Herkunftsrecherche

  • Hallo


    Wie vielleicht schon einige wissen,ist meine DSH-Fähe eine die erst mit drei Jahren aus dem (Chemnitzer)Tierheim zu mir gekommen ist.

    Die Informationen zu ihr sind sehr spärlich. Papiere gab es keine,außer den normalen Impfausweis. Die Daten des Vorbesitzers durften,trotz das ich dort mit arbeitete, mir aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht ausgehändigt werden.

    Es ist klar das dieser Hund nicht zwingend aus einer ordentlichen Zucht stammen muss. Ich nehme das aber dennoch an.

    Und zwar weniger deswegen weil sie vom Rassestandard nicht abweicht,sondern weil ihr eigentlicher Name allen Ernstes Sitsche/Siezsche/Sietsche (o.s.ä geschrieben,ist zu lange her) war.

    Ich sage mir immer das man auf solch einen....gutwillig ausgedrückt....ungewöhnlichen Namen man nur kommen kann,wenn es sich um einen S Wurf handelt.


    Mir ging immerwieder mal durch den Kopf die Zuchten durchzugehen ob es da eine Fähe mit diesen Namen gegeben hat. Ich habe das vor einiger Zeit auch mal im Netz,wie auch bei einem hiesigen Züchtern versucht,bin jedoch nicht fündig geworden.


    Daher meine Frage: Was könnte man alles für eine entsprechende Recherche noch tun,wenn man nur über dann folgende Daten verfügt?

    Kennt jemand durch Zufall diesen Namen,oder aber einen (wohl eher Umgebung Chemnitz Zwinger wo Lischie (siehe Alben) in die Linie passen würde?


    An Daten habe ich tatsächlich nur den ungewöhnlichen eigentlichen Namen von ihr

    und zwei (-.-) Geburtsdaten. Derjenige der Lischie ins TH verbracht hat,hat diesen als 1.1.2007 angegeben.

    Allerdings stand in ihrem Originalimpfausweis (den ich leider nicht mehr habe,weil man so an den ersten TA herankäme) der 10.2.2007 als Geburtsdatum.

    Gechipt ist sie am 12.4.2007. Aber das wird wohl der normale Chip vom TA sein?


    Mehr ist mir nicht bekannt.


    Vielen Dank schonmal im voraus für eventuelle Tipps/Hilfe

    "Wer nie einen Hund gehabt hat, weiss nicht, was Lieben und Geliebtwerden heisst."

    Arthur Schopenhauer

  • Hallo,

    evtl. könnte man bei working-dog.com fündig werden.

    Habe dort unsere erste Schäferhündin (von 1987) gefunden.

    Von uns hat sie niemand in diesem Register eingetragen.

    Hatte ihren Namen nur aus Spaß dort eingegeben werden.

    Um so überraschter war ich sie dort zu finden.

    Eine andere Möglichkeit wäre der SV .

    Vorausgesetzt sie ist von einem "ordentlichem" Züchter ( SV / VDH ) und er hat den Hund gechipt und bein SV gemeldet.


    Gruss Achim

  • Vielen Dank für die Tipps. Besonders für deinen Waschbär. Denn tätowiert ist sie nicht.


    Hmmm. Ich bin was die Regelungen für die Zucht angeht nicht affin. Müssen alle Zwinger beim Verein Deutsche Schäferhunde registriert sein oder gibt es da verschiedene? Wie ist das heute geregelt?

    "Wer nie einen Hund gehabt hat, weiss nicht, was Lieben und Geliebtwerden heisst."

    Arthur Schopenhauer

  • 2007 gab es nur einen Zuchtverband für Deutsche Schäferhunde im VDH, den SV. Und in den sog. Dissidenzverbänden ( = ausserhalb des VDHs bzw. der FCI) gibt es überwiegend nur Langstockhaar-Zuchtverbände für DSHs. Zudem wurde auch in den Dissidenzverbänden i.d.R. tätowiert (und heute gechippt).


