Röntgenbilder Boss von Mittwoch, 26.08.2020

  • Du hast die Röntgenaufnahmen bezahlt, folglich schuldet die Tierärztin diese. Ob die Aufnahmen durch einen persönlichen Fehler ihrerseits verloren gegangen sind oder aufgrund eines Technikfehlers kann Dir als Kunde egal sein. Natürlich muss der Hund, um vernünftige Aufnahmen zu erhalten, dafür noch einmal sediert (nicht narkotisiert, eine Sedation ist bedeutend leichter) werden.

  • Wegen der vergrößerten Prostata würde ich noch keine Panik bekommen, den Befund hatten wir auch. Aber unser Tierarzt hat gleich gesagt, dass kann sich noch wieder geben, und so war es auch. Also einfach nochmal etwas später abklären lassen. Meines Wissens nach reicht dafür auch Ultraschall.

    Gut zu wissen. Boss muss ja ohnehin kastriert werden. Jetzt werd ich mir eine Tierklinik suchen, die auch für den SVÖ befundet, dann geht das in einem.

  • Du hast die Röntgenaufnahmen bezahlt, folglich schuldet die Tierärztin diese. Ob die Aufnahmen durch einen persönlichen Fehler ihrerseits verloren gegangen sind oder aufgrund eines Technikfehlers kann Dir als Kunde egal sein. Natürlich muss der Hund, um vernünftige Aufnahmen zu erhalten, dafür noch einmal sediert (nicht narkotisiert, eine Sedation ist bedeutend leichter) werden.

    Rechtlich ist das bestimmt so Waschbär. Aber wie du schon sagtest, warum nicht gleich zu einem TA, der für den SV befunden darf. So würde mir dieses Röntgen ja wieder nicht weiterhelfen. Außer, dass ich endlich Bescheid wüsste, was genau mit seinen Hüften los ist.


    Waschbär was ist deine Meinung zum Zeitpunkt seiner Kastration? Auch jetzt mit seiner Prostata. Geplant war es in einem Jahr, nachdem das Wachstum beendet ist. Mit seinem neuen Geschehen bin ich mir da jetzt nicht mehr so sicher.
    Ist es ratsam, ihn deutlich früher zu kastrieren? Gibt es da Erfahrungswerte?

  • ich meine wenn ich das mit Zeugnissen vergleiche. Wir drucken immer eine aktuelle Liste mit den Noten aus! Von jedem Zeugnis werden Kopien erstellt und zwar zeitgleich. Und zusätzlich werden die Zeugnisse archiviert im PC. Zusätzlich gibt es immer noch Notenhefte!

    Das was da passiert ist ist ein No Go und eine Peinlichkeit.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • mir wurde damals von meiner Tierärztin gesagt wir können damit warten. Ich glaube der Hund darf 2ahre alt sein, bevor man operiert

    Zum Glück ist bei uns der Hoden doch noch gewandert

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Ja Ellionore, so war auch mein Plan. Wenn aber dieses Einhodigkeit doch mit dem Prostatathema zusammenfällt, sollte ich es vllt. früher machen lassen.


    Der Hoden liegt in der Bauchhöhle, der ist zu weit weg und selbst wenn, wäre er viel zu groß um noch durch den Leistenkanal zu kommen. Wurde mir erklärt.

  • Ich habe vergangene Woche einen Rüden kennengelernt, der ist mit 11 Monaten kastriert worden. Er ist gegen fast jeden anderen Hund und auch Menschen sehr aggressiv und mittlerweile ist er 8 Jahre alt. Soweit ich das verstanden habe, ist er entwicklungsnäßig immer noch ein Halbstarker. Also m.M.n. bitte möglichst den Hund mindestens durch die Pubertät lassen, damit alles hormonelle entwickelt ist.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Pinguetta


    Bin ich ganz bei dir. Wie gesagt, ohne Thema Prostata würde ich nicht mal daran denken, es anders zu machen. Das kann man doch auch ertasten, oder Ultraschall machen. Werd das engmaschiger kontrollieren lassen und solange es kein Dauerzustand ist, ist es mir wirklich mehr als recht, ihn noch 2 Jahre alt werden zu lassen.


    Vielleicht hat es aber auch mit seinem Hormonschub zu tun. Seit zwei Tagen ist der Rotzlöffel frech wie Oskar(sorry Kimmo, nicht deiner).

    Zack, Schleppleine mit 4m hatte ich ja mit, lege seit gestern jeden Tag eine Fährte. Da hat Herr Hund bedröppelte geschaut.


