Beiträge von Argos

    Ich glaube ja immer erstmal an das Gute im Menschen...

    Viele von uns wissen wie anstrengend ein Baby grade am Anfang sein kann.

    Vielleicht ist die Dame alleinerziehend und Baby hat Koliken... schläft nicht, schreit nur...

    Und dann eine Kurzschlussreaktion weil man mit den Nerven am Ende ist und dem Hund nicht mehr gerecht werden kann....

    Alles denkbar.

    Ich hoffe das sie den Hund behält und sich in ein paar Monaten vor den Kopf haut weil sie so eine doofe Idee hatte.

    meine Nichte hat sich als sie noch Single war einen Hund gekauft. Einen Labrador-staff-mix.

    7 Jahre war sie mit dem Hund alleine... hat ihn super gut ausgebildet. Er hat immer in ihrem Bett geschlafen, war immer im Mittelpunkt.

    Und dann hat sie sich verliebt. Ihr Freund mochte den Hund aber er durfte nicht mehr ins Bett.

    Kurze Zeit später wurde sie schwanger.

    Jetzt ist ihr Kind 1,5 Jahre alt und der Hund mag es nicht.

    Für meine Nichte ist eine Welt zusammengebrochen. Aber den Hund weg zu geben war nie eine Option für sie.

    Mittlerweile lässt er sich vom Kind anfassen und nimmt auch Leckerli von ihm. Aber am liebsten geht er ihm aus dem Weg.

    Es geht immer irgendwie... Man muss es nur wollen...

    Entschuldigen Sie bitte... aber das kann ich mir grade nicht verkneifen.

    Für keinen Hund auf der Welt kann man in keiner Situation die Hand ins Feuer legen.

    Ich denke sie sind einfach zur Zeit überfordert, aber das wird sich geben.

    Den Hund weg zu geben ist dumm.

    Sie wird das Kind genau so lieben wie Sie und immer aufpassen.

    Wenn nun alle Familien bei Nachwuchs ihre Hunde abgeben würden hätten wir mehr Tierheime als Schulen.

    Ich hatte zwei Hunde und drei Kinder.

    Natürlich lässt man ein Kind nicht mit einem Hund alleine... und wenn man das beherzigt wird auch nichts passieren.

    Ich hoffe das sie es sich nochmal überlegen und den Hund behalten.

    Das Baby wird schon bald durchschlafen und der Alltag wird ruhiger.

    Sehen Sie ihren Hund nicht als Gefahr sondern ziehen sie Kraft und Stärke aus ihrer Gegenwart.

    Hoffnungsvolle Grüße


    Das war meine Nachricht... viel mir schwer so freundlich zu sein aber ich glaube die Frau hat grade einen Kurzschluss.

    Magicbustrip ... das war im April, da war er genau 9 Monate alt.

    Der Vorfall mit dem schwarzen, freilaufenden Labbi der erste Beitrag hier).

    Seit dem zeigt er das Verhalten bei Rüden in seinem Alter. Bei jungen Rüden bis ca 6 Monaten ist alles ok und über das Alter hinaus bei kleineren Hunden.

    Alle Rüden über ca 2 Jahre respektiert er und beschwichtigt... oder unterwirft sich sogar sofort.

    Zumindest bisher 🤔

    das haben wir gestern so gemacht👍.

    Nach dem Zoff gewartet bis die Stimmung wieder sich beruhigt hatte und dann bin ich mit ihm gegangen. So konnten die beiden anderen sich noch in Ruhe kennenlernen und etwas spielen.

    Die Mädels und unser kleiner Yorki könnten dann auch noch zu den beiden. Die hatte die Trainerin auf einen anderen Platz zum spielen geschickt.

    aber um mal auf das eigentliche Thema zurück zu kommen...

    Gestern war ich nach 6 Wochen das erste mal wieder zur huschu.

    Ich war so fleißig in der Zeit zuhause das wir den Anschluss nicht verpasst haben 💪👍

    Alles lief gut und wir waren gut drauf.

    Leider hat Argos gleich am Anfang gezeigt das die Spielzeit am Ende des Unterrichts nicht wirklich friedlich sein wird.

    Wir haben viel Fußarbeit gemacht und sind auch durcheinandergelaufen.

    Nun war der hampelige Labbirüde wieder sehr lustig drauf und meiner hat im Vorbeigehen gleich Bescheid gesagt das das Konsequenzen haben wird 😣

    Und dann noch ein neuer Rüde. Fast so groß wie Argos aber etwas zierlicher.

