Sinn und Unsinn von Impfungen

  • kann mich nicht an Beiträge zu Impfungen erinnern

    Da bei mir jetzt wieder eine ansteht interessiert mich was ihr alle impft bzw. nicht impft

    bei mir gibt es diese 3 wie auf dem Bild

    nobivac_T : Tollwut

    nobivac_L4 : Leptospirose

    nobivac_SHPPi . Staupe, Hepatitis, Parvovirose


  • Meine Hunde werden bei mir als Welpen 2 x mit SHP und 1 x Tollwut geimpft. Mein Tierarzt wollte dann unbedingt die Tollwut nach 1 Jahr nachimpfen, bevor er mir die 3 Jahre bescheinigt. Seitdem wird nur noch die Tollwut alle 3 Jahre nachgeimpft.

    Die Pi in dem Kombi-Impfstoff (SHPPi) ist gegen Zwingerhusten, meiner Ansicht nach bei einem Hund mit gutem Immunsytem unnötig.

    Die Leptospiroseimpfung enthält immer noch nur einen kleinen Anteil der tatsächlich bei uns vorkommenden Leptospiren und daher meist nutzlos. Da erscheint mir das Risiko der Nebenwirkungen der Impfung größer als der Nutzen.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank, Arik und Rusty
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • Wir machen es so: 1 mal jährlich gibt es die L4, im Frühjahr. Aber auch nur, weil es hier extrem viele Pfützen, Tümpel, Teiche, Seen, Bäche und Flüsse gibt und richtig viele Ratten. Sowohl im Wasser als auch zu Lande. Daher bin ich zu schietig, die Lepto weg zu lassen, auch wenn sie fragwürdig ist.

    Tollwut und die 3fach Impfe Parvo, Staupe, Hepatitis lasse ich alle 3 Jahre impfen. Tollwut ist auch im Paß mit dem Intervall eingetragen, die 3 fach nicht, aber die lasse ich auch nur alle 3 Jahre impfen.

    War hier ein ziiemliches Chaos bis ich mal einen TA fand, der das so impft und daher auch Einzelimpfstoffe hat und L4 Impfstoff. Ich lasse seitdem nur noch in unserer holländischen TK impfen, obwohl das sauteuer ist. Hier würde ich 32 Euro zahlen, dort 60 Euro. Aber da hier im Umkreis von 50km niemand Einzelimpfstoffe anbietet und auch nur den L2 bleibt nichts anderes. Da zahl ich lieber mehr.

    Tollwut alle 3 Jahre ist Muss, da wir ja zum einen ins Ausland zur TK fahren und auch immer in Holland Urlaub machen (Texel meist).

  • Aah, so hab ich es auch vor, Knickohr. Auch wenn ich immer noch überlege, ob die Impfung nötig ist. Und ich stehe auch vor dem Problem, dass der Einzelimpstoff nicht 'angesagt' ist... Ich wohne ja in Duisburg, in welcher NL Tierklinik seid Ihr denn?

  • Bei Buffy im Ausweis steht nur die Nobivac T. Für drei Jahre. Bei Lischie gabs damals jährlich eine,wobei mein TA irgendwelche weglies. Weis aber jetzt nicht mehr genau welche. Bis dato wusste ich aber auch nicht das man auch in einen größeren Abstand impfen lassen kann.


    Daher meine Frage nochmal zum richtigen Verständniss: Man kann die Nobivac T und SHP alle drei Jahre impfen?

    WEIL: die allgemein drei Jahre gehen laut Hersteller?

    Oder WEIL: es spezielle Impfstoffe vom Hersteller gibt die drei Jahre wirken?

    "Wer nie einen Hund gehabt hat, weiss nicht, was Lieben und Geliebtwerden heisst."

    Arthur Schopenhauer

  • Bei Lischie gabs damals jährlich eine,wobei mein TA irgendwelche weglies. Weis aber jetzt nicht mehr genau welche. Bis dato wusste ich aber auch nicht das man auch in einen größeren Abstand impfen lassen kann.

    In manchen Gegenden ticken die Uhren wohl etwas langsamer.:)

    Die 3-Jahresimpfungen gegen SHP und Tollwut gibt es seit ca. 12 Jahren.

    Aber auch die sind mittlerweile überholt.

    Der Weltverband der Kleintierärzte hat 2013 (auch schon 5 Jahre her) neue Richtlinien herausgegeben:


    Zitat:

    Die WSAVA sagt, dass man gegen SHP nicht häufiger als alle drei Jahre impfen soll. Dies werde oft dahingehend missverstanden, dass man alle drei Jahre nachimpfen solle. Aber das ist nicht der Fall, heißt es ausdrücklich in der Richtlinie. Und zwar deshalb: Wenn der Hund bereits Immunität gegen SHP besitzt, wird diese Immunität durch Nachimpfungen NICHT ERHÖHT.


    http://haustiereimpfenmitverst…ur-die-welpenimpfung.html


    Das bedeutet: Wenn ein Welpe alt genug war beim Impfen, dann reicht eine einmalige Impfung gegen SHP für viele Jahre - in den meisten Fällen sogar lebenslang.

