Ausbildungswart

  • Hallo,
    mich würde einfach mal interessieren, wie Eure Ausbildungswarte bei euch im Verein so arbeitet. Seit ihr zufrieden mit seiner Arbeit? Was für Aufgaben sollte ein Ausbildungswart so haben und ausüben ?

  • Unseren AW kenne ich eigentlich gar nicht richtig. Der ist nur zu Prüfungen anwesend um den PL zu machen oder bei Vereinsfeiern. (Wohnt weiter weg und ist am Haus renovieren)


    Davor war Kerstin mein AW, sie hab ich aber nicht so gesehen, weil sie meine Freundin ist. Wir haben uns eh schon die ganze Zeit gegenseitig geholfen.


    Und bevor ich kerstin kannte, wollte ich nicht mit den AWs arbeiten. Denn da hieß es nur, da muss ein Stachel auf den Hund damit ers lernt. Weil ich mich geweigert hab, war ich eh unten durch - ja und, hab ich mir eben alles selbst beigebracht. Diese Sache hat mich geprägt, ich arbeite immer noch gerne alleine. Wenn was nicht klappt, dann hole/frage ich Kerstin.

  • Unsere ausbildungswartin ist bei jedem Training dabei, bei uo und beim SD...wir sind nicht immer einer Meinung, auch wegen Stachel aber soweit bin ich zufrieden mit ihr.


    Anfangs hatte ich zwar das Gefühl, das ich nicht wirklich ernst genommen werde, auch vom Helfer, von wegen die kleine Tussi holt sich nen DSH und will jetzt unbedingt SD machen aber mittlerweile klappt es ganz gut.


    In der Regel steht sie bei jedem Training mit aufn Platz, versucht ihre Augen überall zu haben und gibt tipps, wenn irgendwas nicht klappt...auch für Alltagsfragen ist sie immer offen, also zb was Futter etc angeht...


    Gelegentlich verabreden wir uns auch zum Fährten.

  • Unser Aw hat überhaupt keine Ahnung von Hunden. Er hat mir null geholfen. Der SD ist leider auch voll nach hinten los gegangen. Ich war Anfängerin und habe nicht gesehen was da schief läuft. Ende vom Lied war, ein total verkorkster Hund mit dem ich immer mehr Probleme hatte. Gegen den Stachel habe ich mich übrigens auch strikt gewehrt (leider hatten die noch viel schlimmere Methoden) und war dann unten durch. Ich habe viele teure einzelstunden bei einer ganz tollen Trainerin genommen um mit meinem Hund wieder klar zu kommen. Ich war so enttäuscht von der ortsgruppe, daß ich sie verlassen habe.

  • Die schlimmeren Methoden hab ich einfach mal weggelassen, aber ich hab einen Zwangsapport live miterlebt und mir war schlecht. Obwohl diese Vorführung wahrscheinlich noch harmlos gegenüber dem war, was man so im Keller betreibt. :S

  • da sag ich wohl lieber net, dass ich Stellvertrende Ausbildungswartin bin. Duck und wech ...


    Angelika


    :D


    Kannst du ruhig! Kannst doch ein bisschen was schreiben! ;)
    Was sind Deine/ Eure Aufgaben? :P

  • Motivation der HF, Hilfestellung in ALLEN Sparten, Diskussion über verschiedene Wege zum Ziel, Vorleben der EIGENEN Ausbildung! Klarheit und Gradlinigkeit aussprechen, ob es nun Jemand paßt oder nicht (gehört vor allen Dingen bei den Hilfsmitteln dazu!) auch mal eingreifen, wenn es wirklich zu HART oder Unfair wird.


    Das wars mal so grob umrissen. Konkret wird das halt in den jeweiligen Situationen VOR ORT. Oft schaut man auch nur von Außen zu um danach evtl. Lösungen erarbeiten zu können.


    Angelika

  • Wenn ich das so lese, kann ich ja mal wieder froh sein, in dieser OG gelandet zu sein 8|
    Wir haben einen Ausbildungswart und einen Stellvertreter, einer ist immer da, beide haben höher geführt.
    Unterstützung gibt es in allen drei Sparten, es werden für Probleme individuelle Lösungsansätze und Trainingspläne erstellt und die Hilfsmittel werden darauf abgestimmt, womit der Hundeführer arbeiten möchte bzw welche Hilfsmittel er ablehnt.


    Auf Prüfungen und Turnieren ist es üblich, dass einer von beiden als Unterstützung mitfährt.

  • Wenn ich das so lese, kann ich ja mal wieder froh sein, in dieser OG gelandet zu sein 8|
    Wir haben einen Ausbildungswart und einen Stellvertreter, einer ist immer da, beide haben höher geführt.
    Unterstützung gibt es in allen drei Sparten, es werden für Probleme individuelle Lösungsansätze und Trainingspläne erstellt und die Hilfsmittel werden darauf abgestimmt, womit der Hundeführer arbeiten möchte bzw welche Hilfsmittel er ablehnt.


