Das Leben mit HD und Schäferhund..

  • an der HD- Front tut sich was.... nur nichts gutes 🤣🤣

    Am Sonntag bin ich mit Herrchen (im Freilauf) und Wuff (an der Schlepp) zu einem kleinen See hier im Ort gegangen. Es war so warm und der Hund sollte ein bisschen Abkühlung bekommen.

    Ich natürlich ohne meine Schiene am Fuß, war ja schließlich warm.

    Mit Schiene bedeutet dann auch Socken und feste Schuhe.

    Damit mir nichts passiert hat Herrchen das Frauchen an der Hand gehalten und Frauchen den Hund.

    Am See habe ich dann fein den Ball geworfen während der Mann die Gegend gesichert hat ( wahrscheinlich gegen Bierdiebe)🤔

    Und schon passierte das unvermeintliche.... ich knickte mit dem kaputten Fuß nach außen weg... habe noch versucht mich zu fangen... dabei eine der berühmten Überkreuzdiebeinepirouetten in Vollendung vorgeführt... noch gesehen wie meinem Mann vor Staunen fast das Bier wieder zum Munde hinaus laufen wollte und mein Hund, der schon zum Sprung angesetzt hat erstaunt und erstarrt verharrte... und fiel dann geschickt auf den Hintern 🤣🤣🤣

    Hüfte wäre vielleicht nicht so gut gewesen..... aber ich besitze ja Körperbeherrschung und kann sowas leicht steuern 😉

    Das Ende der Geschichte: keine Physio diese Woche, nicht barfuß laufen und Schmerzen im dicken linken Fuß 😭😭😭

  • danke 🤗 das wird schon wieder... nervt natürlich und schmeißt mich wieder ein Stück zurück... aber ich hätte ja hübsch auf der Bank sitzen können während mein Mann wirft. Der kann das auch viel besser als ich 🤣

  • Hoffentlich ist nichts passiert und lernst ein wenig daraus. ;)

    Dein Bericht könnte von mir sein. Bin leider auch eher unvernünftig.

    Als ich wegen meinem Knie an Krücken laufen musste habe ich mir meine alte Hündin geschnappt und bin los. Sie war ja lieb und auch schon alt und nicht spontan, dachte ich. Bis da ein aufdringlicher Zwerg an Flexi auftauchte mit superdämlichem Besitzer.

    Ist zum Glück auch einigermaßen gut gegangen, aber hat den Heilungsprozess nicht gerade beschleunigt.

    Alles Gute dir und pass auf dich auf.


    LG Terrortöle

    Dogs leave paw prints on our hearts. :*

  • Terrortöle ... ich denke mal das nichts schlimmes passiert ist. Richtig viel fühlen kann ich in dem Fuß ja nicht.

    Ach... manchmal möchte ich einfach nur wieder ganz normal laufen und alles das tun was ich sonst auch konnte.

    Und wenn man übertreibt wird man ausgebremst 😉

  • Argos fühle dich einmal gedrückt.

    Lasse den Fuß dennoch schnellstens untersuchen. Gerade weil du nichts dadrin fühlst, wäre das besser. Nicht dass da nun noch eine Bänderdehnung hinzugekommen ist. :(


    Ich wurde gestern auch von meiner REHA-Physiotherapeutin zurecht gestutzt: ich soll noch weiterhin meine Krücken benutzen, egal ob ich dazu Lust habe und Schwielen in der rechten Hand. :(

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Schwielen zeigen dass man arbeitet ist doch gut. 8o

    in der Handfläche tun die aber weh :(. Na egal, ich creme die imme wieder ein, mit Bi-Oil, das nehme ich auch für meine Narben.

    Und heute bin ich brav mit den Unterarmgehstützen gelaufen. 8o.

    Der Tag heute war mal wieder reichlich. Vier große Trainingseinheiten (Zirkeltraining, 30 Minuten Ergometer, Funktonstraining im Wasser, Gruppenbewegungstherapie). Ich bin entsprechend platt, und dann noch die Wärme.

    Nichts desto trotz sitze ich im Büro und arbeite auf, was noch so erledigt werden muss. Und treibe mich hier im Forum etwas rum. :saint:

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • hi kimba... Danke der Nachfrage.

    Bei mir ist es fast unverändert. Die Fortschritte sind immer winzig klein und keiner kann es sehen ^^

    Aber ich kann meine Zehen wieder ein bisschen bewegen :thumbsup: und unter dem Fuß habe ich wieder Gefühl.

    Das ist schon richtig toll und gibt enorm Auftrieb

  • Danke Kimba, auch von mir. Es geht gesundheitlich voran. Allerdings dieses Mal etwas langsamer als im Januar. Aber innerhalb von fünf Monaen zwei Hüft-OPs, das ist ja auch keine Kleinigkeit.

    Aber ich gehe nun endlich tatsächlich wieder ohne Krücken, die Schmerzen sind zu vernachlässigen. Die neue OP-Seite ist merklich noch emfindlicher und schmerzt so vor sich hin. Aber dafür

    brauche ich keine Schmerzmittel mehr.


    Argos , dass du allmählich wieder Gefühl im Fuß bekommst ist ja klasse. Das freut mich sehr für dich.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Schön das es euch beiden langsam besser geht. Das ist ja wirklich keine Kleinigkeit und offensichtlich sehr langwierig. Bewunderswert wie ihr das meistert.

    Weiterhin gute Genesung und viel Freude mit euren Hunden.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • Auch von mir Glückwunsch zu Besserung❤



    Ich habe mal eine Frage.

    Steinigt mich bitte nicht wenn darüber hier schon geschrieben wurde🙈

    Also wenn ihr Züchter auseinander nehmt und eine mögliche Mutter anschaut, wie bewertet ihr dann HD und ED Ergebnisse.

    Sind HD/ED fast normal für euch akzeptabel?

    Worauf achtet ihr noch bei den gesundheitlichen Aspekten?



    Lg Ashley und Koda, mit Argjira im Herzen

    Liebe Grüße von Argjira12.1:D

  • Also ich würde mir den kompletten Stammbaum anschauen und wenn schon Würfe gemacht worden sind dann von den Welpen die Ergebnisse. Um zusehen was Vererbt worden ist.

    Daran würde ich mich orientieren!

    Also generell was in der Blutlinie so vererbt worden ist.

    Ein Fast normal ist ja nichts schlimmes.

  • Also wenn ihr Züchter auseinander nehmt und eine mögliche Mutter anschaut, wie bewertet ihr dann HD und ED Ergebnisse.

    Sind HD/ED fast normal für euch akzeptabel?

    Worauf achtet ihr noch bei den gesundheitlichen Aspekten?

    Ich versuche so viele Ergebnisse wie möglich von der Linie der Hunde zu finden. Also wenn ein Hund HD/ED fast normal hat, muss das noch nicht schlecht sein. Wenn aber die Eltern, Geschwister und evtl. Nachkommen hier auch schlechte, bzw. noch schlechtere Ergebnisse haben, wäre das für mich ein Auschlusskriterium. Wichtig ist natürlich, dass möglichst viele Hunde ausgewertet sind.

    Bei der Beurteilung einer Mutterhündin ist für mich auch das Wesen sehr wichtig.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)