Mein reisefreudiges Hundezubehör sucht ein neues Zuhause

  • Verbena, es ist auf alle Fälle sehr ungewohnt, dass das Currogan Halsband so leicht ist und ich werde morgen trotzdem mal bei Schweikert anrufen, ob das dann bei diesen zarten Gliedern (3 mm) schon was aushält. Da hab ich echt noch so meine Zweifel und auch keine Lust drauf, dass diese Kette reißt, wenn Sam anfängt zu pöbeln.

    Aber sonst ist das echt ein edles Teil und ob es sich farblich verändert, werden wir sehen. Ich werde dann berichten :)

  • Mal eine Frage in die Runde:

    Hat überhaupt jemand schon mal die Erfahrung gemacht, dass ein 3 mm starkes Kettenhalsband gerissen ist? Findet das jemand von euch zu schwach?

    Also den Brummi hält es ganz easy und ich bin mir da mehr als nur sicher, dass das unzerstörbar ist. Und wie der als in die Leine geballert ist und gezogen hat, musste das schon einiges aushalten. Klar haben wir das jetzt keine zehn Jahre auf die Art genutzt, ich hoffe aber auch sehr, dass das keine werden.


    Ich hab übrigens mal versucht so ein 3mm Kettenglied auf zu bekommen, um aus einem mit zugstopp ein normales kettenhalsband zu machen. Das waren vier Tage harte arbeit. Verbiegen wollte sich da gar nichts, ich bin da mit Hammer, Schraubenzieher, Säge, feile, Brecheisen und was die Werkzeugkiste noch so alles her gab drauf los und es war fast unmöglich und das an der Schweißnaht - eigentlich eine Schwachstelle. :D

  • Mal eine Frage in die Runde:

    Hat überhaupt jemand schon mal die Erfahrung gemacht, dass ein 3 mm starkes Kettenhalsband gerissen ist? Findet das jemand von euch zu schwach?

    Ich hatte noch nie ein gerissenes Kettenhalsband, meine Schäfis ziehen aber auch nicht. Ein Mal in die Leine springen sollte jedes Halsband zuverlässig aushalten.


    Hab gerade wegen der Belastbarkeit des Curogan-Kettenhalsbandes nachgesehen.

    Sprenger

    Bei 3mm sollte das maximale Gewicht des Hundes 35kg sein

    Bei 4mm bis 70kg.

  • danke Boss. Hm, schwierig. Sam hat knapp 40 kg und wenn er pöbelt (was schon wesentlich besser geworden ist, aber passiert noch immer), dann brauch ich so eine blöde situation nicht, dass das curogan das nicht aushält.

    Ich glaube, das sind aber halt so Sicherheitsangaben. So wie das MHD - eigentlich noch 4 Wochen "haltbar", wobei es durchaus 8 Wochen gegessen werden kann. Damit es eben nicht heißt "mein Hund wog grade mal 37kg und das Ding ist gerissen, da erwarte ich von Metall doch mehr!". Oft gehen die Hersteller auf Nummer ultrasicher. Wobei ich auch jemand bin, der eher 20 "Sicherheitskilos" einplant, als aufs Glück zu spekulieren, grade wenn der Hund Potential hat Schaden anzurichten - und sei es nur, weil er jemanden anspringt und der dann umgerempelt wird.

  • danke Boss. Hm, schwierig. Sam hat knapp 40 kg und wenn er pöbelt (was schon wesentlich besser geworden ist, aber passiert noch immer), dann brauch ich so eine blöde situation nicht, dass das curogan das nicht aushält.

    Ich glaube, das sind aber halt so Sicherheitsangaben. So wie das MHD - eigentlich noch 4 Wochen "haltbar", wobei es durchaus 8 Wochen gegessen werden kann. Damit es eben nicht heißt "mein Hund wog grade mal 37kg und das Ding ist gerissen, da erwarte ich von Metall doch mehr!". Oft gehen die Hersteller auf Nummer ultrasicher. Wobei ich auch jemand bin, der eher 20 "Sicherheitskilos" einplant, als aufs Glück zu spekulieren, grade wenn der Hund Potential hat Schaden anzurichten - und sei es nur, weil er jemanden anspringt und der dann umgerempelt wird.

    Zum einen glaube ich genau das auch - welcher Hersteller will schon haften, weil die Kette gerissen ist und im allerallerschlimmsten Fall der Hund auf die Straße lief und einen größeren Schaden verursachte?


    Zum anderen benutze ich darum beim Laufen auch immer das Geschirr für Chia, denn dann kann ich die Leine bei Hundebegegnungen zusätzlich in den Geschirrring einhängen oder eben doppelt vorne am Brustring und hinten am letzten Ring vom Rückensteg einhaken, sodass ich dann auch mehr Kontrolle über den Hund habe.


    Ich gebe aber auch zu, dass ich die Ketten nur zum Training verwende und beim Laufen auf Fettlederhalsbänder setze, weil ich mich auf deren Reissfestigkeit verlasse. Aber selbst da sichere ich doppelt mit einem Karabiner am Halsband und einem am Geschirr.

  • Zur Not kann man im Extremfall auch immer zusätzlich eine Schlinge der Leine noch mal um den Hals legen. Nicht selten ist es der Karabiner der Leine bzw. dessen Feder, welche/r bei extremer Belastung bricht. Wenn ich diesbezüglich mal den Funken eines Bedenken habe, kommt einfach die Leine zusätzlich mit um den Hals.