Beiträge von Oscar2018

    Natürlich haben wir auch öfters nein sagen müssen, und ihm Sachen aus dem Mund nehmen müssen...aber ich habe auch eine 1 1/2 Jahre alte Tochter, daher liegt da nicht viel rum...sie ist ja genau so wie Oscar...alles in den Mund stecken wollen...

    Und diese ganzen Kommandos macht der Hund nur fürs Essen, nicht weil er es für dich tut...ich will ja kein Zirkus-Pferd...😂...die Hundeschule besuchen wir natürlich auch um die Sozialfähigkeit zu unterstützen...da sind immer so 30 Leute...und zwischendurch werden die Hunde abgeleint zum Toben...ist kein spielen in dem Sinne...Hunde spielen nicht...sie testen an jedem Hund ihren Rang...aber es macht ihm Spaß...und ich hätte nie gedacht das wir jemals so einen tollen treuen Begleiter haben werden...

    Muriel ich finde deinen Ansatz super... genau das ist es, worum es in der Hundeschule auch bei uns geht...das Beispiel mit den Panks nannte sie auch 😉...und wir verzichten auch auf jegliches Platz, Rolle usw...unseren 1. Hund haben wir anders erzogen und er hört heute noch nicht auf komm her... gut, mittlerweile ist er taub, und er hat Narrenfreiheit...er läuft nicht mehr weg😂...Unseren Oscar rufen wir beim Namen und er kommt freiwillig...ich kann immer nur staunen wie viel man mit mehr liebevoller Erziehung erreichen als mit den ganzen Lehrbüchern 🤔

    Paw also da wir ihn mit 12 Wochen erst hatten haben wir uns mit 16 Wochen dazu entschlossen einen Welpenspiel Stunde zu besuchen...mit 5 Monate sind wir dann zu einer anderen Junghunde Gruppe gegangen...da wir die erste Hundeschule vom Ansatz her nicht so gut fanden...die Frau meinte immer, "mach deinen Hund nicht von der Leine ab, sonst ist der Weg"..

    Diese Hundeschule in Rostock sagt"warum sollte er weg laufen? Wenn es dein Partner ist, dann kommt er immer wieder"..

    Und klar, wenn da ne Katze läuft, dann sonst wir noch nicht interessant genug..aber am Strand läuft er auch ohne Leine und er kommt nach dem kurzen Versuch Möwen zu jagen wieder zurück 😉

    Hi, unser Oscar ist nun mittlerweile schon 8 Monate...als ich in dieses Forum kam, war ich wie du....voller Fragen 😂...unser Schatz hat am 2. ten Tag nen Socken gegessen...da war dann nach 2 Tagen die erste OP notwendig 😪..Er Findet es heute noch lustig neugekauftes Toilettenpapier auseinander zunehmen....alles was er findet wird zerstückelt...

    Wir haben ein großes Grundstück wo er jederzeit rein und raus darf... Nachts schläft er im Körbchen neben uns...ich persönlich mag diese Boxen nicht und wenn er Mal überdreht ist, wird er an die Frische Luft gesetzt...da liegt er dann entweder im Körbchen oder unterm Trampolin...er war auch nach 1 Woche komplett stubenrein...was wir auch super fanden...

    Wir sind seit einigen Wochen bei der Hundeschule und die hat uns sehr viel geholfen...da geht es nicht darum Befehle zu geben, sondern darum, eine Beziehung aufzubauen...und du befehlst nicht, sofern bittest deinen Partner etwas für dich zu tun..und zwar ohne Leckerli...er macht es, weil er es für uns machen möchte...wir sind so stolz auf das was wir mit Oscar aufgebaut haben...und die vielen Ratschläge die ich hier bekommen habe, waren auch immer sehr hilfreich 😁...wegen der Wärme....also wie spritzen Oscar mit dem Gartenschlauch ab...er ist total heiß darauf...und danach ist das hecheln weg...

    Ich wünsche dir noch viele Freude mit deinem Süßen... Und höre auf dich selbst, auf dein Gefühl... damit fährst du am besten ....und viel kuscheln 😉..

    Achja zum Thema Essen ..auch bei uns ist er umhergehüpft...mit konsequent und Geduld bleibt er jetzt sitzen...auch wenn der Napf auf dem Boden steht...er bekommt einen knutsch auf die Nase und dann darf er essen 😂..und darauf wartet er dann auch...

