Beiträge von Argos

    300€ kommt mir auch sehr viel vor. Ich liege mit Leckerli und ab und an mal ein Ball (die ich immer verliere) unter 100€.

    Allerdings gehe ich grade dazu über alles mögliche an Sorten zu mischen. Und ich gucke nicht mehr so sehr auf die Inhalte. Dazu gibt es eine große von den Nassfutterschalen... auch da Querbeet.

    Morgens neuerdings ein Leberwurstbrot... so wie es früher war.

    Unsere Essensreste bekommt er nicht, da ich immer viel Knoblauch und Chilli verwende.

    Das erste mal habe ich mit ihm im Wohnmobil an der Scheibe gesessen und haben uns das Feuerwerk angesehen. Da er ja Licht und Schatten liebt war er interessiert aber nicht ängstlich.

    Letztes Jahr haben wir den Fehler begangen und zu trennen. Ich mit ihm im Womi und mein Mann ist raus zu den Nachbarn.

    Da hat er mir fast den Wagen zerlegt....

    Rudeltrennung in Gefahrensituation geht gar nicht.

    Also bin ich mit ihm raus. Da war dann solange ok bis der Nachbar neben uns einem Böller gezündet hat. Da wollte er auf den Typen los.

    Und jagen würde er die Knaller auch gerne.

    Dieses Jahr bleiben wir entweder zusammen mit ihm drinnen oder beide draußen mit Abstand zu anderen Menschen :thumbsup:

    Arik ist wunderschön :love: und auch nicht so zierlich wie die, die ich hier bisher gesehen habe. Die grau gewolkten Herder finde ich nicht ganz so hübsch wie die bunten.

    Argos hat viel Ähnlichkeit mit ihm, ist nur zu meinem Leidwesen sehr gewaltig geworden.

    oh ja.... mein kleiner ist laut Gliedermaßstab in Zentimetereinteilung (;)) jetzt 70cm und wog vor zwei Wochen bei der Impfung 45kg. Die wollen auch gebändigt sein :D

    War grade noch mit ihm im Baumarkt. Dort benimmt er sich immer wie der liebste Hund der Welt. Es sind wieder viele Leute hergekommen weil er so interessant und lieb aussieht und nur eine Frau wollte aufgrund des Wolfes im Laden schnell sterben :D

    An der Kasse darf er sich mit den Vorderläufen auf das Band stellen und bekommt dann selbstgebackene Leckerlies.

    Das macht ihm und mir immer richtig viel Spaß.

    ach Claudia... das ist gar nicht fies. Wir haben nunmal "Hunde" die einiges von uns fordern. Aber so wird es auch nicht langweilig :thumbsup:

    Eben war ich mit einer Bekannten und ihrem Schäfer unterwegs. Die Hunde haben sich ein ganzes Jahr nicht gesehen, aber die Chemie stimmte vom ersten Moment an wieder.

    Ich war erst etwas aufgeregt ob das noch klappt, konnte aber sofort wieder runterfahren.

    Auch wenn ich noch lange nicht am Ziel bin ist der Weg dahin doch spannend und schön.

    heute mal ein kleines Update von uns.

    Vor zwei Wochen war ich nach fast einem Jahr das erste mal wieder in der Hundeschule. Zur Sicherheit hatte ich noch ein Geschirr angelegt da dort ja sein absolutes Opfer mit dabei ist.

    Nando ist ebenfalls ein intakter Rüde (Labrador nix) der komplett schwarz ist und Argos in Größe nix nachsteht.

    Ein Hampelmann vor dem Herrn.

    Zudem sind in den Jahr auch noch zwei weitere Rüden zu der Gruppe gekommen. Ein Goldi (der hat sich in der Zeit zum Platzhirschen entwickelt) und ein Australian Shepard. Alle intakt.

    Da ich auf dem Platz nicht ganz sicher Halt habe mit meinem Fuß gab es eben das Geschirr, damit ich ihn immer halten kann.

