Boss Meister
  • Mitglied seit 11. August 2020
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Boss

    Ah, verstehe.


    Super, dass du nun eine Methode gefunden hast, die für Crazy passt.


    Boss reagiert wenig auf die Futterhand, er will nur suchen. Wie ich ihn dazu bringe, weiß ich noch nicht. Aber das Platz vor dem Such-Kommando werde ich mal ausprobieren. Wir haben erst wenige Male das Quadrat gemacht, es war zu eisig oder immer noch Schnee. Der Winter ist heuer „a zacher Hund“ 🤣

    Tolles Foto vom Verweisen❣️


    Boss legt auch kaum mehr den Kopf ab und es sieht so wie bei Crazy aus. Die Dauer des Ansehens ist noch ausbaufähig😄

    Aber noch im Wohnzimmer. Das muss so richtig sitzen bevor ich das draußen mit ihm übe.


    Hast du mit mehr Futter am Ansatz gearbeitet?

    Das Wort „zach“ ist Mundart und bedeutet zäh.


    Ihr kennt vielleicht „a zacher Hund“, also ein Kerl, der sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Der zäh und ausdauernd ist.


    Zach wia a Schuachsohl’n kann aber auch ein Schnitzel sein.


    In meinem Fall hat es aber wirklich mit mühsam zu tun, es wird eine langwierige Sache, bis ICH lerne, mich richtig zu orientieren.


    Cinja

    Viel Spaß und Erfolg bei eurem Training. Du bist so bemüht und Crazy hochmotiviert, die besten Voraussetzungen also. Zu mDaumendrücken ist es noch etwas zu früh, deshalb werden Boss(drückt selbstverständlich die Pfoten) und ich dich damit erst kurz davor unterstützen.

    Das klingt doch schon mal sehr gut. Diesen Weg würde ich konsequent weitergehen, damit sich dieses neue Verhalten manifestieren kann. Und das geht nur über unzählige Wiederholungen. Also ist Ruhe und Geduld angesagt, ihr bekommt das schon hin! Das Gute an dieser Methode ist, dieser Weg geht völlig ohne Maßregelung und du kannst mit deinem Verhalten ganz in Ruhe Leo‘s Verhalten beeinflussen.


    Jeder hier hat zwischendurch mal Sorgen um seinen 4pfotigen Kameraden, es ist verständlich, dass man da schneller als üblich was in den falschen Hals bekommt.


    Meine Erfahrungen sind leider schlecht, vor allem mit Boss, er ist mein größtes Sorgenkind. Aber es ist wie es ist und ich bemühe mich jeden Tag, positiv zu denken.

    Dennoch ist es meines Erachtens besser, wenn man bei solchen Dingen auch an eventuelle Schmerzen denkt. Nichts wäre Schlimmer, als würde Leo für diese auch noch zusätzlich von dir bestraft werden, das Vertrauen in dich würde darunter sehr leiden und das willst du ja auf keinen Fall.

    Ich fand ganz am Anfang ja nicht mal den Abgang mitsamt Stock. Langsam weiß ich, worauf ich achten muss. Aber so orientierungslos wie ich bin, wird das für Boss und mich „a zache Partie“ 🙈🥴


    Egal, wenn es aufgrund meines Versagens nicht für eine Prüfung reicht, dann eben just for fun für Boss.

    Fühl dich mal fest gedrückt, ich weiß genau, wie du dich fühlst. Das Gedankenkarussel macht sein eigenes Ding und lässt sich schwer bis kaum beeinflussen.


    Es ist ja durchaus gut möglich, dass er durch sein Wachstum bedingt einfach fix und foxi ist. Auch Bänder und Sehnen müsse mitkommen beim Wachsen, mal ganz abgesehen vom Knochenbau und der Muskulatur.


    Vielleicht hat Romeo sich eine kleine Blockade zugezogen, die für ihn unangenehm ist. Lass mal die Physiotherapeutin einen Blick darauf machen. Oder er spürt die Narben der OP. Es gibt viele Gründe, warum er etwas klamm laufen kann und es muss nicht immer ein ernstes Problem dahinterstehen.

    Auch Boss hat insgesamt nur 3x!!!! kurz aufgejault. Das war alles an Schmerzlauten, die er von sich gab.

    Und er hatte Schmerzen und zwar nicht zu knapp.


    Lass Dich nicht davon abhalten, ein genaues Röntgen zu veranlassen. Nur so kannst du deinem Hund auch wirklich gerecht werden und differenzieren, wie sein „Knurren“ gemeint ist.