Tillis Sofa

  • Tilli -Babsi wieder einmal toll geschrieben. Ich kann mir beim Lesen immer alles sehr gut bildlich vorstellen. Entschuldige bitte, ich habe wieder Tränen gelacht :D


    Ich habe noch das Baby-Schaffell von meinen Kindern und überlege nach deiner Erzählung es Harras anzubieten. Aber ich muss wohl erst die Kinder fragen.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • mach mal ein Foto von Tilli und ihrer rosa Errungenschaft^^

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Das Foto würde ich auch gerne sehen!


    Das ist wieder so nett geschrieben, Babsi!

    Ich musste mal wieder herzlich lachen, was mir sehr verwunderte Blicke meines Mannes eingebracht hat.

    Und bei deinen Berichten kann man einfach gar nicht anders, als deinen Hund unbekannterweise ins Herz zu schließen. Du hast eine tolle Hündin. Und ich glaube, der Plan durch's Treppenhaus zu bummeln ist ein guter Plan. :thumbup:

  • Danke euch, macht auch jedes Mal Spaß den Kram zu schreiben. Man erlebt ja schon viel mit Frau Hund und ihren Eigenarten. Ich mach bei nächster Gelegenheit noch mal ein aktuelles Foto von Tilli auf dem rosa Teil, hab jetzt mal geschaut, was ich auf die Schnelle so finde.


    20191124_183309.jpg

    Direkt am Umzugstag, da hat sie sich noch eine von den Einpackdecken von der Umzugsfirma ergammelt.


    20190618_184030.jpg

    Da hat sie das Teil gerade neu. Ich finde sie wirkt sehr zufrieden. Das ist übrigens keine Hundewegsperreinrichtung, das war mein alter Kaninchenstall im Wohnzimmer. Habs lange nach dem letzten Hasen nie fertig gebracht den abzubauen. Als Tilli eingezogen ist, fand sie den toll, weil sie in die alte Holzhütte gepasst hat. Ich hatte Deutsche Riesen, also so in etwa genau Welpe Tillis Größe und Gewichtsklasse. Von denen hat sie auch erst mal die Tunnel geerbt. Später als sie nicht mehr reingepasst hat, fand sie die Fliesen toll, Bauchkühlung mitten im Wohnzimmer. Dann haben wir einfach die Gitter vorn und an der Seite abgebaut und sozusagen den Korpus stehen lassen und die hintere Wand aus Faulheit.


    Pinguetta : ich bin gespannt was Harras zu dem Fell sagt, wenn er es bekommt. Vielleicht fährt er ja auch so drauf ab.


    LG

    Babsi & Tilli

    Tilli - komfortorientierter Landtorpedo seit 27.05.2017 <3

  • ich bin gespannt was Harras zu dem Fell sagt, wenn er es bekommt. Vielleicht fährt er ja auch so drauf ab.

    ich probiere es wohl erst einmal aus und wenn es ihm gefällt, bekommt er vielleicht ein eigenes. Ich mag mich nicht so recht davon trennen.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Das kann ich auch verstehen.

    Ich sage euch, das war ein Kampf, die Kiste, auf der "Erinnerungen" steht beim Umzug mitnehmen zu dürfen. Mein Mann hat da nicht so viel Verständnis.


    Der konnte auch nicht verstehen, warum ich ein T-Shirt behalten habe, das fast 30 Jahre alt ist und mittlerweile entsprechend löchrig, "nur" weil meine Mama das in Australien von der Firma bekommen hat, bei der sie damals gearbeitet hat.

    Das Shirt hat jetzt übrigens seine "vorletzte Ruhe" bei den Welpis in der Wurfbox gefunden, die letzte Ruhe wird dann sein, dass es wieder mit zu uns und dann in Frieden bei unserem Hund sterben darf. Das war/wird ein würdiges Ende für das geliebte Teil.
    ;)


    (Ich wette, ich packe die letzten Fetzen, die davon übrig bleiben auch in die "Erinnerungen"-Kiste)

  • Dafür sind Erinnerungskisten ja da. Ich hab beim Umzug auch so ein paar Dinge fragwürdigen Nutzens mitgeschleppt, und beim nächsten Umzug ist die Kiste wieder dabei. Ich hab immer noch eine kleine Sammlung von Tischdeko von unserer Hochzeit. Sowas braucht man einfach.

    Tilli - komfortorientierter Landtorpedo seit 27.05.2017 <3

  • Tilli und KleineMama , ich bin auch so ein Typ, der Erinnerungsstücke aufbewahrt. Für jedes meiner drei Kinder habe ich eine Kiste mit der Erstausstattung und diversen anderen Erinnerungsstücken. Sollen alle mal bekommen, wenn sie selber Eltern werden.


