Beiträge von Peppermint

    So what! ... ;) Kluger Hund...

    Wir sind zurzeit im Urlaub - Askjas Kudde ist daheim. Sie wandert nachts zwischen unserem Schlafzimmer und dem Sofa im Wohnzimmer hin und her. Da ich das mittlerweile aus unseren Urlauben kenne, liegt auf dem Sofa eine Decke. - Man liegt eben gerne bequem... :S

    Ich kenne das von meiner alten Hündin - und das war nie, wirklich nie freundlich gemeint, sondern eindeutig "Bleib wo der Pfeffer wächst!". Und führte so oft zu Missverständnissen, weil zB Retriever das meiner Erfahrung nach oft als "Spielstart" zeigen.

    Ich habs immer unterbunden, Banja bei Fuß geholt und absitzen lassen, versucht Ruhe reinzubringen. Aber die war auch absolut unverträglich.

    Askja zeigte das ähnlich, löste die Situation dann aber ähnlich wie Du Buffy beschreibst. Ich lasse das nicht mehr zu, denn das ist mir zu heikel und hat auch schon zur Klopperei geführt.

    "... ohne angebrüllt oder gezwickt zu werden..." - da musste ich ja schon lachen.

    In unserem ersten Amrum-Urlaub hat Askja das auch gemacht: zwicken, maulen, anspringen bis ich das wellige Ungetüm verlassen habe. Bei meinem Mann war es ihr schnurz. :rolleyes: Insofern glaube ich auch nicht, dass es bei Lupin mit anderen Leuten Probleme gäbe.

    Bei Askja hat es das gemeinsame Schwimmen gebracht. Gemeinsam rein, plantschen, spielen, schwimmen, wieder raus, rein - alles ganz locker mit viel Spaß.

    Meine Banja war auch keine Schmusebacke - gibt halt solche und solche. So what.

    Wenn two souls erzählt, dass Buffy neben ihm liegt und die Gegend in die andere Richtung scannt, erinnert mich das an Banja. Wobei sie keinen Körperkontakt brauchte. Sie war immer um mich rum, immer in meiner Nähe, hatte mich im Blick. Das war toll - auch wenn sie nie auf die Idee kam, zu mir aufs Sofa zu hüpfen....

    Und übrigens: im Alter wurde sie sehr viel anschmiegsamer!... ;)

    Askja brauchte auch ein wenig Anlauf. Anfangs musste ich mit rein in den See, meine Schwester meinte schon, ich würde ja jetzt "Eisschwimmen" machen... ^^

    Die Nordsee war dann nochmal ne neue Herausforderung...

    Nach den Wintermonaten braucht Askja auch jetzt immer noch ein paar ermutigende Worte und laute Begeisterungsrufe vom Ufer... :thumbsup:

    Wir sind in den Dolomiten auch mal vom Gewitter überrascht worden. Da hatte ich zum ersten Mal Angst. Daheim gucke ich auch gerne zu und finde besonders die Stimmung vor dem Gewitter spannend. Aber seit es hier in der Gegend Blitzeinschläge gab, schwingt immer ein mulmiges Gefühl mit.

    Softeis? Is das noch diese cremige Pampe, von der in meiner Kindheit immer solche Automaten vor den Warenhäusern standen? <X

    Ich esse am liebsten Fruchteis, davon kriegt Askja immer gut was ab. Aber das mit dem gefrorenen Kong werde ich auch mal machen.

    Mein Doc ist da recht pragmatisch. Da Kratzerei und Ausschlag nur saisonal auftreten, hat er eine Futtermittelallergie ausgeschlossen. Als Junghund hatte sie nach einem Allgäu-Urlaub alles heftig entzündet, dramatischen Fellverlust. Hautgeschabsel ergab Staphylokokken, Milben negativ, also speziell ausgesuchtes AB. Einen Bluttest auf Allergien hab ich ihm aus dem Ärmel leiern müssen, weil er meinte, das bringe uns nich viel weiter. Ist im Prinzip auch so - die paar Gräser, die getestet wurden, sind wohl längst nicht alle, auf die sie reagiert. Und in Plastik einpacken kann ich Askja nicht. :rolleyes: Auf Futtermilben reagiert sie auch - wir barfen, Kekse ezc werden eingefroren.