    Wenn Herr Hund das braucht, kann er haben. Bin ja flexibel😂 Die bleibt jetzt dran, bis die Hündinnen nicht mehr so duften und sich mein Sir wieder einkriegt. Besser so, als jedes Kommando wiederholen zu müssen. Da werd ich sauer auf Dauer, grummel.

  • Natürlich wäre es gut mit einer Kastration noch etwas zu warten. Man muss aber die Prostata-Problematik dagegen abwägen. Eine zweite Meinung diesbezüglich, von einem anderen Tierarzt, wäre gewiss nicht verkehrt. Wenn die Möglichkeit besteht mit dem Kastrieren noch etwas zu warten würde ich das machen.


    Es gibt von Udo Gansloßer und Sophie Strodbeck das Buch "Kastration und Verhalten beim Hund", in dem es nicht nur um das Thema Verhalten geht, in Bezug auf die Kastration. Sondern auch um Gesundheitsprobleme rund um dieses Thema, und den günstigsten Zeitpunkt für eine Kastration usw. Sowohl beim Rüden wie auch der Hündin gibt es günstigere und ungünstigere Zeitpunkte für eine Kastration. Bei der Hündin ist das abhängig von ihrem Zyklus, beim Rüden spielt u.a. die Jahreszeit mit rein.


    Wobei die Hauptwachstumsphase Deines Hundes aber bereits abgeschlossen ist und zumindest ein "Riesenwuchs" nicht mehr einsetzen würde, wenn er jetzt schon kastriert werden würde. Das ist nämlich auch eine Problematik bei Rüden, Hengsten, Katern etc.: Wenn sie zu früh kastriert werden, dann werden sie deutlich größer und schwerer als wenn sie hormonell intakt geblieben wären. Mit allen Nachteilen, die das mit sich bringt.


    Zuerst solltest Du klären ob aufgrund der Prostata eine Kastration wirklich zeitnah erfolgen sollte. Weil wenn das der Fall sein sollte, auch ein anderer Tierarzt dieser Meinung ist, erübrigen sich weitere Überlegungen. Sollte eine zweite tierärztliche Meinung aber in die Richtung gehen dass eine Kastration noch nicht sofort erfolgen muss, dann kannst Du abwägen wann der günstigste Zeitpunkt dafür wäre, und dann kann Dir das Buch eine gute Hilfe sein.

  • Danke für deine ausführliche Erklärung @ Waschbär, dein Wissen ist unglaublich!


    Gestern hatte ich mit Boss den 1.Termin bei der Chiropraktikerin, die auch gleichzeitig Tierärztin ist. Sie hat mir geraten, ihn so rasch wie möglich kastrieren zu lassen.
    Im Zuge dessen wird auch der nicht unerhebliche Nabelbruch korrigiert. Das Wachstum ist ja so gut wie abgeschlossen, deshalb spricht deutlich mehr für eine schnelle Kastration. Dann sollte sich das mit der Prostata auch wieder regulieren.


    Wegen der Hüfte: Am Montag kommt der Techniker und dann wird sich herausstellen, ob die Bilder wirklich verloren sind in der anderen Praxis.
    Aber ist mittlerweile auch egal. Boss wird bei der Chiropraktiker-Tierärztin, in einem Monat operiert -sie hatte einen heftigen Wasserschaden und die Ordination muss saniert werden - geröntgt und sie leitet die Bilder zu einem bekannten Sachverständigen weiter, der die Hüfte für den SV in ganz Österreich befundet.


    Da Boss auch rechts vorne am Ellbogen und rechts hinten am Kniegelenk deutliche Schmerzreaktionen zeigt lt. CT links vorne am Ellbogen( ohne Schmerzreaktion)bereits Arthrose hat, wird er höchstwahrscheinlich an der Hüfte operiert werden müssen, wenn er eine schmerzfreie, gute Lebensqualität haben soll.


    Boss ist eine Rundum-Baustelle, der arme Kerl. In der Lendenwirbelsäule hatte er vier Blockaden, da war sie lange dabei, immer wieder an anderer Stelle und wieder zurück. Auch im Nacken- und Brustbereich war einiges. Er hat sich vorbildlich verhalten, wollte nur Bussi verteilen und war der freundlichste Hund. So geduldig und brav.


    Und so krank😭

  • herje, Deinen Boss hat es aber wirklich erwischt....kommt Zeit, kommt Rat....alles gut überdenken und dann Entscheidungen treffen.
    Ich drücke weiterhin die Daumen.

