Boss, Ganja und ich - die 3 Musketiere sind komplett

  • Heute habe ich für Ganja das erste Mal einen Balanceigel auf den Boden gestellt und sie, mit dem Clicker bewaffnet, machen lassen. Da ich, wie das Amen im Gebet, ihren Blickkontakt belohne, war das diesmal etwas hinderlich😅

    Also Futter auf den Igel. Ganja macht davor Platz und wartet auf die Futterfreigabe, mit Blickkontakt🥴

    Ähhhm, ich zeige auf den Igel und sofort Click als sie hingesehen hat, puhaaa😅😅😅

    Also Igel angucken ist Futter. Ganja kann ich- guckt den Igel an. Supi, Keksi.


    Ganja guckt den Igel an, nach 10x warte ich ab, was weiter passiert. Also Ganja UND ich gucken den Igel an-halllooooo, wer gibt mir einen Keks??


    Sie sieht mich an, es gibt nix denn ich seh den Igel an. Sie guckt den Igel an und wedelt dass mir bald kalt wird, es gibt nix. Ich werf ein Futterstück um die Situation aufzulösen.

    Neustart. Und dann, patsch, mit der Pfote eine Millisekunde den

    Igel durch Zufall beim Herunwandern berührt, CLICK, Juhuuuuu, Futter in die Schnute, viel Futter. Futterstück wegwerfen mit Auflösekommando. Neustart.


    Herumwandern, gibt nix

    Igel angucken, gibt nix

    Mich angucken? Nö, auch nicht


    Hmmmmmm. Was soll ich mit dem Ding denn nun???!!!!!


    Schnuppern??? Nö


    Patsch mit Pfote JAWOLL, SUPER MAUS!!!!! Jackpot.



    Ende mit dem lustigen Igelspiel. Es soll ja spannend bleiben und Lust auf mehr machen.

  • Hattest Du diekleineren Igel dafür verwendet? Ich habe ja Hochachtung vor jedem, der es schafft, den Hund davon abzubringen, mit den kleineren Igelkissen spielen zu wollen ... ich habe sie tatsächlich erst mal weggeräumt, weil Chia so darauf fixiert war, davon einen zu klauen und habe jetzt die Maxi-Igelkissen bestellt, um Chia den Zweck der Igel verständlich zu machen.


    Aber ich glaube, dass die Übungen für mich fast anstrengender sind, als für die Hunde :D


    Das Timing beim Shapen ist so ungemein wichtig und ich habe mir schon einen Klicker zugelegt, den ich an die Jackentasche klemmen kann, um von oben zu drücken, weil ich entweder zu spät oder zu früh mit dem Click bin und die Hunde damit eher verwirre.


    Aber bei Dir läuft es ja richtig, richtig gut! Super, dass beide Hunde so viel Freude an den Balancekissen haben. Aber Du bist ja auch eine erfahrene Trainerin und hilfst Deinen Hunden auch sehr, den Sinn einer Übung zu verstehen. Ich kämpfe noch sehr mit mir, weil ich zum einen auch oft meine eigene Körperspannung vernachlässige, den Clicker zu früh oder zu spät betätige oder einfach zu ungeduldig bin. Irgendwie ist es mit den Pferden leichter :/


    Ich wollte ja auch gerne für Bene noch zwei blaue Theraband Stabilitätskissen bestellen, damit sie es erst mal leichter hat und gar nicht groß ihre Balance findenmuss, sondern erst mal entspannt auf den Kissen stehen kann ... und nachdem ich welche bestellt hatte, sah ich, dass die Ende Mai geliefert werden!!!


    Ich werde also erst mal die vom Pony verwenden, denn tatsächlich sind die blauen Kissen momentan nicht zu bekommen und ich habe fürs Pony dann erst mal die schwarzen Therabands bestellt und teste dann, ob die Hunde damit auch was anfangen können.