    Das mit dem Räuspern hat bei uns auch sofort geklappt...manchmal einen etwas leiseres manchmal ein etwas tieferes Räuspern reicht schon und er hört auf.. mit dem jämmerlich schreien wurde mir von der hundetrainerin gesagt ist nicht so gut...aber wie gesagt mit dem Räuspern haben wir vorher auch schon gute Erfahrung gemacht... Er ist nun fünfeinhalb Monate und bekommt Eier und er testet uns halt einfach aus... Ich denke er meinte es absolut nicht böse, sondern er ist halt einfach noch ein kleines Kind was spielen will und die Grenzen erst lernen muss...und bis zu einem gewissen Punkt lassen wir das zu, z.b. wenn er sich halt das 5. Kuscheltier geholt hat, weil meine Mädels die Tür aufgelassen haben ( wir haben bestimmt 20 000 davon):D ... Aber wenn es um andere Dinge wie z.b. Schuhe geht sind wir komplett konsequent... Auch wenn er die nicht annagt, sondern nur seinen Rüssel reinsteckt:thumbsup:...ich bin jetzt etwas entspannt der weil ich ja höre dass ihr alle das gleiche Problem hattet... Und im großen und ganzen sind sie bei euch auch alles super geworden:*

    Ich wollte hier keinen Stress machen...

    Also mit Kette dachte ich, du meinst an der langen Schnur am Hundehaus dran, wo der Hund nur einen Radius von nem Meter hat ..wenn der Hund hört, ist meine Meinung, dann Bedarf es auch kein Stachelhalsband...

    Sicher gibt es Nutztiere...wir haben 2 Schafe bis vor kurzem gehabt, letzten Sommer 30 Enten und 20 Hasen...alles eigenzucht, zum Eigenbedarf...

    Aber ein Hund ist für mich kein Nutztiere ( weil ich es nicht essen kann)... und in unseren fast 12 Jahre alten Beagle haben wir viele Tausende Euro in Ops gesteckt ( 2 Kreuzbänder, 1 Dickdarm OP) uvm... und es wird täglich mehr...aber das mache ich aus Liebe zu ihm...und naja also wir wohnen auch erst seit 2 Jahren auf m Dorf .. vorher auch Stadtwohnung, aber auch hätten wir uns auch nie einen Schäfer geholt...der braucht halt mehr als 3 Gassi Gänge am Tag... Und wie gesagt, bei guter Erziehung kann jeder Hund alleine bleiben... Unser Beagle war in Ausnahme Zuständen auch Mal 6-7 Stunden alleine...

    Wie gesagt, ich will niemand bevormunden, schließlich muss ich auch noch viel Lernen was den Schäferhund angeht...

    Was willst du dir nicht viel länger antun? Wie Kosten-Nutzen Überlegung?der Hund? Hat er keinen Namen? Hä bin ich auf m Schlauch oder überlegst du gerade ob du deinen Hund behältst oder nicht? Und wie an der Kette? Sorry aber, ich kenne dich ja nicht...daher nur eine Frage, wo lebt dein hund denn? Draußen im Zwinger? Aber der Kette? Oder ?

    Mein Oscar lebt bei uns im Haus, mit 3 Kinder und nem alten Beagle ..und darf 24h am Tag raus auf unserer 2000 Quadratmeter Grundstücke und sich entfalten...so kommt auch keine Langeweile für ihn auf ... quietschies sind entfernt, aber Knochen und n Lederball liegt für ihn rum😁

    Ja den Kong haben wir auch, mit Leberwurst hört sich gut an:thumbsup: ... Verschiedene kauknochen in jeglicher Größe hat er auch drin und auf unserem Grundstück liegen... Tauziehen findet er auch Klasse und quietsch Spielzeug bekommt er auch draußen...bin ja noch im Babyjahr,da hab ich immer ein Auge auf ihn;)...

    Ja heute hab ich mich zu ihm gelegt und er hat mir das Gesicht geleckt und sich streicheln lassen...dafür gab's auch kleine Leckerchen... schließlich will ich auch Mal mit ihm kuscheln:*...das mit dem knabbern werden wir auch mit der Trainerin Sonntag besprechen:/

    Hallo Hallo Leute ich weiß nicht weiter...

