Schutz - Beutespiele - zum ersten Mal ausprobiert

  • Wir haben am vergangenen Samstag den Schutz zum ersten Mal ausprobiert. Und zwar nach dem Wandertag also gabs schon an dem Tag einiges zum Erleben.

    Ich war am Platz was Schutz angeht überhaupt ein Neuling. Außer mir, gab es noch einen anderen Schäferhund der noch nie Schutz machte und es ausprobieren wollte und der Hund war vor uns dran.

    Was soll ich sagen? Der Hund war ausschließlich an der Beute, bzw. Beute war am Schnurr und es gab Beutespiele. Durchgehend.

    Als ich und Gin dran waren, ich glaube die Beute an Schnurr dauerte nicht ein Mal 1 min. Der Schutzhelfer schaute mich an, fragte ob der Hund wirklich zum ersten Mal Schutz macht... und es ging an den Ärmel.

    Schutzhelfer sagte mir: es kann schon sein das DU noch nie Schutz gemacht hast, aber dein Hund hat gaaaanz sicher schon früher was getan, er weiß um was es geht. Und tatsächlich: bei der Vorbesitzerin wurde ja Gin halbes Jahr zur "Ausbildung" nach Polen abgegeben. Da musste Gin schon was mit Schutz gemacht haben. Ich hatte das Gefühl, dass mein Hund und der Schutzhelfer genau wussten was die da tun, nur ich nicht so haha.

    Aber ich sah, wieviel Spaß mein Hund hatte. Und nach dem Schutz war er sooooooo fertig und zufrieden.

    Ein paar Videoeindrücke:





  • Hi,


    das sieht schon cool aus, da gibts nix!


    Ich bin aber immer noch ambivalent, was die Sache angeht. Ich werd einfach das Gefühl nicht los, dass es irgendwie zu Gaius und mir nicht passt, so gerne ich mal sehen würde, wie er sich da so "präsentiert".

    Mit "nicht so passen" meine ich, dass Gaius sicher denken würde: "Herrchen, los gehts, der will uns nix Gutes, den schnappen wir uns, wo bleibst Du denn? Warum hältst Du mich fest und guckst zu, wie der uns bedroht und mim "Stock" auf mich (uns) losgeht?!"

    Ist sicher übertrieben gedacht. Aber mein Gefühl sagt mir das auch...


    Egal, es ist einfach interessant anzuschaun:)


    Liebe Grüße

    Lupus