    Bis auf einen kleinen Ausraster gegenüber dem Labbi war aber alles ok. Argos hat super mitgemacht als wenn er gar nicht weg gewesen wäre.

    Unsere Trainerin hat uns am Anfang mit dem Hunden bei Fuß quer über den Platz geschickt damit alle Hunde erstmal Argos wittern und auch er die Chance hat genügend Eindrücke von den anderen zu sammeln.

    Lustig war dann, das wir keine Handzeichen verwenden durften. Hände in die Tasche und Leine über den Arm gehängt. Hunde ablegen, weg gehen und mit Rücken zum Hund Kommandos geben.

    War lustig und hat wirklich Spaß gemacht.

    Dann vorraus schicken und gezielt von drei verschiedenen Stationen leckerlies aufnehmen lassen., mit Rückruf dazwischen, direkt neben dem nächsten Leckerli auf Distanz absitzen usw.

    Zum Spielen sind wir dann nicht mehr geblieben, damit die Rüden nicht überfordert werden.

    Abends dann wollte ich Argos wie immer gute Nacht sagen und den Bauch kraueln und er hat mich richtig böse angeknurrt. Tolle Situation für mich, da ich ja immer noch nicht ganz sicher mit ihm bin.

    Daraufhin habe ich ihn zwei Tage komplett ignoriert, Gassi nur mit Leine, er durfte nur hinter mir gehen usw.

    Am dritten Tag war sein Frust richtig heftig. Er hat mir ständig sein Kuscheltier gebracht und ich habe es ignoriert. Daraufhin hat er es dann zerpflückt.

    Am vierten Tag habe ich wieder angefangen mit ihm zu reden (kommandos) und am Abend dann auch wieder angefasst.

    Mich hat das ganze sehr verunsichert und auch traurig und etwas wütend gemacht.

    Aber er war dann wieder so wie immer.

    Letzten Mittwoch in der Hundeschule habe ich meiner Trainerin davon erzählt. Während des Trainings ( diesmal ohne Reden, nur Handzeichen) war Argos sehr konzentriert und sie war sehr begeistert von ihm. Als ich dann in der Pause von meinen Problem berichtet habe hat sie mit gute Tipps gegeben, falls es nochmal vorkommt, und sagte ich soll es einfach vergessen. Er ist ihrer Meinung nach ein sehr "ehrlicher " Hund und er wollte mit nix böses.

    Er war ja von Anfang an so.

    Die Trainerin hat sich vor einem Jahr einen Australian Sheppard rüden geholt, der sehr frech gegenüber anderen Rüden ist. Nach der Pause ging es dann zum spielen und sie hat ihren Hund auch dazu geholt. Ihr Ziel war, das Argos ihn in seine Schranken weist.

    Der kleine hat Argos angeknurrt, ist ihm in den Nacken gesprungen, hat ihm den Weg verstellt und und und....

    Und Argos hat ihn gewähren lassen. Die Trainerin war schon richtig enttäuscht das er sich das alles gefallen lässt. Aber ich konnte schon sehen das mein Hund kurz vorm platzen war. Und ich hatte recht... ganz plötzlich hat er den kleinen platt gemacht und quer über den Platz geprügelt. Die restliche Gruppe war wie versteinert und bekam schon Panik. Aber mein Hund hat das so sauber hinbekommen das ich vor stolz bald geplatzt bin :)

    Danach war der kleine kuriert und hat jede Menge kleine Brötchen gebacken.

    mittlerweile kann ich auch ganz stressfrei an der Weser mit ihm laufen wenn andere Hunde kommen.

    Es gab bisher nur einmal den Fall das es ein Rüde gewagt hat sich von hinten anzuschleichen, aber den hat er ganz sauber auf den Rücken gelegt und ist dann gegangen.

    Alles in allem bisher wieder mal nicht ganz einfach aber wir haben alle Situationen gut gemeistert.