    Unser oscar ist nun 5 Monate, und wir sind auch bei einer Hundeschule, die Frau ist auch echt klasse, ich würde sagen das ist eine richtige hundeflüsterin:thumbsup:... Aber zu Hause knabbert er immer noch an unseren Händen wenn wir ihn anfassen... Also es tut jetzt nicht weh... Wenn er schläft ,haben wir auch den Kindern gesagt, und sie fassen ihn an und er knabbert dann, bedeutet das halt er möchte jetzt nicht gestreichelt werden... Das müssen die Mädels natürlich akzeptieren... Aber wenn er wach ist und z.b. an unserem Balken knabbert und ich ihn wegziehen will knabbert er mir in die Hände... Somit" aus" hört er manchmal aber auch nicht oft...wenn er z.b. ins Kinderzimmer geht, was er ja nicht darf, dann knaps der einem so lange in die Hände bis man ihn rausgeschmissen hat... Ich weiß dass es an sich nur im Rudel eine beißhemmung gibt, aber die besagt ja nur dass er nicht so doll knabbern soll und der Hunden... Aber bei uns Menschen hat das wohl nichts mit einer Beißhemmung zu tun... Laut Internet;)... Wie gewöhne ich ihm das ab denn für mich tut es nicht weh, aber wenn auch z.b. unsere mittlere an ihm vorbei geht ,will er an ihr rum knabbern ...liegt es einfach noch daran weil der zahnwechsel vielleicht nicht durch ist und ihm ab und zu die Zähne weh tun und er sich was zum Knabbern sucht? wir wollen Oscar natürlich gewaltfrei erziehen, und rumschreien bringt nix, sagt auch die Hundetrainerin...denn Schäferhunde sind clever und irgendwann machen sie das gleiche bei uns an...

    Ne auf der Landstraße soll man links gehen...und dann ist der Hund links besser aufgehoben...das soll man machen, weil man dann vorallem nachts besser gesehen wird...

    Mensch das hab ich sogar in der Fahrschule damals gelernt8o

    Naja mein Mann meint links ist besser...wenn man bei uns auf der dorfstraße fährt soll man ja immer entgegen der Richtung gehen/fahren... Und dann der Oscar immer auf der Rasen Seite...also sicherer...ich denke wenn es schön warm ist werde wir Mal mit Fahrrad gehen anfangen...das ist ne gute Idee:thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Hallo ihr Lieben, nun beginnt ja langsam die schöne Zeit und ich überlege ob ich jetzt schon mit Oskar Fahrrad fahren darf kurze Strecken...er ist am 1.10.18 geboren, also 5 Monate... oder ist das noch nicht gut für seine Knochen?

    Der ist ja leider nicht mehr unter uns 😪...er hat unserem Beagle damals in die Augen gesehen und meinte, bei deinem Hund schließen die Herzklappen nicht mehr richtig...geh Mal zum TA und Fang an zu Barfen... und er hatte Recht...ein toller Mensch der zu früh ging 😥

    Hi, vielen danke für diesen Beitrag...:*

    Ich habe gerade das Gefühl daß es genauso ist, wie bei dir...

    Er hat die Schwelle nicht übertreten...

    Im Gegenteil seit gestern morgen haben wir das Gefühl, es geht etwas besser.. Er pullerte morgens sehr viel...bekam über den Tag nur seine 2 Tabletten ( also keine Spritze)...und seine Augen waren nicht mehr so traurig und trüb...

    Da mein Mann gestern mit Oskar ( dem Schäferhund) zum Strand wollte, hatten wir überlegt, ob Nobby das schafft...

    Und ja, mein Nobby hat sich so dermaßen gefreut!!!er hat andere Hunde gesehen, gaaaaaaanz viel Zeitung gelesen und war froh am Wasser einfach nur gehen zu dürfen ohne Leine...

    Er war danach zwar fertig aber ab dem Zeitpunkt haben wir die Lebensfreude und den Kampfgeist wieder in ihm gesehen...und Oscar war so froh seinen Nobby dabei gehabt zu haben...er hält sich sehr an ihn, beim Gassi gehen... allein ist er sehr unsicher und bellt sehr böse alle Hunde an, aber ist mein Dicker dabei, ist alles entspannter ..

    Ja ich messe 2 Mal täglich in Ruhe den Herzschlag und in weiß das es so nicht ewig gehen kann...das arme Herz schlägt immer bis zu 150 Mal in der Minute...aber selbst wenn es der letzte Strandspaziergang war für Nobby, ich weiß er hat es genossen..und wir alle als Familie auch...:thumbsup: