Wandertag - 52 Wauzis

  • Wir haben am Samstag unseres jährliches Wandertag im Verein gehabt. Es haben sich :!: 52 :!:Hundehalter und Hunde gemeldet :!:und wir "Mitarbeiter" waren auch 10 sammt Hunden. Also ganz schön viele! Wir hatten Bedenken, wie das alles sein wird, vor allem in Gegenwart der Hetze auf Hunde in Wien. Und wisst ihr was? Es könnten ruhig noch mehr Teilnehmer sein, ALLE Hunde haben sich vorbildlich verhalten. Auch jene, die normal nicht ganz einfach sind!

    Es lief bei uns so ab: Startpunkt war Vereinshaus. Dann gings 1h-1,5h durch den Nationalpark (Leinenpflicht). Mitten im Nationalpark hatten wir unsere Jausenstation aufgebaut (also nicht direkt mitten im Nationalpark, sondern an einem wenig genutzten Parkplatz gleich neben dem Nationalpark). Nach Jausen, gings wieder 1h-1,5h durch den Nationalpark zurück zum Vereinshaus, wo schon Gulasch auf die Teilnehmer wartete.

    Ich wurde eingeteilt bei der Jausenstation. Also alles aufbauen, Brote streichen für 52 Leute und ich konnte dafür aber den Rückweg mit den Kursler machen. Habe Gini mit gehabt. Wir wurden sogar mitgenommen mit dem Lieferwagen ^^ Bei der Jausenstation gabs außer Gin noch zwei andere Hunde, aber Gin konnte als einziger ohne Leine sein, weil er als einziger Hund nicht an die Brote ging ( was nicht heißt das er es gerne täte, würde er nur ein Hauch von "ok" hören :D:D )

    l014.jpg

    cc683182-b887-4198-80a4-18ad8ddc4a2c.jpg


    Wie man sieht, war die Versuchung groß :P aber da bin ich besonders stolz: nicht ein Versuch die Schnauze zu den Broten zu legen :thumbup:


    Hier unten sind schon einige eingetrudelt und man sieht sehr schön, wie friedlich die Hunde waren. Die Hunde die mehr Abstand brauchten waren eher an den Seiten stationiert.


    l100.jpg


    Am Anfang musste ich noch viel mithelfen, habe daher Gin an einen Baum angehängt


    l152.jpg


    So ab der Hälfte hat Gin mit den anderen Hunden liegen dürfen. Ganz besonders hat ihm eine jünge Rottweiler Hündin angetan. Die haben sich gegenseitig abgebussert, es war total süß.

    l160.jpg


    Andere Freunde von Gin waren auch da und somit lief es ganz entspannt dann auch für mich. ZB, Gin vergöttert diese Schäferhündin

    l164.jpg


    Am Rückweg lernten wir eine 8 jährige Schäferhündin Namens Bella. Sie hat dem Gin 1x ordentlich die Meinung gegeigt was sie von seinem Hinternschnüffeln haltet und ab dann war Frieden. Ganz unkompliziert.

    Ich gin am Schluss mit einer Vereinsstrainerin und anderen Leuten. Gin hat sich mit der Riesenschnauzerin von meiner Vereinstrainerin super verstanden und noch mit einer anderen Schäferhündin. Wir haben die ganz am Ende sogar kurz spielen lassen bzw. ins Wasser lassen.

    d789fbfb-03fe-415f-a203-ee50c51703c9.jpg


    aaf05bc9-36be-4e15-9597-3aaeed9776d1.jpg


    Eine schöne Erfahrung war es. Und wir haben viel Feedback bekommen, dass es den Leuten super gut gefallen hat

  • Das liest sich toll und so war es sicherlich auch. Danke, dass du uns dadrann teilhaben lässt.


    Insgesamt ward ihr also rd. drei Stunden unterwegs?

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Und Cuki , du kannst zur Recht stolz auf Gin sein:!:

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)