    Und einfach wird dieser Hund wohl auch nie sein :D;(

    wir haben jetzt über ein Jahr das Leuchtie und ich bin immer noch begeistert. Bei normaler Nutzung hält es ca 4 Wochen mit einem Satz Batterien.

    Der Vorteil m.M.n. ist, das es wasserdicht ist .... und zwar absolut. Er war damit schon im Wasser... und das die Leuchtkraft bis zum Schluss konstant ist. Wenn es anfängt zu blinken hält es noch 30-60 Minuten. Ich habe immer zwei Ersatzbatterien in der Tasche.

    Und es gibt für Hunde mit langem Fell Aufsätze für das Halsband.

    Kein Aufladen, kein plötzliches ausgehen wenn man dich länger unterwegs ist.

    Ich bin total begeistert und bereue den Kaufpreis absolut nicht.

    dann eher das Bier klauen... Buttermilch ist nicht so seins ;)

    Mich stört das auch nicht. Wir essen auch Eis gemeinsam von einem Löffel oder beim Kuchen.... einen ich, einen er. Wäre mir bei meinen früheren Hunden hat nicht in den Sinn gekommen... bei Argos ist es mir ganz nebenbei passiert, wie bei einem Kind 😶

    bleib mal ganz entspannt... du kannst mit den Nachbarn reden und sein Verhalten erklären.

    Im dunklen knurrt und bellt Argos auch sehr schnell... jetzt im Herbst ist auch jedes zweite Blatt ein Totfeind.

    Auch bekannte Hunde werden im Dunklen erstmal angeknurrt.

    Ich lege dann meine Hand in seinem Nacken und Rede sehr ruhig mit ihm.

    So beruhigt er sich recht schnell. Danach gehe ich mit ihm zu dem Objekt der Aufregung und zeige es ihm.

    zweieinhalb Jahre mit meinen Psychopathen und es wird nicht langweilig ||

    Jetzt hat er seine Männlichkeit entdeckt.

    Vor zwei Wochen sitze ich entspannt vor dem Womi und habe die Beine übereinander gelegt. Kommt dieser Frechdachs, legt ganz langsam und vorsichtig seine Vorderbeine um mein Bein und schiebt gaaaaanz langsam sein Hinterteil ran.

    In den Moment als er den Ansatz zum Rammeln machte habe ich ihn mit der freien Hand am Hals gepackt und ganz und gar nicht sanft runtergezogen.

    Er war total überrascht und hat fürchterlich gequiekt.

    Hat er bis heute nicht nochmal probiert.

    Manchmal bringt er mir jetzt sein Kissen das ich dann halten soll und er versucht es zu begatten.... bin ich nur einmal drauf reingefallen :thumbsup:

    Jetzt ist jeder Spaziergang eine Geduldsprobe. Vor lauter schnüffeln kann er nicht pinkeln und schittern... sogar das markieren fällt ihm schwer weil ihm immer sofort ein neuer Geruch in die Nase kommt.

    Somit ist Gehorsam zur Zeit etwas schwer und das ziehen an der Leine wieder viel schlimmer.

    Er fiept den ganzen Tag, mag morgens nicht mehr fressen und benötigt tatsächlich das erste mal in seinem Leben Streicheleinheiten.

    Mit den meisten Hunden kommt er zurecht. Von Desinteresse bis grollen ist alles dabei. Ohne Leine bleibt er gut bei mir und ist recht entspannt... mit Leine lässt er gerne noch den Beschützer raushängen.

    Bei Besuch können wir ihn mittlerweile ziemlich gut zurück halten. Allerdings muss er im Platz sein, sonst klappt das gar nicht.

    Sein Umgang mit anderen Hunden hat sich stark verändert. Kaum noch toben und kämpfen.... mehr gemeinsam schnüffeln. Er beißt sogar Hündinnen weg die toben wollen.