    Den hat er erst nur beobachtet.

    Ich habe dann der Trainerin meine Bedenken geäußert und sie hat mir voll zugestimmt. Aber halb so wild... Sie kennt meinen ja von klein auf und das wird schon.

    Nach dem ableinen ist sie dann zu Argos hin hat sich vor ihm aufgebaut, rechts und links am Kragen genommen, etwas hoch gezogen (ist nicht viel da sie sehr kurz gewachsen ist)... fast Nase an Nase... und hat ihm erzählt das das ihr Platz ist und er sich benehmen soll.

    Kaum losgeschickt ist Argos erstmal zu dem neuen Hund und hat ihn wirklich ganz sauber untergeordnet... dann dem Labbi nochmal gezeigt wo der Hammer hängt.

    Leider hat Labbi das nicht sofort begriffen und Argos hat dann etwas heftiger erklärt. Was aber nicht mehr ganz fair war und ich dann einen nassen Hund mit nach Hause nehmen konnte. Die Trainerin hat gut getroffen und er hat bei ihr sowas von beschwichtigt... ich konnte mir ein Lächeln nicht verkneifen.

    Es hat sich nun also bestätigt das er grundsätzlich mit gleichaltrigen Rüden nicht kompatibel ist.

    twosouls .... ganz tief innen drinnen in dem Kerl ist er sicherlich ein ganz kleines Licht...

    Er ist gebürtiger Türke (Nein... ich bin kein Rassist oä) ca 1,90 m lang (Größe befindet sich ja bekanntlich im Inneren des Menschen) und ein wahrer Kleiderschrank (2-3türig 🙃)

    Ich habe mal in einer Firma mit ihm gearbeitet und er tut immer ganz hilflos und lieb... ist aber leider auch hochgradig aggressiv. Unsere damalige Personalchefin hat ein Gespräch mit ihm nur unbeschadet überstanden weil alle Männer aus dem Büro zur Hilfe geeilt sind.

    Auch brüstet er sich damit das er zu der berühmten Rockergruppe mit dem Engel im Namen gehört.

    Alles in allem ein riesen Großkotz ( ein gut aussehender dazu).

    Offiziell arbeitslos und bewohnt so ziemlich das größte Haus in der Gemeinde.

    Erst letztes Jahr hat das SEK ihn abends zu einem Plausch abgeholt.

    Und die Wahl des Hundes ist bei so einem Typen doch voraus zu sehen. Er hat den Hund nicht um des Hundes Willen..... sondern um sein Image zu unterstreichen.

    Sooooo traurig, der Bellek ist ein ganz hübscher und auch von den Anlagen her ein ganz lieber Hund gewesen.

    Mittlerweile hat die Erziehung (prügelnderweise) dafür gesorgt das kaum noch jemand hier im dunklen raus möchte da er den Hund dann immer ohne Leine laufen lässt und ihn auch nicht abruft wenn er knurrend und fletschen auf Leute zustürmt.

    Polizei rufen hilft leider nicht da wir nachts keine vor Ort haben (wurde schon des öfteren getan). Die reist dann erst 30 km an und bis dahin ist er wieder weg und bestreitet alles.

    Ich vermute mal das ihm jeder Psychologe eine schwere Kindheit bestätigen würde 🤢 was jetzt leider zu Lasten der Gemeinschaft geht.

    Sorry... aber das musste jetzt mal raus 😤

    von der Sorte kannte ich auch welche. Daher nicht so meine Rasse. Und für mich wäre es zu viel Fell... ich putze nicht so gerne 😶

    Dafür habe ich bisher nur tolle Pudel kennengelernt... das prägt halt. Und wenn mein Angetrauter nicht so ein Schäfer-Fan wäre, wäre ein Königspudel bei mir in der engeren Auswahl gewesen.

    Magicbustrip ... das ist ein asozialer Mensch!!!

    Ich hätte nie gedacht das es sowas gibt. Anderen Menschen Angst machen zu wollen und dafür die Gesundheit der Tiere aufs Spiel setzen.

    Ich könnte meinen Hintern darauf verwetten das er das nicht machen würde wenn mein Mann dabei wäre. Soviel Arsch hat er dann doch nicht in der Hose.


    Ohhh.... da wär ich gerne bei gewesen 🤣🤣🤣

    Der Spruch war gut 👍

    die Gesichter sehe ich immer bei den Kindern 🤣

    Sobald ich anfange zu schneiden lassen die mich in Ruhe und kümmern sich liebevoll um den Hund 👍

    Beim letzten mal war es richtig lustig...

