Beiträge von Ellionore

    naja nette dann kommen wir bei früher war alles besser wieder an. Ich denke man weiß heute einfach viel mehr, bzw. man tickt auch anders. Außerdem kommt es denke ich auch immer auf den einzelnen Hund an. Ich habe als 14 jähriger mich um einen Neufundländer gekümmert, der im Winter im Zwinger war und im Sommer an einer langen Kette im Kellereingang. OTon, der wollte nie ins Haus war im zu warm. Komisch bei mir war er immer gerne im Haus und in den Zwinger musste ich ihn immer bringen bzw. mich mit rein setzen. Gegenteil mein Onkel beim Zoll hatte einen Diensthund der hatte weniger Probleme mit dem Zwinger aber auch der war da nicht ausschließlich drin. Also ich kann nachvollziehen wenn man einen Arbeitshund im Zwinger hält, aber wenn ich mir einen Hund hole dann ist er ein Familienmitglied.

    Zudem der Hund hat 450 Euro gekostet, OP 6000 Euro das lohnt nicht und das mit ich vermenschliche meine Hunde nicht, äußere ich mich lieber jetzt an dieser Stelle nicht.

    ja würde ich auch machen aber nur draußen, Feld/ Gehweg oder Wald, auf einem Trainingsplatz wo Hunde toben und trainieren sollen würde ich das nur im absoluten Notfall tun.

    Ich kann auch null verstehen das Hunde diesen Müll wie Fleischwurst oder Leberwurst mögen, aber da muss man manchmal durch. Wir essen auch nur Fleischfrei. Wobei ich stell mir gerade das Gesicht meiner Mutter vor wie ich Weihnachten Loki ein Seezungen oder Zander Filet in den Napf schmeiße. Das sollte ich mir glatt für dieses Jahr vormerken und mit einem Bild verewigen.:D

    naja sei doch nicht so geizig und kauf doch gleich noch ein Rumpsteak für das Hundchen dazu.:D

    Mag sein das Filet noch teurer ist das Kilo kenn mich da nicht aus. Sollte aber Ironie und Spaß sein.

    Obwohl ich mir das beim Schlachter an der Theke durchaus witzig vorstelle.

    Ich schleppe aber vermutlich eh zu viel Hundekram im Auto mit;( Ich habe immer einen Beutel von Olewo mit Karrottenpellets, einen Gemüse/Obstmix auf Flocken Basis/Nassfutter wie auch Trockenfutter und Tonnen von Leckerlis zumindest gefühlt.

    Peppermint habe auch gutes Dosenfutter, aber ich nehme trotzdem auch immer Trockenfutter mit. Bei den Dosen nervt es mich wenn überhaupt, dass ich bei Loki vier Dosen am Tag verfüttern müsste. Bei beispielsweise 2 Wochen Urlaub ist das ziemlich viel Blech.

    so klein Loki ist ziemlich platt, wir waren zuerst mit ihm picknicken an der Weser am Kloster Bursfelde, sehr schöne Gegend, danach sind wir mit ihm zum Kaufpark gefahren und während Frauchen in den Teegut Laden verschwunden ist, durfte Loki mit Herrchen in ein Tierfachgeschäft gehen und sich etwas leckeres aussuchen. Auf dem Rückweg zum Auto ging es dann noch ein mal in eine kleine Buchhandlung und zum Abschluss gab es bei Tschibo noch einen Eiskaffee für Herrchen und Frauchen während dessen lag Loki brav unter dem Tisch.

    Alles in allen ein anstrengender Tag für unseren kleinen Satansbraten.:D

    oder hochwertiges Trockenfutter, ich weis gleich werden einige sagen gibt es nicht. Aber es ist halt gut zu transportieren. Und ja ich bin noch auf der Suche nach gutem Trockenfutter.

    jaja immer diese bösen Schäferhunde mit ihren schlimmen Haltern.:D Bei meinem Eisbär sehen die meisten keinen Schäferhund, von daher. Aber im Ernst dann soll die Frau halt dich bitten deinen Hund wegzuholen/ abzurufen. Sagt da denn euer Trainer nichts zu?

    Aber ich wäre da vermutlich nicht so ruhig wie du geblieben und ein dickes Lob an Harras. Hätte ja auch anders ausgehen können.

    schöner Bericht und jetzt fühlt man sich an die ersten Wochen wieder erinnert, wobei Loki ganz schnell sich ans Fussende von der Matratze auf den Boden gelegt hatte. Viel Spaß beim nächtlichen aufstehen:D

    Ich finde beides wichtig. Gehorsam wie auch Stadtgewöhnung. Manchmal gibt es aber Hunde die mit der Stadt nichts anfangen können, die Stadt stresst. Dann kann oder muss ich mit Gehorsam und Vertrauen arbeiten.

    Ich übe Stadt immer wieder, gerade auch weil Loki kein Freund von vielen Menschen ist. Es dauert halt. Gute Resultate haben wir bei Mittelaltermärkten erzielt, vor allem weil dort viele Menschen selber Hunde haben. Kann ich nur empfehlen wird es zu viel setzt man sich eben irgendwo hin. Ich schrieb ja schon sobald Loki groß genug ist, etwas längere Strecken machen zu können, fahren wir mit ihm eben aus diesem Grund auch in den Tierpark.

    mache ich auch allerdings ist er fix. Honey Nanni das hat mir unsere Trainerin heute gesagt. O Ton ja dann hackt er kurz rein aber schnapp ihn dir fasse ihn so das er selbst wenn er zappelt nicht wegkommen kann und dann streicheln. Ich hab es eben probiert ist zwar erst etwas Kampf aber dann ging es ganz gut. Ich finde aber das Loki klar Unterscheiden kann. Heute war ich 90 Minuten weg, komme nach Hause und habe einen Schmusetiger vor Ort. Jetzt och mir ist laaangweilig also schnapp ich mir halt Herrchens Hand. Ach ja Ruhe bewahren, heute ist eine Frau weinend rausgegangen weil ihr Hund wohl tackert. Ich werde ja auch schnell etwas genervter, aber da hat die Trainerin recht das stachelt auf. Ich habe inzwischen Sachen wie Schnauzgriff gestrichen bringt bei uns eh nichts. Nackengriff mache ich wenn nur um ihn mir schnappen zu können wenn er arg durchdreht. Zum disziplinieren finde ich ihn unsinnig.