    Immer noch jeden Tag ein Überraschungspaket das jetzt aufgrund der mangelnden Disziplin wieder viel an der Leine laufen muss.

    Letztens waren wir wieder mal den Diensthundeführer besuchen. Sein Rüde ist ja sehr geduldig und lieb aber Argos hat zwischendurch mal versucht frech zu werden. Das wurde von Veit sofort unterbunden.

    Mein Mann ist irgendwann dann zur Straße und wollte das Wohnmobil zwei Straßen weiterfahren. Ich stand mit dem Ehepaar im Garten und habe mich unterhalten. Sagt der Polizist aufmal.... Argos ist abgehauen, dem Womi hinterher.

    Seine Frau ganz aufgeregt und ich ganz ruhig. Sie: willst du nicht hinterher? Hast du keine Angst?

    Ich: nö... der kommt gleich wieder.

    Und schwups stand mein Wuff wieder im Garten. Guckt mich an... Guckt zur Straße... wieder mich angeguckt und gut. Womi Weg, Frauchen da.. alles gut.

    Ich bin zwar zur Zeit extrem genervt von seinem gefiepe, aber im großen und ganzen dich sehr zufrieden mit uns.

    Aber ich freue mich trotzdem auf die Zeit nach der Pubertät ;)

    Argos ist jetzt 2,5 Jahre alt und grade wieder in der Hormonhochburg.... Da wird getrotzt und vergessen was das Zeug hält. Schreckhaft, hochsensibel und rotzig.

    Ich dachte das schlimmste ist vorbei, aber dem ist nicht so.

    Sogar das Knurren beim fressen war wieder ein Thema.

    Gib Loki noch 3 Jahre... dann ist er im Kopf erwachsen ;)

    Argos hasst Geschirre in jeder Form... ich habe es aufgegeben.

    Wenn er keine Halsschmerzen Haven möchte muss er wohl gesittet an der Leine gehen.

    Ich habe grade mal seinen Brustumfang gemessen. Er liegt bei 85 cm

    ach ja... Hundehalter!!!

    Wir waren mit Argos auf einem Weg abseits unterwegs. Ziemlich schmal, eine Seite Zaun, andere Seite Graben.

    Kommt uns ein Mann mit Hund entgegen... ein Labrador :D ( auch ich habe das Gefühl es gibt nur noch Labradore, Goldies, Möpse und Jack russles).

    Mein Mann hat Argos angeleint, ist ganz rechts am Zaun und Argos auch rechts von ihm. Da der Labbi, ein stattlicher Rüde, schon mit Kamm auf uns zu kam (auch an der Leine) bin ich leicht versetzt vor Mann und Hund gegangen.

    Und der andere HH kommt weiter auf uns zu und sein Hund zieht immer weiter auf unsere Seite rüber.... er fleißig mit.

    Ich habe ihn dann auf Entfernung angesprochen das er doch bitte auf die andere Seite geht.

    Sein Kommentar.... warum denn? Die wollen doch nur schnüffeln... <X

    Da fing seiner schon an zu knurren .

    Ich habe dann noch freundlich darauf hingewiesen, dass sein Hund wohl grade ganz andere Pläne hat und mitnichten freundliche.

    Er immer noch am zerrenden Labbi hintendran frontal auf uns zu.

    Argos fühlte sich mittlerweile auch nicht mehr so wohl und hat sich aufgebaut.

    Der Typ immer noch auf unserer SeiteX(

    Dann bin ich vor, auf seinen Hund zu und habe ihm gesagt dass wir jetzt unseren von der Leine lassen und er dann wohl alleine nach Hause geht.

    Promt konnte er sofort die Seite wechseln und seinen mittlerweile fletschenden Hund knapp an uns vorbei führen.

    Kauft man mit einem Labrador gleichzeitig eine Tüte Dummheit mit?

    Steht in den Papieren: aus dem Zwinger "der will nur spielen"?

    Ich würge mittlerweile schon wenn ich Labbihalter von weitem sehe.