    Ich finde es aber schade, dass es außer den wenigen Videos keine Anleitungen gibt, die einen inspirieren, was mit den Kissen möglich ist. Vielleicht solltest Du ein Buch darüber schreiben? Ich kaufe es dann auch ganz sicher!

  • Danke für die 💐aber zu viel der Ehre. Ich fühle mich alles andere als erfahren. Im Gegenteil, je mehr ich mich schlau mache, versuche, diese gewonnenen Erkenntnisse mit meinen Hunden umzusetzen, umso mehr kommt folgende Erkenntnis: Ich weiß, daß ich nichts weiß.


    Ich versuche aus allen Bausteinen das zusammenzuführen, was für das jeweilige Mensch-Hunde-Team das Beste zu sein scheint. Klappt es, freu ich mich wie eine Irre, klappt es nicht suche ich nach Alternativen. Jeder Mensch ist anders, jeder Hund ist anders und jedes Mensch-Hunde-Team ist anders. Alles ist einem immer währenden Wandel unterzogen, es gibt kein starres System, denn mir ist Flexibilität immens wichtig.


    Für das Timing beim Clickern eine „einfache“ Übung. Du bittest Micha, mit einem Tennisball zu spielen, indem er ihn auf den Boden wirft und ihn dann wieder fängt.

    Du nimmst deinen Clicker zur Hand und clickst, wenn der Ball den Boden berührt.


    Wenn du das schaffst, dann wirft Micha den Ball nach oben und du clickst den höchsten Punkt des Balles, bevor er wieder runter kommt. Oder wenn er ihn fängt. Oder kurz bevor er ihn fängt.


    Wenn du auch das schaffst, dann wird es dir bestimmt leichter fallen, das gewünschte Verhalten zu Clicken.


    Das mit dem Clicker an der Jacke verstehe ich nicht. Ich halte ihn immer in der Hand, es gibt Spiralbänder zum Befestigen des Clickers. Die zieht man ganz einfach über das Handgelenk. Oder einen Fingerclicker.

  • Heute hatte ich 2x je 1,5 Stunden Snow work out. Jeweils 1 Stunde bei mir und

    eine halbe bei der Witwe gegenüber. Jetzt muss ich nochmal raus, denn kaum war ich fertig und hab mich umgezogen, fuhr der Schneepflug das1.x !! heute unsere Straße rauf. Und der schaufelt wie immer jede Menge riesige festgepresste Schneebrocken vor meine Einfahrt. Aber es schneit ohnehin weiter, also wäre das sowieso fällig gewesen.

    Ich mach es dennoch sehr gern, noch🤣 Das hat was. Irgendwie.

  • Boss


    Ganz lieben Dank für Dein Foto vom Igel! :* Wie groß ist der im Durchmesser? Ich habe zwei Stück mit 34 cm Durchmesser bestellt - die sind aber wieder zum Aufpumpen und ich hoffe, dassich damit auch Bene ein bisschen motivieren kann, wenn ich da erst mal ganz, ganz wenig Luft reinpuste und das dann nicht ganz so wackelig ist.


    Zu meinem Geklicker schreibe ich mal besser in meinem Baronin Bärentatz und Chaosfürstin-Thema, sonst entweihe ich den Musketier-Fred zu sehr - und Baumbilder von der Eiche stelle ich dann auch dort ein ;)


    Und den Schnee mag ich durchaus ... solange er nicht bei uns liegt und solange Du gerne Schnee schaufelst, gönne ich Dir, Ganja und Boss den Spaß natürlich sehr gerne :thumbup:

  • Oh, bei uns hat es alles schonwieder weg geregnet.


