7h Zugfahrt: kein Problem

Dank einer netten Dame, die mit uns den Platz tauschte, dürften wir am bei den Gepäcken und Behindertenplatz sitzen und Gini hatte somit vieeeeel Platz.

Die erste Stunde im Zug war er aufgeregt dh. er hat alles und jeden genau und interessiert beobachtet. Blieb aber brav liegen. Später schlief er, manchmal halb im Durchgang und die ganzen Leute die aufs Klo gingen registrierte er nicht wirklich, er schlief.

Er hatte auch eine ältere Frau die daneben saß bezirzt und hatte Wurstsemmel bekommen :D

Kommentare 4

  • Tja, manchmal hat man Glück und trifft einfach auf die richtigen Leute! :-)

  • Dann ist es ja echt toll gelaufen. Und du hast dir, verständlicher Weise allerdings, viel zu viel Gedanken vorher gemacht.

    • Najaaa, es wäre schlimm würde mit mir eine Dame nicht tauschen. Der Großraumwagen war ein alter.. und es war sehr eng. Mein Platz war natürlich mittendrinn, unglücklicherweise bei einem Tisch. Die beine vom Tisch haben uuur viel Platz eingenommen und Gin hatte keinen Platz. Nicht ein Mal zum hinlegen. Es war auch ziemlich voll :S
      Ich war halb am verzweifeln schon. Da hat die nette Dame sich erbarmt. Ich habe die ganze Zeit den Gin vom Gang zu dem Tisch und umgekehrt gescheucht ( die Leute wollten zum Sitzen also er konnte nicht im Gang liegen das ohnehin sehr eng war und wenn sich Gin doch noch irgendwie bei meinen Füßen zw. Tischbeine quetschte, lag er nicht nur AUF meinen Beinen, aber auch auf den Beinen einer alten Dame die neben mir saß).
      Also so gesehen hatte ich echt viel Glück gehabt

    • es ist doch schön, dass es doch noch immer nette Mitmenschen gibt.
      Schön. dass du wieder zurück bist und dann auch gleich so aktiv im Forum bist.