AntiTrampelTraining - Hilfe, es ist Sonntag😀

  • Sonntag, Sonne, Wahlen = ich schone meine Nerven und bleib zuhause 😂


    (Doch ich hab meine BĂŒrgerpflicht per Briefwahl erfĂŒllt)


    NatĂŒrlich wollen die Pföter trotzdem bespaßt werden, da ich meistens das Entertainment mit dem nĂŒtzlichen verbinde, heute mal ein paar Ideen fĂŒr Selbstvertrauen, Körperbewusstsein, Körperbeherrschung, Impulskontrolle, Problemlösung. Braucht man nicht zwingend einen Garten dafĂŒr, mit KreativitĂ€t kann man das auch in der Wohnung umsetzen und teils beim Gassi gehen.


    Zutaten - was man so im Haus hat.


    WĂ€schestĂ€nder + MĂŒlltĂŒte oder Flatterband


    Äste oder verschiedene Besenstiele, stabile SchlauchstĂŒcke oder Rohre, Leiter etc pp


    Rampe fĂŒrs Auto oder ein Brett


    BĂ€lle in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen.


    Eimer oder Àhnluches


    - Dummy oder Futter unter den FlatterbÀndern suchen, durchlaufen, drunter Steh, Sitz und Platz machen.


    - Ruhig und konzentriert ĂŒber die Äste steigen ohne sie mit den Hinterpfoten zu berĂŒhren, das ist vorwĂ€rts noch recht einfach, im RĂŒckwĂ€rtsgang wird es schon schwieriger.


    - Brett/Rampe ĂŒber die Äste legen, die wackelige Konstruktion fördert ganz gewaltig Konzentration und KörpergefĂŒhl, besonders wenn man da drauf auch noch Platz und Sitz machen soll oder sich umdrehen soll.


    - Der Agilitytunnel (um die 12 € in 3 oder 5m bei Amazon) dient fĂŒr den SchĂ€fi auch noch als SprunghĂŒrde. Den Tunnel langsam laufen und zwischendrin stoppen fördert die Impulskontrolle.


    - Mit dem Eimer kann man den Elefantentrick in verschiedenen Varianten ĂŒben. Vorderpfoten drauf und dann um den Eimer laufen ohne das die Vorderpfoten vom Einer genommen werden.


    - BĂ€lle kann man nicht nur werfen oder verstecken und suchen, mit den Dingern kann man jedem HĂŒtehund (und anderen) Freude machen mit Treibball fĂŒr zuhause und unterwegs. Schont Gelenke und ist was fĂŒr alle beAltersstufen. Entweder man kann es actionreich auf Schnelligkeit machen wobei auch lautstark gebellt und gejodelt werden darf oder langsam und konzentriert. Im Prinzip "treibt/hĂŒtet" der Hund mittels Schnauze oder Pfoten den Ball in eine angesagte Richtung ohne in das Ding zu beißen.


    Gewöhnlich nimmt man dafĂŒr Gymnastik/SitzbĂ€lle, man kann aber zB fĂŒr die ungestĂŒme Dogge oder den Rotti auch MedizinbĂ€lle nehmen. FĂŒr den Hausgebrauch tun es auch alle anderen BĂ€lle.


    Den Anspruch kann man beliebig steigern - bergauf treiben lassen, Richtungswechsel einbauen, die BĂ€lle kleiner werden lassen vom Fußball zum Ping Pong Ball, von 1 zu mehreren und dann einen bestimmten Ball "heraustreiben" lassen. Um einen Baum, durch die FlatterbĂ€nder etc pp treiben lassen, der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.


    Bei You Tube einfach Treibball eingeben, sich mit dem Grundprinzip vertraut machen und dann Spaß mit dem Vierbeiner haben.

  • FĂŒr Boy ist es auch nix - da kommt einfach der Saupacker durch 😁 er hat eher Spass dran mit Hurra den Ball zum platzen zu bringen 😂 - genau 1 mal dann stellt er fest die erlegte Beute schmeckt bĂ€h und verliert das Interesse 😀


    Die beiden MĂ€dels entdecken langsam das Prinzip und finden es toll. Jedem das Seine 😄

    LG Seven mit Makani, Peanut und Boy


    ServiceDogs save lifes - respect the bloody vest.

  • Tollle Anregungen, vielen Dank. :thumbsup:


    Das mit dem Eimer kennen wir schon vom BH-Training, aber da haben wir so einen Minitritt von Ikea, ich frage jedes Mal nach dem echten Elefantentritt ;). Mit Harras ĂŒbe ich dann im BĂŒro mit einem umgedrehten Papierkorb.

    Das mit den FlatterbÀndern am WÀschestÀnde finde ich auch gut. Mal sehen, was ich davon mal ausprobieren werde.

    :thumbsup: Mit einem kurzem Schweifwedeln kann ein Hund mehr GefĂŒhle ausdrĂŒcken als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.:thumbsup:
    Louis Armstrong

  • Super! :thumbsup: Vor allem die Vergleichsbilder Boy-Peanut! ^^ Herrlich! Die Balance-Übungen sind fĂŒr Grobmotoriker wie Boy sicher eine Herausforderung. FĂŒr Ludwig auch. Lotte lacht da drĂŒber.

    Auf jeden Fall sieht man deinen Hunden den Spaß total an.

    Danke fĂŒr die Tips!

  • Die Tipps finde ich gut. Ich wĂ€re nie auf die Idee gekommen , dass unter den WĂ€schestĂ€nder der so prepariert ist zu stehen den Hunden eine Freunde machen kann. ^^

    Oder auf einem Eimer stehen. Wie war das mit Eimer bei dir und Harras Pinguetta am Anfang? ErzÀhlt bitte mehr, es interessiert mich, vll baue ich was bei Gin ein

  • Wie war das mit Eimer bei dir und Harras Pinguetta am Anfang?

    Wir haben am Anfang nur geĂŒbt, mit den Vorderpfoten auf dem Eimer zu stehen. Dann bin ich um den Eimer herumgegangen und Harras musste mit den HInterpfoten nachkommen (und vorne auf dem Eimer stehen bleiben). Klappt immer noch nicht so gut, aber mir reicht es.


    Er kommt mittlerweile sehr gut nach dem Vorsitz ĂŒber Kehrt und bei Fuß neben mir zu sitzten und rĂŒckt auch nach, wenn ich mich bewege.

    :thumbsup: Mit einem kurzem Schweifwedeln kann ein Hund mehr GefĂŒhle ausdrĂŒcken als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.:thumbsup:
    Louis Armstrong