    Von allen meinen anderen Erinnerungs-Schätzen will ich gar nicht reden.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Tilli und KleineMama , ich bin auch so ein Typ, der Erinnerungsstücke aufbewahrt. Für jedes meiner drei Kinder habe ich eine Kiste mit der Erstausstattung und diversen anderen Erinnerungsstücken. Sollen alle mal bekommen, wenn sie selber Eltern werden.


    Von allen meinen anderen Erinnerungs-Schätzen will ich gar nicht reden.

    Wissen die lieben kleinen davon denn Bescheid?:D ich hoffe es gibt da tolle Peinlichkeiten dabei.8o:D

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • ich hoffe es gibt da tolle Peinlichkeiten dabei. 8o

    da ist nichts peinliches, höchstens rührseliges.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Jetzt mal abgesehen von der irritierende Farbe <X - wie ist das so mit dem Reinigen? Ich hatte auch mal überlegt, son Teil anzuschaffen.

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • wie ist das so mit dem Reinigen

    echte Schaaffelle kann man in der Waschmaschine waschen. Da gibt es auch ein spezielles (leicht rückfettendes) Waschmittel für.

    Mit dem Fell für meine Babys habe ich das immer gemacht.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Die können in die Waschmaschine, echt ||=O:D....das hab ich gar nicht gewusst. Also mein, soeben überflüssig gewordenes, Reinigungsverhalten beschränkte sich auf trocken ausbürsten, und gelegentlich mit meinem Shampoo waschen, da wusste ich Hund verträgt es wenn sie wieder drauf liegt und es ist mild und etwas rückfettend für gefärbte Haare :D danach etwas abtropfen lassen und bei mäßiger Temperatur föhnen. Das ist aber jetzt sowas von Geschichte :thumbup:. Danke Pinguetta


    LG

    Babsi & Tilli

    Tilli - komfortorientierter Landtorpedo seit 27.05.2017 <3

  • gelegentlich mit meinem Shampoo

    ach ja, Shampoo geht auch und auch in der Waschmaschine :)


    Mein Fell ist mittlerweile 22 Jahre alt und immer noch sehr gut. Ich habe es in meinem Bett unter dem Bettlaken, weil ich mir einbilde, dass es gut für meine Schultern und/oder Rücken ist.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Huhu,


    Frau Hund ihr Wochenresume dürfte wohl düster ausfallen. Man könnte sagen, sie ist mit der Gesamtsituation unzufrieden.


    20200703_125847.jpg

    In kulinarischer und sozialer Hinsicht war die Woche einfach jämmerlich. Hundsmiserabel sozusagen.....


    Dabei fing Tillis Woche so vielversprechend an. Kühles Wetter und zwei Spieldates in Aussicht, kann ja nur gut werden. Von wegen.


    Bis Dienstag lief es sogar noch recht gut, wir hatten traumhaft einsame Regenspaziergänge auf denen wir so gut wie niemanden getroffen haben. Genau unser Geschmack. Leinenfreies Glück pur. Auch wenn sie kein Wasserhund ist, macht Regen an sich Tilli nicht viel aus. Kurz nach dem Verlassen des Hauses wird sich zwar ein- bis zweimal theatralisch geschüttelt und dann ist Frau Hund halt nass und gut ist. Was Tilli aber gar nicht leiden kann, ist starker Wind von vorn, der einem den Regen richtig ins Gesicht peitscht. Und genau so einer hat uns natürlich unterwegs erwischt. Meine Begeisterung dafür hält sich auch in Grenzen, spätestens wenn selbst mein Schlapphut nichts mehr nützt und ich die Brille ausziehen muss, weil ich sonst nix mehr sehe, nervt es. Und aufgrund meiner eingeschränkten Sicht, so ohne Brille, musste auch Frau Hund wieder an die Leine.


    Ich muss vorausschicken, dass Tilli nie, wirklich einfach nie hinter mir läuft. Ganz schlimm dominantes Tier, sollte uns jemals auf unseren Spaziergängen eine Weltherrschaft entgegen kommen, hat Tilli sie sicher zuerst erobert, sie läuft ja schließlich vor mir. Bislang haben aber weder Mensch noch Tier eine Weltherrschaft ausmachen können, vielleicht gibt es sie einfach nicht auf unseren üblichen Wegen. Genau so wenig wie Antilopen und Alligatoren. Tilli läuft jedenfalls vor, bei Bedarf neben mir und wenn es sein muss zwischen den Beinen, aber nie hinter mir. NIE!


