Teufelskralle

  • Hat hier schon jemand Erfahrungen mit Teufelskralle als Ergänzungsmittel bei Gelenkproblemen gemacht?
    Im Internet finde ich keine sonderlich eindeutigen Aussagen, würde aber gern wissen, ob sich eine Kur mit Kapseln bzw. dauerhafte Gabe tatsächlich bewährt hat?!


    Ich vermute, dass Joshi die Kälte ein wenig zusetzt. Seine Bewegungen wirken in letzter Zeit irgendwie steif und er knickt vorne sehr oft ein, fällt zT richtig auf's Knie :( Das fetzt nicht, weshalb ich überlege, bei den Zusätzen von Grünlippmuschel auf Teufelskralle umzusteigen.


    Bin für jede Erfahrung und/oder Meinung dankbar!

  • Ich hab bei meiner Hündin gute Erfahrungen mit glucosamin und teufelskralle gemacht. Das glucosamin gebe ich kurweise, genauso auch die teufelskralle. Grünlippmuschel gebe ich dauerhaft seit ca August. Jedoch fütter ich hier von luposan das gelenkkraft. Hier gebe ich jedoch die tabletten. In denen ist auch acerolakirsche enthalten und da ist ja viel Vitamin c drin was grad bei betroffenen Hunden sehr gut ist. Da kannst du auch die pellet nehmen. Je nach dem was dein Hund besser nimmt :-)
    das kannst du dauerhaft zur Vorbeugung geben damit es nicht mehr ganz so schlimm wird.
    Damit bin ich dieses Jahr gut gefahren und wie gesagt im Moment gibt's dabei noch kurweise teufelskralle und glucosamin

  • Ich kenne Teufelskralle als Entzündungshemmer bei den Pferden. ?( Mein Hund bekommt Canosan. :rolleyes:


    LG K

  • bei Luposan ist mir zu wenig drin und zu viel anderer Kram
    ich nehme lieber reine Produkte

  • Hat hier schon jemand Erfahrungen mit Teufelskralle als Ergänzungsmittel bei Gelenkproblemen gemacht?
    Im Internet finde ich keine sonderlich eindeutigen Aussagen, würde aber gern wissen, ob sich eine Kur mit Kapseln bzw. dauerhafte Gabe tatsächlich bewährt hat?!


    Ich vermute, dass Joshi die Kälte ein wenig zusetzt. Seine Bewegungen wirken in letzter Zeit irgendwie steif und er knickt vorne sehr oft ein, fällt zT richtig auf's Knie :( Das fetzt nicht, weshalb ich überlege, bei den Zusätzen von Grünlippmuschel auf Teufelskralle umzusteigen.


    Bin für jede Erfahrung und/oder Meinung dankbar!

    Dexboron forte- ist der Hammer :)

  • Das sind die Inhaltsstoffe:


    Folgende Inhaltsstoffe bekannter Pflanzen sind enthalten mit Indikationsempfehlung:
    • Weihrauch, Boswellia serrata (Indien), Arthritis, Rheuma, Weidenrinde, Salix alba (Europa, Zentralasien), Krankheiten die mit Fieber und Schmerzen einhergehen
    • Wintergrünstrauch, Gaultheria procumbens (Nord-Amerika), Krankheiten die mit Fieber und Schmerzen einhergehen
    • Gelbwurz, Durcum xanthorrhiza (Java), Arthritis, Tumorerkrankungen, entzündliche Erkrankungen
    • Bocksdorn , Lycium barbarum (Süd-China, Nepal) Entzündungen, Ekzeme, Juckreiz
    • Maulbeeren, Morinda citrifolia (Polynesien, Neuseeland) Entzündungen, Hauttumore
    • Teufelskralle , Harpagophytum procumbens Degenerative Gelenkserkrankungen, Entzündungshemmung
    • Katzenkralle, Uncaria tomentosa (Mittel- und Südamerika) Arthritis, Gastritis
    • Cayennepfeffer, Capsicum (Südamerika) Schmerzbekämpfung durch Ausschüttung von Endorphine

