Knoten am Hintern

  • Hallo Leute.


    Sorry für die späte Meldung. Ich wollte mich melden viel früher, es hat aber ewig lange gedauert bis die DNA Untersuchungsergebnisse (PCR) gekommen sind, davor wusste ich nichts handfestes.


    Also wo bin ich stehengeblieben? Wir waren ja verabredet mit dem Professor an einem Mittwoch.


    Gin hatte ja ab Montag damals keine Medis mehr bekommen ( seine Blutergebisse waren am Montag ja sehr schlecht ). Er blieb fieberfrei! Hatte aber Durchfall.


    Am Mittwoch also zu dem Termin in die Klinik. Es wurden 2x Ultrashall gemacht noch bevor ich zu dem Professor reinkam.


    1x von dem Geschwülst und 1x von dem gesammten Bauchraum. Diesmal dürfte ich nicht mit. Gin ging freudig rein, obwohl es derselbe Raum war wo er die Biopsie hatte und damals super gejault hat.


    30 min später kam er raus. Die Hilfe die ihn führte wurde einfach mitgeschleift. Gin ist ausgeflippt, hat mich sooooo lange nicht gesehen.


    Wir mussten dann noch weiter warten. Beim Professor wurde alles noch ein Mal besprochen ( die Krankengeschichte ). Der Ultrashall hat ergeben:


    Von dem Abszess: die Umfangsvermehrung bildet sich zurück, man sieht eine deutliche Abkapselung, es wird nun daraus ein "richtiger" Abszess.


    Von Bauchraum: alles OK. Leicht vergrößerte Milz ( aber für Schäferhunde noch OK ) und leicht vergrößerte Prostata ( da muss ich dran bleiben ) aber die Prostata ist nicht der Grund. Wir haben dann Blut abgenommen. Und dann warteten wir wieder.


    Gin war kuschelweich und wollte sich nicht 1mm von mir weg bewegen. Er schlief ein während wir gewartet haben auf meinen Schuhen. Sogar Rüden waren ihm egal.


    Blutergebnisse kamen und wir gingen rein:


    Die Leukozyten haben sich wieder auf Normalzustand verbessert, Erythrozyten steigen aber nur ganz leicht zum Vergleich zu Montag ( wo sie schlecht waren ), das Hämatokrit hat sich nicht verändert ( war nicht so gut am Montag ) und nun sind auch die Thrombozyten nicht in Norm.


    Der Professor nannte mir 3 Wege:


    1. Es ist unwahrscheinlich aber theoretisch möglich das das Fieber von dem Geschwülst und Entzündung kommt.


    2. Gin hat Blutparasiten. Damals wurde nur ein ABSTRICH gemacht auf Anaplasmen. Uns wurde erklärt, dass bei einem Abstrich sieht man nur ein Bluttröpfchen und wenn man Pech hat erwischt man eins ohne Parasiten. Daher haben wir uns geeinigt, dass wir eine super aufwendige Untersuchung machen PCR ( DNA Nachweis ).


    3. Bei der Blutuntersuchung ( die Maschine macht das ) zeigte an das Gin seine reaktiven Leukozyten eine Abnormalität zeigen. Professor meinte, dass er gleich das Labor anrufen wird, die sollen sich das unter dem Mikroskop anschauen um sagen welche Abnormalität das ist. Professor kann keine Lymphkrebsartige Veränderung nicht ausschließen sonst, ich soll aber noch keine Panik schieben ( mein Gesichtsausdruck musste entgleist sein )


    Wir haben was gegen Durchfall bekommen.



    Zu Gin seinem Befinden in den Tagen: Gin war fieberfrei, in der Wohnung wie immer, aber draußen schnell platt. Naja, Erythrozyten fehlten ihm halt.


    2 Tage später meldete sich der Professor: die reaktiven Lymphozyten zeigten KEINE Krebsartige Veränderung an. Die Spezialistin von Labor meinte, dass die Veränderung von Blutparasiten stammen könnte. Die Ergebnisse von PCR also das von Blutparasiten waren nicht fertig.



    Ich habe insgesammt fast 1 Woche auf die Blutergebnisse mittels PCR gewartet. Während dessen hat sich Gin besser und besser gefühlt. Draußen flitzt er wieder und ist wie der alte. :hoch: Dann kamen die PCR Ergebnisse: Gin ist auf alle Blutparasiten negativ ( hat keine ).