  • Da ist es wirklich absurd, den "gefällt mir" Button zu drücken. :( Aber du kümmerst dich so vorbildlich - und es ist schon wirklich schwer zu ertragen, wenn der ahnungslose Kerl alles so brav mitmacht.

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • Da ist es wirklich absurd, den "gefällt mir" Button zu drücken. :( Aber du kümmerst dich so vorbildlich - und es ist schon wirklich schwer zu ertragen, wenn der ahnungslose Kerl alles so brav mitmacht.

    Stimmt, gefällt mir ist dazu der falsche Ausdruck. Aber ich weiß ja, was damit gemeint ist. Danke für dein Mitgefühl, ich mach und tu was ich kann und in meiner Macht steht.

    Boss ist ein herzensguter Hund, die ganze Welt ist lieb und nett. Dass gerade ihn das Schicksal so hart trifft, ist für mich besonders tragisch. „Verdient“ hat das wirklich kein Hund, aber er am allerwenigsten.


    Wie ich das alles schaffen soll, ich weiß es nicht. Aber irgendwie werd ich es hinbekommen. Für Boss. Er ist ein Superkerl, das hat er bereits oft genug bewiesen.

    @Danke Kimmo, für deinen Zuspruch. Weißt du, da machst und tut man, und egal wie ich es anstelle, ich krieg ständig eins auf die Mütze. Da hilft das sehr.

  • Boss jetzt hab ich das alles jetzt erst durchgelesen, weil wir ja in urlaub sind. Ich bin echt perplex, was da bei euch abläuft. Das gibts doch alles gar nicht. Ihr beide tut mir so sehr leid und doch seid ihr so ungemein tapfer. Lass dich ganz herzlich drücken.

  • Boss jetzt hab ich das alles jetzt erst durchgelesen, weil wir ja in urlaub sind. Ich bin echt perplex, was da bei euch abläuft. Das gibts doch alles gar nicht. Ihr beide tut mir so sehr leid und doch seid ihr so ungemein tapfer. Lass dich ganz herzlich drücken.

    Ach Mona, danke dir sehr. Das tut einfach nur gut😘
    Es ist wie es ist und ich versuche, das Beste daraus zu machen.


    Bitte nicht mitleiden - ich weiß, leichter gesagt als getan - du sollst deinen Urlaub genießen und dir nicht das Herz schwer machen❣️

  • Dein Boss ist wirklich ein Schaf im Wolfspelz:thumbsup:


    Ich drück die Daumen das alles nicht so schlimm wird, wie es jetzt aussieht

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Dein Boss ist wirklich ein Schaf im Wolfspelz:thumbsup:


    Ich drück die Daumen das alles nicht so schlimm wird, wie es jetzt aussieht

    Danke Kimba, das ist er. Das waren alle meine Hunde, keine Aggressionen, verträglich mit allen und jedem, egal ob Mensch oder Tier. Und Kuschelhunde.
    Jeder bringt so seine Persönlichkeit mit ein. Meine sind absolute Schmuser🙃


    Die Hoffnung stirbt zuletzt danke fürs Daumen drücken

  • Aber ist mittlerweile auch egal. Boss wird bei der Chiropraktiker-Tierärztin, in einem Monat operiert -sie hatte einen heftigen Wasserschaden und die Ordination muss saniert werden - geröntgt und sie leitet die Bilder zu einem bekannten Sachverständigen weiter, der die Hüfte für den SV in ganz Österreich befundet.

    Der SV-Österreich wertet die Hüften über den deutschen SV aus (es werden auch alle im SV-Österreich gezüchteten Hunde ins SV-Zuchtbuch eingetragen). Die Bilder gehen also letztendlich, genau wie wenn wir hier in Deutschland röntgen lassen, über den deutschen SV zu Dr. Tellhelm. Da wirst Du auf jeden Fall eine exakte Beurteilung der Aufnahmen erhalten.


    Das ist ja alles ein Kreislauf. Wenn etwas mit den "großen" Gelenken wie Hüfte und Ellenbogen nicht stimmt, der Hund sich deswegen anders bewegt, bildet er seine Muskulatur anders aus als es normal wäre, die ganze "Statik verschiebt sich", und dadurch bilden sich dann wieder neue Baustellen.


    Wenn tatsächlich eine medizinische Indikation für eine zeitnahe Kastration besteht, dann sollte die natürlich auch bald durchgeführt werden.