  • Ok, also erstmal herzlich vielen Dank für eure Antworten!!
    Ich muss gestehen, dass ich in solchen Sachen etwas blond bin... was genau ist denn jetzt was?
    Dexboron forte klingt wirklich super! Sind das Tabletten? Und wo bekomme ich die?
    Und Glucosamin...? ?(
    Indira : Gelenkkraft von Luposan = Grünlippmuschel? Hab ich das richtig verstanden? - Sry, i bin so ahnungslos :blush:

  • Dexboron forte wird in vielen Foren als "Hammermittel" tituliert.
    Eine Freundin von mir ist THP, sie setzt das mit großem Erfolg ein.
    Das bekommst du beim TA.....sind Tabletten.


    Ich kopiere das kompl. noch einmal rein:


    Dexboron forte 150 Tab
    Ein neues Produkt von nutri labs, was eine alternative Schmerztherapie bei Hunden, ohne die Nebenwirkungen bekannter Schmerzmittel, zulässt.


    Folgende Inhaltsstoffe bekannter Pflanzen sind enthalten mit Indikationsempfehlung:
    • Weihrauch, Boswellia serrata (Indien), Arthritis, Rheuma, Weidenrinde, Salix alba (Europa, Zentralasien), Krankheiten die mit Fieber und Schmerzen einhergehen
    • Wintergrünstrauch, Gaultheria procumbens (Nord-Amerika), Krankheiten die mit Fieber und Schmerzen einhergehen
    • Gelbwurz, Durcum xanthorrhiza (Java), Arthritis, Tumorerkrankungen, entzündliche Erkrankungen
    • Bocksdorn , Lycium barbarum (Süd-China, Nepal) Entzündungen, Ekzeme, Juckreiz
    • Maulbeeren, Morinda citrifolia (Polynesien, Neuseeland) Entzündungen, Hauttumore
    • Teufelskralle , Harpagophytum procumbens Degenerative Gelenkserkrankungen, Entzündungshemmung
    • Katzenkralle, Uncaria tomentosa (Mittel- und Südamerika) Arthritis, Gastritis
    • Cayennepfeffer, Capsicum (Südamerika) Schmerzbekämpfung durch Ausschüttung von Endorphine
    Inhaltsstoffe:
    Rohprotein : 24,4 % - Rohfaser: 2 % - Rohasche: 11,4 % - Rohfett: 4,4 %
    Energiebedarf: 3540 kcal/kg
    Zusammensetzung:
    Dextrose, Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse aus Pflanzen, Fleisch- und Fischextrakte, Aromastoffe
    Zusatzstoffe pro kg: Vitamin C 8.000 mg - Vitamin E (als Acetat) 8.000 mg - Methionin 45.000 mg


    Dosierung:
    täglich jeweils morgens und abends 1/2 Tabl. pro 10 kg /KGW.
    in den ersten drei Tagen ist eine Verdoppelung der Dosierung empfohlen, d.h. jeweils 1 Tabl. pro 10 kg/KGW morgens und abends


    Handelsform:
    Dose zu 150 Kautabletten 59,90 EUR (Grundpreis, 39,93 EUR entsprechen 100 Tabs.)

  • der Preis ist ja auch nicht ohne


    bekommt man die auch frei zu kaufen

  • Stimmt.....ganz günstig sind die nicht.
    Also ich habe sie im Netz nicht gefunden....ich glaube die gab es aber mal.
    Wenn du sie findest sag mir Bescheid :)

  • das hört sich wirklich gut an.ich hab kunden die haben sich vermiculite besorgt,ihr landseer ging sowas von scheiße :blush:
    damit wurde es wirklich besser ;)
    also@payne wenn du dich zwischen luposan und canosan entscheiden mußt,dann wähle canosan,da ist mehr drin!