    Aber das Problem mit dem Pflug haben wir auch. Besonders angenehm ist das, wenn man frühs um 6 von 12 Stunden Nachtschicht heim kommt... dann sein Auto mitten auf der Straße stehen lassen muss und mit Schaufel und Eispickel eine halbe Stunde die dicke, steinharte Schneemade vom Pflug durchbrechen muss, um überhaupt mit dem Auto in seine Einfahrt rein zu kommen (die natürlich auch noch nicht geschaufelt ist) :rolleyes:

  • Oh, bei uns hat es alles schonwieder weg geregnet.


    Aber das Problem mit dem Pflug haben wir auch. Besonders angenehm ist das, wenn man frühs um 6 von 12 Stunden Nachtschicht heim kommt... dann sein Auto mitten auf der Straße stehen lassen muss und mit Schaufel und Eispickel eine halbe Stunde die dicke, steinharte Schneemade vom Pflug durchbrechen muss, um überhaupt mit dem Auto in seine Einfahrt rein zu kommen (die natürlich auch noch nicht geschaufelt ist) :rolleyes:

    Ja, das kenne ich auch. Das ist dann der Moment, wo man gerne so einen Urschrei loslassen würde a la King Kong. Aber Wut ist ein guter Motivator, da entwickelt man Kräfte, die sogar manche Eisbrocken wie Schneeflocken durch die Gegend fliegen lässt.

  • Oh, bei uns hat es alles schonwieder weg geregnet.


    Aber das Problem mit dem Pflug haben wir auch. Besonders angenehm ist das, wenn man frühs um 6 von 12 Stunden Nachtschicht heim kommt... dann sein Auto mitten auf der Straße stehen lassen muss und mit Schaufel und Eispickel eine halbe Stunde die dicke, steinharte Schneemade vom Pflug durchbrechen muss, um überhaupt mit dem Auto in seine Einfahrt rein zu kommen (die natürlich auch noch nicht geschaufelt ist) :rolleyes:

    Das klingt aber richtig übel! Ich glaube, das wäre der Punkt, an dem ich innerlich so kochen würde, dass der Schnee ganz von alleine zu schmilzen beginnen würde ... oder ich würde in einen Schneepflug investieren.


    Bei uns ist ja heute auch ein bisschen Gefissel vom Himmel gekommen, aber wir sind diesbezüglich gut gerüstet und schieben den Schnee mit der Schaufel vom Frontlader weg.

  • Oh, bei uns hat es alles schonwieder weg geregnet.


    Aber das Problem mit dem Pflug haben wir auch. Besonders angenehm ist das, wenn man frühs um 6 von 12 Stunden Nachtschicht heim kommt... dann sein Auto mitten auf der Straße stehen lassen muss und mit Schaufel und Eispickel eine halbe Stunde die dicke, steinharte Schneemade vom Pflug durchbrechen muss, um überhaupt mit dem Auto in seine Einfahrt rein zu kommen (die natürlich auch noch nicht geschaufelt ist) :rolleyes:

    Oder aber ihr tut der Umwelt was Gutes und fahrt Fahrrad. :D :P

  • Statt Stöckchen, jeder ein kleines Schäufelchen Boss? Und schon würde die Sonne wieder scheinen, weil Du so viel lachen müsstest.

    Aber ok, träumen darf man.


    Das ist bei uns auch immer sehr ärgerlich, wenn der Schneepflug seine Arbeit für die Straßen zwar leistet, aber unsere Einfahrt dann umso schwieriger zum bewältigen ist. Aber bei Deinen Schneemassen.... ||

    Und trotzdem, in der Adventszeit so tollen Schnee zu haben, hat schon echt was. Bei uns hat es leider nur le. Wochenende geschneit, aber fast nicht der Rede wert. Leider.

  • Unsereins aus dem Süden verlässt bei so Wetter ja das Haus nicht mehr bzw. nur für das allernötigste 😁 Aber es sieht so wunderschön aus. Irgendwie gibt es besonders dem tristen Wetter eine Helligkeit und eine Wärme, finde ich, die man sonst nicht hat, wenn es zu der Jahreszeit nur regnet oder trocken ist.