    Er profitiert nicht von Wiederholungen - im Gegenteil können Impfungen sehr viel Schaden anrichten.

    Die Tollwutimpfung muss auch nicht wiederholt werden - außer man möchte über eine Grenze reisen.

    Dann sollte man auch auf 3-Jahresimpfungen bestehen.


    Deutschland ist seit vielen Jahren frei von Tollwut.

  • WEIL: die allgemein drei Jahre gehen laut Hersteller?

    Oder WEIL: es spezielle Impfstoffe vom Hersteller gibt die drei Jahre wirken?

    Es gibt keine speziellen, neuen Impfstoffe, die 3 Jahre und länger immun machen.

    Es wurde nur der Beipackzettel geändert. Manche Hersteller geben nur eine Wirkdauer von 2 Jahren an.

    Dann darf im Impfpass bei der Tollwutimpfung auch nur 2 Jahre eingetragen werden unter "gültig bis:"

    Also muss man einen anderen Impfstoffhersteller wählen.

  • Hallo ,ich habe Benny ja voriges Jahr aus dem Tierheim bekommen. Dort hat man ihn auch geimpft weil man nicht wusste was für eine Impfung er hatte .Dort hat man mir gesagt er müsste Jährlich geimpft werden ,steht so auch im Impfpass .Ist es richtig Jährlich zu Impfen?????

    LG Andrea

  • Ist es richtig Jährlich zu Impfen?????

    zuallererst mußt du persönlich entscheiden, was du impfen möchtest (jetzt sind ja schon einige Meinungen im Raum)

    wenn du dich dann für ja entscheidest, solltest du den Anweisungen des Herstellers folgen: bei deinem Impfstoff RIVAC SHPPi+3LT muß jährlich geimpft werden. Der Hersteller packt gleich 3 Wirkstoffe zusammen - besser ist natürlich das aufzuteilen, denn die Wirkstoffe haben eine unterschiedliche Wirk-Dauer

    evtl. dann einen anderen Hersteller nehmen, was evtl den Wechsel des Tierarztes bedeutet

    hier der link zu deinem Beipackzettel:

    https://portal.dimdi.de/amispb…612522-palde-20120301.pdf

  • Je nach dem wie Dein TA gestrickt ist, wird er Dir ohne Weiteres zur jährlichen Impfung raten. Die leben ja davon. Wenn man da anfängt zu diskutieren muss man gute Nerven haben. Ich habe bei meinem Haustierarzt gesagt, daß ich zum Impfen nicht mehr komme sondern woanders hinfahre, da er weder Einzelimpfstoffe anbietet noch die L4 Impfe.

    Nur Du als Halter entscheidest, was in Deinen Hund kommt. Es gibt im Netz sehr viele tolle Informationen zum Thema.

    Wie Muriel schon schrieb, ist die Leptoimpfung sehr umstritten, da die L4 Impfung auch nur vor 4 Arten der Leptospiren schützt. Es gibt aber wohl mehrere hundert. ZUdem schützt eine Impfung nur etwa 6 Monate, müsste demnach also sogar 2 mal jährlich geimpft werden.

    Dazu gibt es einige Impfungen, die sehr fragwürdig sind wie Zwingerhusten und Borreliose zB. Würde ich nicht impfen.

    Tollwut reicht alle 3 Jahre, muss im Paß aber auch bei der Gültigkeit so vermerkt sein, sonst gibts bei Einreise ins Ausland oder aktuellem Tollwutfall Probleme.

    SHP reicht auch mindestens 3 Jahre. Trägt aber kein TA ein, da der Hersteller es nicht so vorgibt. Da die Impfung keine Pflicht ist, kann das jeder selber entscheiden.

    Einen sehr interessanten Thread gibt es dazu im Dogforum. Ich hoffe, ich darf das hier so angeben? Einfach mal reinlesen.

    Wichtig ist, das jedes Tier grundimmunisiert ist. Danach liegt alles in deiner Hand.

  • Meines Wissen ist Tollwutimpfung auch Pflicht, wenn man mit seinem Hund im Wald unterwegs sein möchte. So hat man es mir hier in Cuxhaven jedenfalls gesagt.

    :thumbsup: Mit einem kurzem Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.:thumbsup:
    Louis Armstrong

Wer war online

Heute war bereits 1 Mitglied Online - Rekord: 44 Mitglieder ()