern, die den Gund nehmen können.


    Sowas verstehe ich nicht.


    Ja danke mir wurde vorher immer gesagt wenn ein Hund auf dich zu kommt ohne Leine, Leine deinen ab. Habe ich einmal gemacht und Kuba somit im Stich gelassen. Passiert mir NIE wieder.

    __________________________________________________________


    Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen.
    (Marla Lennard)



    Grauer Schäferhund-Mischling -> Kuba

    Geboren: 09.10.2016

Wer war online

Heute waren bereits 14 Mitglieder Online - Rekord: 34 Mitglieder ()