Frau will nur Gassi gehen - dann geraten drei Schäferhunde in einen Blutrausch

  • Frau will nur Gassi gehen - dann geraten drei Schäferhunde in einen Blutrausch


    Was mich an diesen traurigen Berichten so stört:


    1. Die Berichterstattung: Reißerische Überschriften mit martialischer Wortwahl und Bildern zähnefletschender DSH

    2. der fehlende Kontext

    3. Einordnung: Autounfälle etc.


    In diesem Jahr gab es ja schon mehrere Vorfälle dieser Art mit DSH und DSH-Mischlingen. Warum man die Halter nicht für immer mit einem Hundehalteverbot belegt, erschließt sich mir nicht. Selbst als ich früher mit meinen 4 DSH spazieren ging, wäre nie einer auf die Idee gekommen, einen kleinen Hund totzubeißen. Erziehung und ausreichend Beschäftigung beugen dem vor.

  • hier ist das Sommerloch aufgegangen.

    Drei DSH im "Blutrausch" hätten wohl beide Hunde und die Halterin gefressen ??

    Hat mal jemand nachgefragt ob die "Schoßhündchen" provoziert oder angegriffen haben?

    Ich hab voll den dicken Hals wenn ich solche Berichte lese.

    Klar.... kein Hund darf einen anderen verletzen oder töten... dafür haben wir als HH zu sorgen, aber eben alle HH. Auch die von den kleinen Hunden.

    Es geht eben nichts über Erziehung.

  • Blutrauschschäferhund was für eine Beschreibung für Schäferhund ,da kann man nur mit dem Kopf schütteln.Hat bestimmt jemand geschrieben der nur Hamster und Blutrauschhamster kennt !! Man bekommt keine Informationen was wirklich geschehen ist nur das ein Schoßhund ( ist mein Benny auch ) angegriffen wurde .Wobei diese Schoßhund auch angriffslustig sein können , erlebe ich jeden Tag wenn ich mit Benny Gassi gehen das er von Zwergen angemacht wird .Habe ihn jetzt so weit das er die kleinen ignoriert .Es darf nicht sein das ein Hund den anderen Tot beißt ,aber kleine Hunde beißen auch nur es kommen keine Todesfälle vor ,außer bei Kaninchen oder Mäuse .Das sind dann diese Blutrauschschoßhunde ?

    LG Andrea

    Benny 🥚März 2015.

    „Lass den Hund bellen, singen kann er nicht.“

    (Friedrich von Schiller)










  • Hi,


    perspektivisch wird Lobbyarbeit pro DSH immer notwendiger werden. Weiß jemand, ob der SV da tätig ist und falls ja, wie?


    Denn Medien funktionieren halt so, das sieht man doch jeden Tag in der Flüchtlingsdebatte. Und da wird es uns langfristig nicht viel nutzen, diese Fälle, die ja im Rahmen der medialen Berichterstattung keine Einzelfälle sind, als solche abzutun, oder auf die mangelnde Erziehung zu verweisen.


    Was es zunächst braucht, sind verlässliche Daten über die tatsächliche Gefahr, die von DSH ausgeht. Auf dieser Basis kann man dann weiter argumentieren und/oder nach Lösungen suchen.



    Liebe Grüße

    Lupus