  • Puh.... sooo viele Infos... DANKESCHÖN!!
    Werd mich heute abend mal ranmachen und die Onlineshops durchforsten. Vorerst bekommt Jocke täglich Grünlippmuschel und Gelenkphyt.
    Das andere werd ich ihm dann als Kur geben. Ich denke, die Beschwerden hängen wirklich mit den kalten Temperaturen zusammen, im Sommer/Herbst fiel mir nie was auf.

  • Also wenn ich mir die zusamnnesetzung der beiden Produkte ansehe, steht bei canosan an erster Stelle mal Getreide und Gemüse! Bei luposan ist sowas nicht drin, das beginnt mal mit muschelfleisch! Zudem ist das luposan 100% natürlich und wurde in Zusammenarbeit mit einer thp entwickelt. Nachweislich hilft es ja auch bei den meisten Hunden die es bekommen. Ich selbst hab es auch meiner alten mischlingshündin gegeben die wirklich schlecht gelaufen ist, auch mit Erfolg! Meine Indira bekommt es jetzt auch und auch sie läuft damit besser. Wenn man auf eine möglichst getreidefreie fütterung bevorzugt, sollte man von canosan also die Finger lassen.

  • Bayopet Megaflex
    das hatte ich auch schon mal und fand es egentlich nicht schlecht
    jetzt kaufe ich aber lieber reine Produkte und mische selber

  • ja,manche Futterhersteller geben es schon mit in die tüte

    bei den alternativen Anbietern ist es auch in BIO zu bekommen wie lunderland

    aber Apotheken-Qualität ist schon vorzuziehen - bin jetzt aber am überlegen, was der Unterschied ist zwischen "Tee" und "gemahlen"


    Die von Lunderland angebotene gemahlene Teufelskrallenwurzel wird in Namibia kontrolliert biologisch angebaut und sichert somit den Fortbestand der Wildpflanzen. Der hohe Anteil an Bitterstoffen hilft bei schlechten Fressern die Sekretion der Verdauungssäfte und den Appetit anzuregen. Die in der Teufelskralle enthaltenen Glykoside wie Harpagosid und Harpagid unterstützen durch ihre entzündungshemmende, abschwellende und leicht schmerzstillende Wirkung Arthrosen und anderen Gelenkschmerzen. Inhaltsstoffe und Fütterungsempfehlung siehe Artikelbeschreibung.

  • Hi,


    ein komplexes Thema: Bei den Wirkstoffen der Grünlippmuschel kommt es wohl auch sehr auf das Gewinnungsverfahren an. Die Anbieter, die hier ein "gut" bekommen, lassen sich das auch "ordentlich" bezahlen, zB Canosan. Zudem sind da ja jede Menge anderer Sachen drin. Ähnliche Alternativen sind ähnlich teuer.


    Nach ein wenig Sucherei bin ich auf Dirk Schrader gestoßen, einen Hamburger Tierarzt (Waschbär hatte dazu auch schon mal was verlinkt). Er hat mit anderen Tierärzten ein Präparat entwickelt, das deutlich günstiger ist, aber gute Wirkerfolge erzielen kann (aufgrund der Zusammensetzung - so zumindest unsere Tierärztin). Auch die Erfahrungsberichte von Anwendern scheinen das zu bestätigen. Zudem ist kein Getreide oä drin.


    Hier der Link zur Bezugsquelle: https://www.waldkraft.bio/arthridonum-h


    Und hier der zu D. Schrader: http://kritische-tiermedizin.de/2010/Arthridor-Tschuess.html


    Ich habe dort angerufen und wurde umfangreich informiert: Man sollte es kurweise anwenden und zunächst darauf achten, ob eine Verbesserung der Bewegungen eintritt, erst dann zur weiteren Gabe übergehen.

    Ist vielleicht einen Versuch wert...



    Liebe Grüße

    Lupus