    Der Professor meinte ich soll demnächst wieder Blut abnehmen und einfach schauen wie es aussieht und ihm die Ergebnisse auch schicken.


    Also naja. 3/4 Monat Diagnostizierung und ich weiß immer noch nicht was mein Hund hatte :grrr: Ich mag das Gefühl nicht. Ich habe mit ihm alles gemacht was die Ärzte wollten und die fanden es ned raus.


    Ich bin heilfroh das Gin wieder gesund zu sein scheint, konstant seit 1 Woche. Die Woche am Donnerstag gehen wir wieder Blut abnehmen.

  • Ich sehe es wie Roopa - es ist offensichtlich überstanden, wenn auch letztendlich der Ursprung nicht ganz geklärt werden konnte. Behalte die ganze Angelegenheit im Hinterkopf, notiere dir deine Eindrücke während der Zeit. (Also über das hinaus, was dir als Bericht vorliegt.) Ich mache mir immer Notizen, die Erfahrung hat mir gezeigt, dass sowas viieel später nützlich sein kann. So manches vergiss man im Laufe der Jahre.

    Jetzt erstmal durchatmen!! :)

  • Hallo Cuki, schön, wieder von euch zu hören! Ich habe mir richtig Sorgen gemacht.

    Ich denke schon, dass das alles irgendwie mit dem Abszess zu tun hatte. Wunde (Stich oder Kratzer....)....infiziert durch Baden o.ä.....dann diese Reaktion.

    Denk mal daran, was eine winzig kleine Nagelbett-Entzündung anrichten kann.

    Meine Schwägerin war vor 2 1/2 Jahren in der Tierklinik, weil es ihrer Airdale-Hündin nicht so gut ging. Irgendwas am Herzen wurde da gesehen und man wollte dem weiter auf den Grund gehen. Sie hat sich bei einer 10 Jahre alten Hündin dagegen entschieden und ihr ging es dann auch wieder besser.

    Nun ist sie 12 und altersentsprechend geht es ihr gut.

    Super, dass es Gin wieder gut geht! :):thumbsup: Mit schwimmen würde ich trotzdem noch etwas vorsichtig sein. Das ist sehr anstrengend und Gin kennt da ja keine Grenzen.

  • Schön zu lesen, dass es Gin besser geht.

    Das nicht klar ist, was er nun genau hatte ist doof-aber manchmal gibt es eben Fälle, die auch der beste Tierarzt nicht erklären kann.

    "Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich."
    Louis Sabin


    Viele Grüße von Anja mit Hermann und Otte und Sammy im Herzen

  • Puuh, das war aber ein langes Warten auf deinen Bericht. Und auch ich habe mitgefiebert und mich schon sehr gesorgt.

    Ich denke, Mediziner sind auch "nur" betriebsblind und befürchten vielleicht aufgrund ihrer Erfahrung manchmal eher schlimmeres. Ich weiß wie das ist, auch wir sorgen uns oft viel zu schnell um Harras bzw. um unsere Kinder. Manche Krankheiten kommen, und man muss da "einfach" durch.

    Die Idee von Permint mit den Notizen finde ich sehr gut. Weiterhin alles Gute für Gin und für dich.

    :thumbsup: Mit einem kurzem Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.:thumbsup:
    Louis Armstrong

  • Sooo letzten Donnerstag haben wir Blut abgenommen zur Kontrolle. Heute kamen die Ergebnisse:

    Alle Blutwerte sind komplett in Ordnung!!!!!

    Erythrozyten, Hämatokrit, Entzündungswert, Leukozyten etc. alle im Normalbereich!!!!

    Thrombozyten liegen um 1 Einheit unter dem Grenzwert, aber laut TA war es durch Blutabnehmen verursacht. Organwerte sind alle auch TOP!

    Ich freue mich so!

  • Cuki :thumbup::)Sehr gut!! Das freut mich für euch!! Finde aber auch, dass du dich da als Besitzerin absolut vorbildlich verhalten hast - vertraue da ruhig weiter auf dein Gefühl. Du wirst als Erste merken, ob es deinem Gin gut geht, oder irgendwo was nicht in Ordnung ist.