Harras - vom Welpen zum Junghund und darüber hinaus

  • Ich muss mal ein Lob an die hier aktiven Mitglieder loswerden: ihr habt mir in der Vergangenheit sehr geholfen, mein Verständnis und mein Wissen über meinen Hund zu stärken z.T. sogar erst einmal überhaupt das Wissen zu erwerben. Bei vielen Dingen, wo ich unsicher oder unerfahren war, habe ich hier tolle Hilfen, Ideen und Anregungen bekommen.


    Also : DANKE!!!

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Harras und ich hatten eben eine Begegnung der speziellen Art. Wir haben gerade eine Gassirunde in einem kleinen Industriegebiet gemacht und sind an einem Grundstück vorbeigekommen auf dem ein Mähroboter seine Runde bzw. Zickzack-Kurs gedreht hat. Harras fand den irgendwie interessant, ist immer wieder an den Zaun zu ihm gelaufen und hat ihn NICHT angebellt.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • wir haben hier auf unseren runden auch immer mal wieder so eine begegnung - teils auch ohne zaun und lexy reagiert da auch total neugierig-aufgeregt :-)

    ich hab aber angst das sie das teil zerlegt, daher lasse ich sie nicht ran ... sie muss immer auf alles neue mit der pfote draufhauen, keine ahnung ob das teil das aushält 8o

    Annett mit Lexy


    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”

  • Toll, dass er nicht gebellt hat!


    Mir sind die Dinger etwas suspekt, seit Stiftung Warentest (vor Jahren allerdings schon) bemängelt hatte, dass einige dieser Teile am Bein hoch fahren und damit sehr gefährlich sind. Seitdem kommt mir weder Kind noch Tier zu nah an so eine Killermaschine. 8|

  • Pinguetta, habe mal wieder ein bisschen in deinem Faden geschmökert und finde es toll, wie du dran bleibst und dass du die Hausaufgaben von der Trainerin direkt umsetzt. Wir haben ja auch noch unsere Schwierigkeiten, an anderen Hunden vorbeizukommen. Menschen ohne Hund sind auch interessant, aber das ist viel einfacher.
    Wegen Ball abgeben... wir haben das am Anfang quasi als „Tauschgeschäft „ erledigt. Ball gegen Leckerchen mit Kommando Aus. Irgendwann hat es dann ohne Leckerchen geklappt.
    Lässt Harras sich mit dem Ball gut an anderen Hunden vorbei führen?

  • Hallo Cora2019 , es tut mir immer wieder gut, von anderen Forenmitgliedern positive Rückmeldungen zu erhalten.


    Harras gibt mir, wie ich gemerkt habe, den Ball beteitwillig, wenn er spielen will. Er spukt mir den dann regelrecht vor die Füße. Das ist so zuhause im Bett oder wenn ich im Keller beschäftigt bin und er oben im Garten sitzt. Oder auch gestern, als wir unseren “Garten“ hinterm Wohnwagen in Ordnung gebracht haben.


    Wenn wir spazieren gehen fordert er mittlerweile nach einiger Zeit seinen Ball von mir. Er setzt sich vor mir hin und will offensichtlich den Ball. Nicht immer sofort aber doch irgendwann bekommt er den dann. Meistens muss er einmal kehrt machen, sich links neben mich setzten und warten, bis ich ihm den Ball zuwerfe. Dann läuft er den restlichen Spaziergang damit weiter. Er legt den Ball mal ab zum Schnuppern oder so. Dabei bleibt der Ball auch schon mal etwas hinter uns zurück. Dann läuft Harras zurück und sucht ihn.

    Aber spielen will er dann nicht mit mir und dem Ball. Daher habe ich es aufgegeben, den Ball von ihm einzufordern, egal was die Trainerin meinte. Der Ball ist ihm beim Spaziergang mittlerweile sehr wichtig. Stöcker sind uninteressant geworden. Manchmal nehme ich den Ball auch zwischendurch wieder an mich und irgendwann sucht er ihn und kommt schließlich wieder zu mir und fordert wieder seinen Ball.


    Das mit dem Tauschgeschäft gegen Leckerlie und mit “Aus“ hatte ich auch mehrfach versucht. Aber der Ball ist ihm wichtiger als das leckerste Leckerlie.


    Zur Zeit sind wir an der Nordsee auf unserem Campingplatz. Ich konnte die Tage gut mit Harras an anderen Menschen und auch Fahrrädern vorbeigehen. Kein Gebelle und kein Hinziehen. Heute Morgen konnte ich ihm mit Hilfe des Balles sogar von einem anderen Hund am Strand weg bekommen.

    Ich bin derzeit zufrieden wie es mit ihm und mir läuft.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Dann würde ich ihm den Ball auch lassen.

    Aiko z.B. war das reinste Schaf, ich konnte ihm alles (auch kauknochen) aus dem Maul nehmen, nur seinen Ball hielt er eisern fest.

    Da haben wir uns dann keinen Stress wegen gemacht.

    Zum spielen gab er ihn ja ab

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Dann würde ich ihm den Ball auch lassen.

    Aiko z.B. war das reinste Schaf, ich konnte ihm alles (auch kauknochen) aus dem Maul nehmen, nur seinen Ball hielt er eisern fest.

    Da haben wir uns dann keinen Stress wegen gemacht.

    Zum spielen gab er ihn ja ab

    ich kann Harras alles andere auch aus dem Maul nehmen. Und Futter oder Leckerlie kann ich ihm auch lange vor die Schnute halten. Er nimmt es erst auf Kommando.


    Ja Argjira12.1 , der Platzt ist unserer, also gebietet als Dauercampingplatz. Wir können ganzjährig dort hin.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Läuft doch richtig gut bei euch, freut mich sehr. Wir haben auch viel mit Tauschgeschäften geübt, aber mit zwei gleichen Bällen am Band. Inzwischen klappt das ganz gut, wobei sie hin und wieder gern mal eine kleine Runde um mich rumflitzt, als wollte sie sagen: Ich hab Beute und duhu nicht! Mit dem Balli haben wollen und dann rumtragen kenne ich auch. Und bin irgendwie erleichtert, dass das nicht nur unsere Marotte ist. Tilli macht das gern auf dem Rückweg, bleibt einfach sitzen und will Balli, den schleppt sie auch gewissenhaft bis nach Hause.


    LG

    Babsi & Tilli

    Tilli - komfortorientierter Landtorpedo seit 27.05.2017 <3