    Wir wohnen in einem Zweifamilienhaus in der Oberwohnung.

    Beide Einheiten sind Eigentum.

    Nun soll unten verkauft werden und die Verkäufer sind sauer weil ich nicht verkaufen will (ein Teil unserer Kinder wohnt dort).

    Interessenten gab es schon... aber alles 3 Meter um das Haus herum ist Gemeinschaftseigentum und ich habe noch ein Wegerecht über die Terrasse und durch den Garten der Unterwohnung.

    Das alles ist schon nicht förderlich für den Verkauf.

    Als ich das letzte mal vom Schlachthof kam habe ich meinen "Arbeitsplatz" direkt vor der Terrassentür unten aufgebaut. Die Wohnung steht leer.

    Und mitten in meiner Schnibbelei kommt der Makler mit Interessenten zur Besichtigung.

    Die Gesichter waren filmreif 🤣🤣🤣

    Na ja... die haben nicht gekauft 😨....

    für mich war die Erfahrung schockierend, wie mein Hund sich verändert hat... von jetzt auf gleich.

    Es hat etwas gedauert bis ich ihn lesen gelernt habe.

    Einerseits der liebe Riese der einen Chihuahua auf seinem Bauch hüpfen lässt, dann bei einigen Hunden abgeht wie eine Rakete und doch meistens wohl interessiert aber vollkommen entspannt an Hunden vorbei geht.


    ich weiß jetzt gar nicht ob ich folgendes Thema hier schon mal aufgegriffen hatte.

    ich hatte doch beschlossen das ich Argos nicht mehr mit dem Akita-Cane Corso-Mix spielen lasse da es mit einem anderen Hund und dem Mix eine Beißerei gegeben hat und der Mix ja auch im gleichen Alter wie Argos ist. Das hat bisher super geklappt leider ohne das ich die Gelegenheit bekommen habe mit dem HH darüber zu reden. Hätte ich wirklich gerne getan.

    Auch andere HH haben den Kontakt zu dem Hund mittlerweile unterbunden da sein Verhalten definitiv unsauber ist.

    Nun ist der HH vom Mix wohl stinkig und hat sich eine neue Methode ausgedacht um sich "zu rächen" weil er gemieden wird und mir ist Angst und Bange.

    Bis jetzt war es so das er einfach an der Wiese vorbeigegangen ist wenn er jemanden von uns dort gesehen hat und ich bin weiter gegangen wenn er auf der Wiese war. Jetzt nicht mehr.

    Gestern waren zwei Hündinnen auf dem Weg zur Wiese und er war schon drauf.

    Er machte dann Anstalten zu gehen und die beiden HH haben nachgefragt. Er sagte dann.... kein Problem ich wollte jetzt sowieso weg. Er also runter ( es gibt nur ein kleines Tor als Zugang) und die anderen rauf. Hunde von der Leine und los. Als die HH die Wiese runter gegangen sind (Rücken zum Tor) hat der andere kehrt gemacht, Hund von der Leine und Tor auf. Der Mix hat sich dann sofort auf die anderen beiden Hunde gestürzt (er wiegt jetzt über 60kg) und die beiden anderen HH (beide weit über 60 Jahre alt) waren total hilflos.

    Die haben dann gerufen das er seinen Hund zurück ruft, die würden dann gehen und er grinsend: nö... Mach ich nicht.

    Gsd sind die beiden Hündinnen zum Tor und so konnten die HH dann mit ihnen verschwinden.


    Wie kann ein Mensch nur so ekelig sein???😤

    ich vermeide zur Zeit mit Rüdenkontakte zu etwa gleichalten Rüden. Wenn er auf der Wiese aufreiten will wird das sofort unterbunden.

    Bei älteren ist er ja eher vorsichtig und hat Respekt. Aber da lasse ich dann auch nicht zu das Erin anderer ihn besteigt.

    Unterwegs lasse ich ihn nur noch mit uns bekannten Hunden kurz Kontakt aufnehmen... an allen anderen gehen wir vorbei.

    Auf der Wiese mache ich es von meinem Bauchgefühl abhängig.

    die Arbeit die du investiert hst macht sich langsam bemerkbar 👍👍👍

    Keshia (meine Tochter) war gestern auch alleine mit Argos unterwegs. Sie kam strahlend zurück weil er so toll bei Fuß gelaufen ist.

    Entweder wir erziehen gut oder die Hunde sind bei den Mädels viel lieber als bei uns 🤔