    Möglicherweise ist Deine Hündin aber tätowiert. Manchmal kann man das nur schlecht erkennen. Ich kannte mehr als einen Hund, dem man vor Prüfungen die Ohrmuschel innendrin enthaaren musste (mit Enthaarungscreme, die lag deswegen bei so manchem Hundeführer im Handschuhfach seines Autos), und auch dann war die Täto nur zu lesen wenn man mit einer sehr starken Taschenlampe von hinten gegen das Ohr geleuchtet hat. Das kannst Du ja mal probieren (enthaaren musst Du natürlich nur dann wenn Dein DSH zu denen gehört, die innen Haare in der Ohrmuschel haben, ansonsten reicht es die Ohrmuschen gründlich zu säubern). Möglicherweise kannst Du dann eine Nummer erkennen.


    Im SV wurde übrigens mit grüner Farbe tätowiert. In einigen Dissidenzverbänden hingegen mit schwarzer.

  • Also habe mal mit der Handy"taschenlampe" einer Freundin versucht was zu finden.

    Ergebnisslos. Kein Tattoo. Also keine SV Zucht. Schade. Man hätte darüber soviel in Erfahrung bringen können. :/

    "Wer nie einen Hund gehabt hat, weiss nicht, was Lieben und Geliebtwerden heisst."

    Arthur Schopenhauer

  • Ich weiss nicht wie stark eine Handy-Taschenlampe ist. Ich weiss nur dass da mit "normalen" Taschenlampen meist nicht funktioniert hat. Das mussten schon wirklich eine sehr starke Taschenlampe sein. Das Grün als Täto-Farbe war halt nicht so besonders stark sichtbar. Gerade wenn die Hunde bereits älter waren.

  • Also habe mit einer EL ihre Ohren aus allen Richtungen beleuchtet.^^ Das Teil bringt 800 Lumen. Also wenn man damit nichts erkennt,dann weis ich auch nicht.^^ Und naja. Nichts zu sehen von einer Tätowierung.


    Bliebe bloß der Tierschutz indem sie mir die Daten der Vorbesitzer doch noch gäben. Aber das wäre ja auch irgendwie...naja bissl vermessen wenn sie sich deswegen strafbar machen würden. Sofern die überhaupt die Daten noch hätten. Ist ja nun 7/8 Jahre her.

    "Wer nie einen Hund gehabt hat, weiss nicht, was Lieben und Geliebtwerden heisst."

    Arthur Schopenhauer

  • Der Tierschutz hat die Daten der Vorbesitzer ? Raus geben könne / dürfen sie die Daten vermutlich nicht.

    Aber man könnte ja fragen on sie einen Brief von Dir an die Vorbesitzer weiterleiten würden. Ich stelle mir das so vor. Du schreibst einen Breif an die Vorbesitzer und steckst ihn in einen frankierten Briefumschlag. Diesen gibst du beim Tierschutz ab mit der Bitte ihn an die Vorbesitzer weiterzuleiten. Ein Mitarbeiter des Tierschutzes könnte ja jetzt den Brief mit der Adresse der Vorbesitzer beschriften und abschicken. Der Datenschutz müsste so gewährleistet sein.

    Dir wurden keine Daten gegeben und der Vorbesitzer könnte, wenn er will kontakt mit dir aufnehmen.

    Vielleicht klappt es ja. Versuch macht klug.


    Gruss

    Achim

  • Ja die haben die Daten,durften sie mir ja aber schon damals nicht geben. Daran haben sie sich auch gehalten,obwohl ich dort mitarbeitete. Was ja auch i.O. ist.

    Deine Idee ist aber eine hervorragende Idee!;)


    Das werde ich in jedem Falle mal im TH vorschlagen. Mal schauen.;)

    "Wer nie einen Hund gehabt hat, weiss nicht, was Lieben und Geliebtwerden heisst."

    Arthur Schopenhauer

Wer war online

Heute waren bereits 14 Mitglieder Online - Rekord: 34 Mitglieder ()