Fiasko
  • Mitglied seit 2. Juli 2021
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Fiasko

    wer geht eigentlich bei Euch einkaufen, kocht usw.? 8)


    Tagesablauf Homeoffice:


    6:30 Uhr Koma-Schlaf beenden


    6:30 Uhr bis ca. 7 Uhr Knochen sortieren und Koffein konsumieren, versuchen die Schuhe zu zubinden (deutlich erschwert durch sabbernde Hundeschnauze)


    7:00 Uhr bis 7:30 Uhr Versuch einer "kurzen" Pippirunde.... deutlich erschwert durch geschwätzige Nachbarn (die nicht arbeiten müssen und wahrscheinlich nur zu dieser frühen Morgenstund draußen sind um mich zu schikanieren 8o ) oder Best-Buddies vom Knödel (Spieltrieb ist leider auch besonders ausgeprägt, während ich noch halb als Zombie rumlaufe)


    ab 7:30 Uhr Bestienfütterung und Aufnahme der Arbeit


    ab 7:45 Uhr klappt das Kommando "schlafen"


    10 Uhr Knödel fragt zum ersten Mal nach, ob wir nicht mal raus könnten....Abenteuer und so


    10:30 Uhr Knödel hat mich überzeugt, wir gehen raus. Dafür löst er auch seine Zähne aus meinem Hausschuh


    11:30 Uhr wir sind zufrieden zurück. Er hatte Spaß und hat gar nicht bemerkt, dass wir auch trainiert haben :evil:


    11:30 Uhr Bestienfütterung II .....danach Kommando "schlafen"


    15 Uhr siehe 10 Uhr... meist schaffe ich es aber, dass er bis 16 Uhr mich noch arbeiten lässt (die Teamssitzungen in dieser Zeit sind legendär)


    16 bis 17 Uhr Trainingsspaziergang...


    17 bis 18 Uhr schlafen/dösen


    18 Uhr Bestienfütterung III


    ...und irgendwann ab 19 Uhr machen wir den Kamin an und lassen die Glotze laufen und ärgern uns gegenseitig


    ab 22 Uhr nach der letzten Pippi-Runde ab ins Bett... da noch 5 Minuten Socken-Wurf und dann Licht aus (ist wie Kommando "schlafen" und "Schluss jetzt", nur eben non-verbal :S )


    alle Zeitangaben ohne Gewähr, da wir öfter spontan sein müssen 8o

    Genau so war es bei uns auch - in knapp 5-6 Monaten werdet ihr ziemlich weitläufig eure Ruhe haben 😎


    mit ein Grund, warum ich immer Schäferhunde an meiner Seite habe :D weniger dummes Gequatsche, mehr wertvolle gemeinsame Zeit 8) mit Schlamm und riesigen Ästen und und und :love:

    Wie sieht die Bilanz bei euch in etwa aus?

    ungefähr genauso bescheiden wie bei Dir ||


    Fiasko findet, dass Schlaf überbewertet wird :rolleyes: mit nun knapp 11 Monaten versteht er wenigstens das Kommando "schlafen". :thumbup:


    beste Bilanz habe ich, wenn ich arbeiten bin. von kurz vor 8 Uhr bis 11 Uhr und dann von 14 bis ca. 17 Uhr ist er jeweils alleine.... und siehe da, er schläft (habe Video-Beweise). Da macht er auch keinen Unsinn :/ obwohl er das könnte. Dies spart er sich für mich auf :cursing:


    Das Aufdrehen am Abend kannte ich auch...ist nun wesentlich besser geworden (wie so Vieles).

    Sorry das ich es immer nur so sporadisch reinschaue aber bis Ende Februar brennt bei mir auf Arbeit die Luft

    mmmmh... klingt nach Jahresabschlussarbeiten 8) here the same

    Ach und das Ball abjagen ist ihr liebstes Spiel mit mir

    here the same



    ich liebe Klein-Carlita <3 sie hat sich prächtig entwickelt


    P.S. Fiasko ist auch in sie verliebt ;)

    Hallo Der Baumwanderer


    erstmal eine dicke fette Umarmung :*


    Ich weiß, wie Du und Deine Freundin sich momentan fühlen müssen. Am 18.12.2018 hab ich bei meiner Maus zwei Gnubbel am letzten Gesäugepaar ertastet... Du kannst Dir denken, was dies war. Eine Welt ist zusammen gebrochen. Für mich...Mausi hat meine "gute" Laune nicht verstanden.... schlaues tapferes Mädel. Zu diesem Weihnachten entstand auch diese Bilderserie



    Ich bzw. wir hatten uns gegen eine OP entschieden...erstmal. Sie war nicht fit und ich hatte Angst, dass sie die Narkose nicht überlebt. Ich stellte die Ernährung um auf Barf...völlig ohne Kohlenhydrate, viele Waldbeeren und Pülverchen, hatte ich mich doch belesen (also höre auf Verbena). Und? Ich konnte meine Maus kaum angucken ohne zu heulen, wusste ich doch um ihren Zustand Sie... sie blühte auf. Der Tumor wuchs langsam, aber er wuchs. Doch die Lebensenergie meiner geliebten Bestie wuchs schneller!

    Erst im Dezember 2019 wurde sie operiert, der Tumor war aufgebrochen... sie hat die OP mit links gewuppt und war ein wahrer Engel bei der Nachsorge...

    Rückblickend wäre das Jahr 2019 toll gewesen... ein energiegeladener 10jähriger Hund, der mich Stunden bei der Pilzsuche begleitet hat, der Stunden im See geplantscht hat, der das Leben genossen hat. Nur ich starrte immer auf diesen Tumor und habe die letzte gemeinsame Zeit mit dunklen Gedanken vergiftet.

    Macht diesen Fehler nicht! Bitte!

    Unsere Fellnasen verdienen starke Partner an ihrer Seite... Lebensqualität nicht Quantität ist die Devise.


    Donna im August 2020 (knapp 2 Monate vor ihrem Tod)


    die kleine Wasserratte :love:



    Was ich sagen will: bleibt stark für die Kleine und für Euch.... nutzt die gemeinsame Zeit, sie ist noch lange nicht vorbei!