Beiträge von Ellionore

    Übrigens verteidigt sie der Malteser (der Winzling) häufig :huh:

    das verwundert mich auch nicht. Ich habe hier lauter Besitzer von Maltesern und Havaneser und alle diese Winzlinge haben eins gemeinsam sie haben eine große Klappe.

    War für viele Besitzer auch völlig Ok, dass mein kleiner mit 13 Wochen von denen angeknurrt und angebellt wurde was das Zeug hilft und nun mag meiner diese Hosenscheißer überhaupt nicht.


    Und wenn du deine Hündin an der Schlepp gut kontrollieren kannst ist doch alles halb so wild. Meinen kleinen 7, 5 Monate könnte ich mit einer Schlepp nicht ohne Kontakt auf einem Feldweg an einem anderen Hund vorbei bekommen. Dafür ist die Schlepp mir zu umständlich und unhandlich.

    hm ist der Malteser dabei? und wenn ja wie verhält er sich dabei?

    kann ja durchaus auch sein, dass sie meint auf ihn aufpassen zu müssen.

    Ansonsten wir haben hier allerdings mit einem Rüden ähnliches, wobei der Rückruf lediglich bei extrem aufregenden Dingen vergessen wird. Aber gepöbelt wird hier munter auch, wobei er einfach nur hin will. Naja ansonsten schließe ich mich Kimba2001 an was die Pubertät betrifft.

    Morgen zusammen,


    mir liegt etwas am Herzen und zwar möchte ich eine Lösung für dieses Problem finden.

    Ich lasse mein Rocky täglich alleine zu Hause, allerdings in einer Box da ich nicht mehr möchte dass er frei rumläuft wenn ich nicht da bin da er mein Sofa auseinander genommen hat und allgemein irgendwelche Schäden anrichtet und sich selbst in Gefahr bringt in dem er zum Beispiel Schränke öffnet und Süßigkeiten frisst. Wenn ich da bin dann macht er sowas nicht. Zurück zu der Box, findet ihr das extrem und welche Alternativen finden ihr gut? Ich bin von ca 07:40 bis 12:20 weg und komme in der Mittagspause nach Hause um mit ihm laufen zu gehen. Ab ca. 13:40 bis 16:00 wäre er wieder alleine.

    Kimba2001 es mag ja sein, dass es irgendwo 80 Minuten Pausen gibt nur die Norm ist es nicht. Bei 8,5 Stunden beispielsweise eigentlich nur 45 Minuten.


    Dazu hat er im ersten Alleine bleiben Faden auch eine 60 Minütige Pause angegeben. Schon mal wieder eine ziemliche Unstimmigkeit.


    Dann hat er oder sie im ersten Alleinbleiben Faden einen Arbeitsweg von 16 km angegeben, selbst wenn ich da nur 10 Minuten Fahrzeit für eine Strecke rechne bleiben dann noch 40 Minuten für den Hund.

    Wahrscheinlicher sind aber eher 15 bis 20 Minuten Fahrzeit!


    Mal davon abgesehen sind das pro Tag zusätzliche 31 km, bei 5 Tagen 155 zusätzliche km! Sowas geht ins Geld


    Auch schrieb domepaletta, dass er den Hund erstmal mit zur Arbeit nehmen will, nur 3 Monate später schon wieder nicht mehr/ geht es wieder darum wie der Hund alleine bleiben kann.


    Bzw. das der Hund Sachen zerstört also lässt mich das vermuten, dass der Hund nicht erst seit Januar oder Dezember wieder allein zu Hause ist.



    Aber ich glaube eh nicht das hier der Fadenersteller noch zu antworten wird, da wir ja nur alle halbtags arbeitende Frauen sind und deshalb schön rum motzen.

    dann finde ein neues, gutes Zuhause für ihn, wo er hundegrecht leben darf!

    dem gibt es, glaube ich, nichts mehr hinzuzufügen!!!!!

    naja erstens glaube ich kaum, dass sich domepaletta hier noch zu äußern wird und zweitens wenn ich richtig gerechnet habe , hätte er eine 80 minütige Mittagspause! Das kann ich mir kaum vorstellen.

    Zu den Stunden in der Box ich finde das weiterhin Scheiße, aber wenn ich von Hamburg nach München fahre, liegt der Hund auch Minimum 4 Stunden in der Box. Es sei denn ich halte öfter an.

    so ich glaube wir sind entgültig in der Pubertät angekommen und ich könnte den Hund nur ordentlich durchschütteln. Gestern auf dem Feldweg beschließt der werte Herr ein Auto zu jagen zum Glück zur Belustigung des Bauern und heute während des Spazierganges Ohren völlig auf Durchzug was Sitz draußen betrifft. So lustig es auch es ist, wie jetzt derzeit gefüllt an jedem zweiten Baum das Beinchen gehoben wird. Zusätzlich ist uns heute noch ein American Bulldog Rüde entgegen gekommen und die beiden mochten sich überhaupt nicht. Der andere Halter hatte sichtlich Mühe seinen Hund zu halten. Naja so genug ausgekotzt mein nicht hörendes Schmusemonster liegt jetzt total erschlagen im Wohnzimmer und schnarcht vor sich hin.

    jammert Basko nur oder versucht er dann zum Beispiel durch schnappen jemanden abzuhalten? Und das Dina dieses Schnuckelchen gelobt wurde kann ich mir vorstellen.

    ne mir wäre da vieles zu unklar. Da hält jemand 7 Monate seinen Hund im Dachgeschoss und da soll ich glauben, dass diese Person den Hund vernünftig gehalten hat. Einen Schäferhund im Dachgeschoss zum kotzen.

    naja im Ernst Asnea würdest du einen solchen Hund aufnehmen? Es ist völlig unklar was es ist. Er oder sie scheint nicht gut gehalten worden zu sein. Ich hätte den Hund wenigstens die Treppen getragen. Und ja selbstverständlich muss man das als Halter können.

    Röntgen zeigt nur die Knochen/ Muskeln ( Bruch) an wenn schon wäre ein CT/ MRT sinnvoller. Und vermutlich wird dieser Hund später ordentliche Gelenkprobleme bekommen. Ergo ordentliche Behandlungskosten.

    Ich hoffe du hast wenigstens eine gute Tierhaftpflicht Versicherung, wenn das noch nicht der Fall sein sollte solltest du das schnell ändern.

    Und ich warte immer noch darauf wie es deinem Hund geht, ober er immer noch Fellprobleme hat. Wobei ich aber denke das es auch hierfür keine Antwort geben wird.


    Für mich war es das dann hier in diesem Faden auch, mach einfach was du willst, aber frag halt dann auch nicht nach Hilfe.