Beiträge von Ellionore

    Ui, er wird ja zur reinsten Wasserratte

    nur solange er noch stehen kann. Der Gag ist, das war ein gemauerter Wassergraben und der werte Herr kam plötzlich nicht mehr raus. Dachte schon ich darf da gleich reinstiefeln und diesen dämlack rausheben. Naja konnte ihn dann zu einem Punkt lotsen wo er rauskam.

    Wir waren heute bei Clausthal Zellerfeld unterwegs und haben eine Teichwanderung gemacht. Lediglich auf die Kröten musste ich wegen Loki sehr aufpassen, die fand er extrem spannend.

    kann eure beiden Sichtweisen verstehen, deshalb von mir wenn ich darf ein zwei Sätze. Es ist überhaupt nichts dabei sich eine zweite oder dritte Meinung einzuholen. Ich rede dann mit meiner TA darüber und bin da ehrlich. Genauso spreche ich es immer direkt an wenn ich der Ansicht bin hier fehlt etwas.

    So hoffe Flocke geht es bald wieder besser.

    ein paar Bilder von unserer heutigen Tour zum gr0ßen Knollen. Und nach getaner Arbeit am Kuscheln

    naja also ich merke die einjährige Wanderpause schon, wenn ich jetzt wirklich bis der Hund 2 Jahre alt ist so gut wie nichts tue will ich mir das dann nicht ausmalen wie gruselig das wird wieder Touren zu gehen. Irgendwo muss also ein Kompromiss her und der ist bei uns das wir Touren zum trainieren rausgesucht haben ab 2 Stunden bis 3 Stunden und Steigungen.

    Tasso oder Findefix machen schon Sinn, weil der Finder des Hundes kann einfach auf die Marke schauen und die Telefonnummer anrufen, und die rufen dann dich zurück oder stellen anderweitig die Verbindung her. Für eine Chip Analyse muss der jenige aber nun mal zu einem Tierarzt oder ins Tierheim, ist ein etwas höherer Aufwand. Wir hatten mal einen Hund auf einer Landstraße eingefangen, da war erstmal unsere Frage was nun. Tierheim zu und Tierärzte auch zu.

    naja Loki wird demnächst 12 Monate und ich muss ehrlich sagen mir gefällt es wenn er hier danach vor sich hin nickert und nicht die wilde Minna macht. Aber jo wir suchen schon danach die Strecken noch aus, dass es machbar ist.

    Schöne Bilder !


    Ich bin immer noch etwas vorsichtig mit großen Wandertouren, mehr als 1 Stunde gehe ich mit Rio noch nicht .. Zumal der ja nicht so wenig läuft wie ich, er legt ja viel mehr Strecke zurück mit vor- zurück & Seitlich laufen.. Aber mit seinem 1 Jahr denke ich immer das reicht :/Vielleicht bin ich auch zu vorsichtig.

    naja gibt da ja geteilte Meinungen zu. Die einen meinen ab 6 Monate kein Ding, die anderen ab 1 Jahr aufwärts langsam steigern. Ich gehöre zu den zweiten, die langsam steigern. Wir üben das ja auch und haben von 1 Stunde auf 2 Stunden und dann mit Pausen auf drei ausgebaut. es gibt extra Pausen. Normalerweise würde wir das ja auch eher nur am Wochenende machen, aber ich muss den Hund ja irgendwie auf Touren vorbereiten sonst ist es immer eine Überforderung.

    naja hat er es denn gemacht, oder hat dein Hund nur registriert, das dass was er bei deinem Mann machen wollte bei dir nicht ist?

    Ich versuche mal ein Beispiel zu bringen Loki nimmt sich bei meiner Freundin Dinge raus, allerdings weis er ganz genau bei mir ist das nicht drin. Allerdings muss sie selber dafür sorgen, dass der Hund sie Ernst nimmt. Ich greife dabei erst ein, wenn sie wirklich Hilfe brauchen würde. Ob du der Alpha bist entscheidet sich aber glaube ich an viel mehr Dingen. Vor allem aber musst du deine Regeln durchsetzen.

    erst mal hört es sich gut an, aber solange man nicht weis worum es geht ist das natürlich schwer einzuschätzen.

    NRW hat echt Probleme, kann ja einiges Verstehen, aber wenn dann in den Städten und nicht im Wald. Wenn ich hier in Göttingen vor die Tür gehen würde wäre das Risiko wesentlich höher mich anzustecken. Gerade deswegen fahren wir ja raus und ja das würde ich auch bei einer Kontrolle verbal so deutlich machen.

    wie kann man denn alle Wege absperren, zur Not gehe ich halt Forstwege. Erst Recht wenn ich mich auskenne. In der Gegend wo ich groß geworden bin könnte ich heute noch querfeldein durch das Mittelgebirge streifen.