    Also agiere ich mit den Symptomen: häufig kämmen mit nem Kamm mit abgerundeten Spitzen (die drehen sich mit), akribisch auf wunde Stellen durchsuchen und im Auge behalten (da kommt dann Isaderm Gel drauf), Wasserschlauch (Hundebademantel drüber, damit es nicht son feuchtes Hautklima gibt), sanfte Reinigung der kritischen Stellen usw. Frisch gemähte Wiesen meide ich.

    Ach ja, Schilddrüsenwerte wurden mehrmals gecheckt, die sind i.O.

    Im Prinzip fischt man bei dem Thema son bisken im Trüben und muss gucken, was funktioniert und dem Hund hilft.

    Wenn ich den Kamm raushole, tanzt Askja auch vor Freude - tut ihr sichtlich gut, auch wenn sie bisweilen Mühe hat, ihre zuckenden Beine unter Kontrolle zu halten.

    Also, der von dir geschilderte Zeitraum passt meiner Erfahrung nach sehr zu einer Allergie. :|

    Lolu mit ihrer allergischen Lotte hat hier mal das Mittel 'Apoquel' erwähnt. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob das den Juckreiz dämpft.

    Askjas Haut ist auch nicht da gerötet, wo sie kratzt. Der Ausschlag ist am Bauch und an den Innenschenkeln - gekratzt wird überall sonst. (So wie auf deinem Bild.)

    Hm, von der Kratzerei kann ich zurzeit ein Liedchen singen.. Askja reagiert allergisch auf Gräser und Pollen. Abspülen mit dem Wasserschlauch verschafft ihr Linderung (stellst du ja beim Schwimmen auch fest). Ausserdem reinige ich die Haut am Bauch und an den Innenschenkeln mit Clorexyderm Lösung, gehe dann sanft mit einem Tuch drüber.

    Wenn es sehr gerötet und gereizt ist, kommt noch Puder drüber.

    Sieht Chainas Haut denn gereizt aus?

    Anfangs hat mein Doc mir mal Citirizin (?) gegeben gegen den Juckreiz. Das hat damals zumindest nachts beruhigt. Drinnen und im Ruhezustand kratzt sie sich mittlerweile allerdings kaum, fast ausschließlich unterwegs und draussen.

    Ich finde es im übrigen recht blöd "das ist normal" und als Konsequenz eine Cortisongabe... :/

    Mit meiner Banja war ich damals lange regelmäßig bei der Physio. Auch das Wasserlaufband wurde immer lautstark kommentiert - lt der Therapeutin typisch DSH. Es scheint eine recht mitteilsame Rasse zu sein... :S

    Askja knurrt beim Spielen so gefährlich, -dass manchem Hundehalter die Gesichtszüge entgleisen. Sie spielt schnell und grob - passt nich mit jedem. Andersherum reagiert sie bei bollerigen Rüden zickig und verbittet sich sehr deutlich diesen Umgang... :rolleyes:

    @:Argos - Gentlemen sind doch auch viel angesagter bei den Damen als Baywatch-Schwimmer!... ;)


    Als Askja das Schwimmen getade erst für sich entdeckt hatte und sich noch nicht weit hinein traute, haben wir einen kernigen Terriermischling namens Siggi kennengelernt - ein genialer Schwimmer, son richtiger Mark Spitz. :S

    Der schwamm bis zur Mitte des Sees, holte seinen Ball, Askja schwamm ihm ein paar Züge entgegen - packte den Ball SAMT SIGGI und schwamm mit beiden im Schlepptau zurück. Sah aus wie beim DLRG.

    Und Siggi überließ ihr am Ufer dann auch seinen Ball.. ^^