    Wir laufen also durch den Regenschauer, der gefühlt von vorne kommt, ich wurschtel mich durch die miesen Sichtverhältnisse und was fehlt in meinem eingeschränkten Sichtfeld....mein Hund. Zwei Meter Leine hängt dran, kann nicht weit sein. Ich stelle fest, ihrer hundliche Hoheit missfällt das Wetter mehr, als eine vertane Chance auf eine Weltherrschaft, sie läuft genau hinter mir, so nah wie es nur geht, mit der Schnute so gut es geht unter meinem Rucksack. Ich brauch mal wieder etwas Zeit um zu verstehen, und glauben kann ich das ganze dann immer noch nicht. Ich stelle meine Theorie also auf die Probe und laufe Schlangenlinien....Frau Hund in gleicher Position hinter mir her :/. Bin ich jetzt eine Art Wettergott der die Elemente in Griff hat (schmeichelhaft, wenn ich für meinen Hund ein mächtiger Schamane wäre) oder eine selbstlaufende Markise? Was auch immer ich bin, liebe Tilli, manchmal ist es gar nicht so schlecht, ein Frauchen mit Format zu haben :D.


    20200701_110552.jpg

    Hätte schlimmer kommen können, ich hätte genau so nass sein können wie Mama. Ich war triefnass als der Wind weniger wurde....Frau Hund nicht so.



    Und ab da ging es mit der Woche aus Tillis Sicht bergab. Spieltreffen abgesagt, ein Kumpel eine Pfotenverletzung, der andere Giardien. Und Tilli selbst hatte mal wieder einen Allergieschub, rechte Hinterpfote ist zwischen den mittleren Zehen entzündet. Linke Hinterpfote leicht gereizt. Neben so unangenehmen Dingen wie täglichen Pfotenbädern, Socken und Salben, heißt das vor allem alles vermeiden, was für starke Schmerzen an den Pfoten sorgen kann. Gehen kann sie ganz gut, aber sobald sie spielt oder irgendwie tobt und ihre Hinterbeine für Gripp und Schub sorgen scheint das schmerzhaft zu werden. Dann kann es sogar mal sein, dass sie dreibeinig dasteht und nicht weiter kommt, nach dem Toben, während des Tobens kriegt die sowas nicht mit. Der Tierarzt empfiehlt das alles auszulassen, nur moderate Bewegungen, höchstens traben und sie genau zu beobachten. Per se verboten hat er nichts, aber man will ja unnötige Schmerzen vermeiden. So langsam haben wir den Dreh raus, sie hat also keinen Hausarrest und darf sich durchaus bewegen. Aber alles was wirklich die hündische Laune hebt ist verboten. Das erklär mal Tilli.


    Derart ihres gewohnten Amüsements beraubt und mit schmerziger Pfote beginnt Madame schlechte Laune zu entwickeln. Ich kann es schwer beschreiben, aber sie wirkt irgendwie übellaunig und muffig. Nörgelig wäre wohl das richtige Wort. Es ist z.B. keine kränkliche Appetitlosigkeit die sie dann befällt, sondern einfach nur eine Nörgelei. Und diese Woche hatten wir so einige kulinarische Notfälle, weil ich doch einfach ein fieses "schmeckt-nicht" in den Napf gelegt habe. Ihr übliches Futter eben. Dann wird plötzlich Rind nicht mehr gefressen, aber dafür Ente....dann wieder keine Ente, nur Lamm....usw. Und irgendwann fährt halt irgendwer zum Metzger....:rolleyes:. Aber die Ärmste hat es ja auch schwer genug.


    Zum Wochenende hin wollte ich ihr und den schon etwas besser geheilten Pfoten noch mal was Gutes tun und wir sind zum See gegangen. Und schon wieder enttäuschend das Ganze, der einzige potentielle vielversprechende Spielpartner den wir getroffen haben war....nass, klatschnass, weil er in den See gesprungen ist. Meine Diva fand den in nass doof...so! Hat die kleine Nörgelziege halt Pech gehabt.


    Normalerweise ist der Freitag Tillis kulinarisches Wochenhighlight. Freitags gehen die Zweibeiner einkaufen, bringen eine Tüte vom Metzger mit und Frau Hund schmaust zu ihrer höchsten Zufriedenheit. Zuvor besucht sie mit Frauchen nach der Runde den Eierautomaten. Hab so ein Ding hier zum ersten Mal gesehen, im Grunde wie ein Süßigkeitenautomat mit frischen Erzeugnissen der umliegenden Biohöfe. Eier, Milch, Kartoffeln, Spargeln, Joghurt, Ziegenfrischkäse. Was eben gerade so da ist. Ich finden den großartig. Immer geöffnet, steht draußen so dass man im Grunde einen Kleineinkauf sogar mit Hund im Schlepptau erledigen kann. Und die Sachen da drinnen schmecken einfach köstlich. Vor allem die Eier, kann kein Supermarkt mithalten.