    Auf Prüfungen und Turnieren ist es üblich, dass einer von beiden als Unterstützung mitfährt.


    Das ist ja ein Traum bei Euch!!! :thumbsup:

  • Ich hab von Anfang an immer mein eigenes Ding gemacht. Ich brauche niemanden, der in der Unterordnung neben mir auf dem Platz steht um mir zu sagen was ich tun soll. Und Schutzdienst ist allein ein Ding zwischen mir und dem Helfer.


    Und wenn du in der Ausbildung mal nicht weiter kommst? Hast du denn einen Ansprechpartner der Tipps geben kann?

  • Mein erster AW stand grundsätzlich mit mir auf dem Platz und hat mir geholfen, das meiste habe ich aber außerhalb des Platzes mit meinem Esel selbst geübt und auf dem Platz nur versucht umzusetzen.
    Seit neuem stehe ich aber alleine auf dem Platz, da mein erster AW die OG verlassen hat, die ein oder andere Woche war dann noch wer anderes zusammen mit mir auf dem Platz, aber mit den Personen war ich nicht so ganz einer Meinung, ich vermute, dass ich daher nun plötzlich (plötzlich, da mir niemand was gesagt hatte und ich nun schon ein paar mal ohne einer weiteren Person auf dem Platz stand) alleine auf dem Platz stehe und mein Ding durchziehe, nur doof bei der Ablage, da ich noch im Aufbau zur BH bin (bei den andern beiden BH Hunden wird sich mehr mühe gegeben, als es bei mir aktuell der Fall ist).

  • Aber auch für die Ablage brauchst Du keinen Ausbildungswart, sondern einfach nur andere Personen/Hundeführer. Wirklich jeder kann z.B. eine lange Leine halten, an der ein Hund zur Absicherung befestigt wird. Wirklich jeder kann mir z.B., wenn ich mit dem Rücken zum Hund stehe, sagen dass mein Hund unruhig liegt oder im Begriff ist aufzustehen. Für solche Sachen kann ich z.B. auch meine Oma mitnehmen, die nie einen Hund ausgebildet hat. Zudem gibt es viele Möglichkeiten sogar auf so etwas zu verzichten (Spiegel und Erdhaken, durch die die lange Leine verläuft). Und zur Ablenkung brauche ich für meinen in der Ablage liegenden Hund keinen Ausbildungswart, sondern nur einen anderen Hundeführer, der mit seinem Hund Unterordnung macht.

  • Lach !!!
    stimmt, muß ich Dir Recht geben.
    Man kann es eigentlich alles alleine machen , außer den Schudi , da brauch man bekanntlicher Weise nen Helfer.
    Wenn man ne Ablenkung haben will (wegen der Ablage) sollte ab und zu noch jemand mit nem anderer Hund mit arbeiten oder auch spielen u.s.w.
    und das andere (wie es dem Hund gelernt wird) schaue ich mir immer von anderen Sportfreunden ab und gehe dann den Mittelweg (weil jeder Hund iss anders drauf )

  • Ähm, für die Ablage selbst brauche ich keinen AW, es ging mir rein darum, das bei mir kein HuFü mit auf dem Platz ist, wenn ich in der Ablage bin.
    Das wird bei den andern beiden zukünftigen BH Hunden selbstverständlich von dem neuen "AW" organisiert, das wollte ich damit lediglich sagen.
    Das ich meinen Hund alleine ablegen kann und drauf achten kann, dass er auch liegen bleibt, sehe ich als selbstverständlich an, doof bin ich ganz gewiss nicht, wie gesagt, 90 % von dem was mein Hund kann, habe ich ihm nicht auf dem Hupla mit Hhilfe eines AW beigebracht.
    Auf dem HuPla musste er eigentlich nur lernen, auch dort die Konzentration aufrecht zu erhalten und nicht nur wenn wir außerhalb des Platzes trainiert haben.

  • Unsere aw sind immer mit dabei wenn einer von beiden nicht kann ist der andere da.
    Die Hunde die die bh machen wollen üben zusammen zur zeit sind das 4 hunde einer liegt in der abpage der ander läuft während der rest wartet wenn mal bloß 3 hund da sind holen sie einen von ihren und ersetzen den fehlenden.
    Also alles in allem ist es immer eine prüfungssituation.
    Nur die Ablenkung durch die restlichen hund ist extremer
    Und was ich persönliche noch ganz toll ist das sie immer das wohl des hundes nicht vergessen und auch da genau schauen was mit dem hund ist.


    Chaina hat sich im Training heute vertreten da ich nicht nach untenschauen darf viel es mir nicht auf ihnen schon und somit war das Training beendet für uns.
    Gsd haben wir aber alles auf dem Platz auch eine hundephysiotherapeutin die gleich drauf geschaut hat. Also einen besseren platz hätte ich nicht finden können.
    Die such hat auch 3 jahre gedauert