    Für Tilli dürfte das wohl sowas wie eine Art gemeinsame Jagd sein, oder das was dem am nächsten kommt. Der ist auch klar, dass die selbstlaufende Markise Frauchen ganz sicher nicht anders jagen kann. Was solls, wenn man Survival of the fittest richtig übersetzt geht es darum sich an die Umstände anpassen zu können, shoppen kann ich und wie. Rudelführer Punkt für mich, ha! Der halburbane Luxuscanide von Welt weiß genau, wie Einkaufen funktioniert, und kauft sehr gerne ein. Nur bei der Lebensmittelbeschaffung ist sie ja immer außen vor, ein Hoch auf den Eierautomaten. Da kann sie mit. So manch ein Trinkjoghurt wurde von uns schon auf dem Rückweg vernichtet. Frau Hund weiß also genau bescheid, wo die einzigen Eier herkommen die sie mag....bei Supermarkteiern frisst sie bestenfalls das Eigelb, sonst nix. Und auch ein Häppchen von diesem Ziegenkäse hat sie manches hochdramatische Fußbad überstehen lassen. Tja, die zwei tapferen Jäger pirschen sich an und stellen fest.....Beute wech, Automat bis auf ein paar Kartoffeln leergekauft. Das Teil ist zu Coronazeiten einfach zu beliebt, der frühe Kunde fängt das Ei...oder so. Schon wieder eine Enttäuschung diese Woche. Wir müssen uns also anpassen und früher loslaufen, hab ich beschlossen, so als Rudelvorstand.


    Den halben Rückweg ist sie ganz enttäuscht neben mir hergetrottet. Ein Bild des Jammers. Die Laune wurde schlagartig besser, als wir auf der Wiese von einem Park auf den Gatten gewartet haben. Der hatte vorgeschlagen uns auf dem Heimweg aus dem Büro einzusammeln. Papa kommt früher und eine Autofahrt, zack...Stimmungsbarometer oben. Ich versuch nachher mal ein Video einzustellen, von dem Moment wo mein Mann sein Erscheinen angekündigt hat und ich ihre hundliche Hoheit darüber informiert habe. Dass sie "Papa kommt gleich" versteht ist ja noch nicht mal weiter verwunderlich, aber dass sie genau in die einzige Richtung guckt, wo mein Mann herkommen kann, obwohl wir uns da noch nie haben abholen lassen, ist schon bemerkenswert. Sie muss irgendwie wissen, dass der Gatte mit dem Auto kommt, also nur an der Straße hinter den Bäumen auftauchen kann.


    Nächste Woche wird sicher besser, die Entzündung scheint inzwischen fast weg zu sein. Ich überlege immer noch, ob uns ein Allergietest weiter bringen würde. Es muss etwas sein, wo sie drüber läuft, aber was? Und wenn ich es weiß, kann ich sie wirksam davon fern halten? Meine botanischen Kenntnisse bezüglich nicht essbarer Pflanzen sind nahezu nicht vorhanden. Hab auf den Runde schon von einigen Hunden mit dem selben Problem gehört, ich habe ja den überall wuchernden Bärenklau im Verdacht, eine Plage überall hier bei uns. Ich halte Tilli zwar davon fern, den erkenne ich von weitem, ist ja auch groß genug das Zeug, aber streut der nicht auch überall Pollen oder sowas?


    Ganz ohne kleine Erfolge war die Woche dann doch nicht. Sie läuft großartig an der Leine, solange ich den Roller dabei habe....und hat wirklich Spaß an der Sache. Haben wir beide.


    20200703_182757.jpg

    Wir sind der Schrecken, der das Dorf durchrollert.....so entkommt uns sicher kein Ziegenkäse mehr :D


    Ganz enttäuschend war die Woche dann doch nicht, bin ja stolz auf meinen klugen Hund. Geschmeckt hat es ihr auch, nachdem man ihre Nörgelei endlich ernst genommen hat. Und der Mangel an Äktschen und Abendeuer wird nächste Woche ausgeglichen, versprochen!


    LG

    Babsi & Tilli

    Tilli - komfortorientierter Landtorpedo seit 27.05.2017 <3

  • total niedlich die kleine Tillimaus und mal ehrlich wer will denn schon immer das selbe Menü haben.:D

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019