Annika232
  • Mitglied seit 24. Februar 2021
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Annika232

    Archie hat sich grade unentschieden, jetzt knault er doch nochmal auf dem gammelding <X


    Danke Ellionore Ja, unsere 2 Spackies waren da echt Balsam für die Seele sofort als wir sie abgeholt haben nach dem Einsatz. Ich muss da auch echt nicht nochmal runter... Denke die Bilder habe ich noch lange genug im Hinterkopf.

    Das hört sich immer so fies nach "aus den Augen aus dem Sinn" an, aber ich würde damit auf Dauer definitiv nicht zurecht kommen. Vorallem weil man in so vielen Fällen einfach nichts dagegen tun kann. Geimpft, gechipt, EU-Heimtierausweis = darf rein. Problem sind auch dass viele Tierärzte in den (ich sage bewusst) "Herstellungsländern" sich dafür bezahlen lassen Pässe mit falschen Daten und falschen Impfungen auszufüllen...

    Hallo ihr Lieben,

    sagt mal wie sieht das eigentlich aus, wenn Hund etwas zum knabbern bekommt, wie Ochsenziemer, Rinderkopfhautplatte oder ähnliches...


    Archie hat vor einer Weile so ein Ding im Garten verbuddelt, wieso weshalb warum sie das tun ist mir durchaus bewusst.


    Allerdings hat er heute so eine Kopfhautplatte auch wieder ausgegraben und angefangen sich die reinzuziehen. Das Teil sah allersings echt fies aus... bläulich angelaufen, ein Käferchen das drauf rumkrabbelte halb verrottet und so Scherze <X


    Kann man den das Ding tatsächlich noch fressen lassen!?


    Bei Rinderohren gut, die werden meistens einfach nur wabbelig... Aber bläulich sind die bisher nie geworden, da bin ich ganz entspannt. Aber die Farbe dieser Kopfhautplatte fand ich dann doch etwas bedenklich und habe ihm eine neue gegeben. Er selbst hat auch irgendwie etwas angeekelt geguckt, als er anfing an der ausgegraben Platte rumzulutschen und hat die neue Platte dankbar angenommen :/

    Ja, die beiden haben sich wirklich gefunden :)

    Hel war auch die einzige von den 4 übrigen Mädels aus dem Wurf, die ihn nicht angezickt hat beim Kennenlernen. Deshalb haben wir uns im Endeffekt auch für sie entschieden. Mit den anderen 3 Mädels war Archie etwas überfordert :D

    Weißt du ob die Beiträge für "nicht Mitglieder" abhängig von der jeweiligen OG sind?


    Aktuell findet ja ohnehin noch kein Training statt.


    Bei uns in der Ecke gibt es 2 OG direkt in der Umgebung. Eine von denen bietet allerdings nur Freitags Training an. Einmal die Woche wäre mit aber zu wenig, weil ich ja wegen der Arbeit nicht immer am selben Tag zur selben Zeit kann. Eine andere Ortsgruppe bietet an 2 Tagen Training an, die haben aber aktuell leider keinen Schutzdiensthelfer ||

    Ist jemand von euch im Verein für deutsche Schäferhunde (SV) eV und kann mir da von seinen Erfahrungen berichten?


    Ist es zum Beispiel so, dass man den Jahresbeitrag zahlt und dann bei jeder Ortsgruppen trainieren kann, oder nur bei einer, oder kostet das Training extra?


    Danke schonmal :)

    Eigentlich fand ich die Sachen von Hunter immer ganz gut, allerdings finde ich die Qualität hat mit den Jahren etwas nachgelassen. Eine Leine würde uns geschickt, die kam schon mit einer von der Verpackung aufgeriebenen Stelle an. Mittlerweile ist auch der Karabiner zum festmachen an beiden Seiten abgebrochen. Eine andere Leine von Hunter war auch nach einem Jahr schon hin...


    Mit unserem Geschirr von Hunter war ich bisher eigentlich zufrieden, gut die Farbe ist mach einem Jahr stark ausgeblichen, aber das ist im Endeffekt ja wurscht. Was mich mehr stört ist, dass es Archie beim laufen, wenn er z.B das linke Vorderbein vorsetzt, dann rutscht auf der rechten Seite die Schulter quasi über den Riemen.


    Die Geschirre von "Uwe Radant" sind was das angeht deutlich besser. Allerdings sind die eigentlich als Mantrailing bzw. Zuggeschirre gedacht :)

    Erstmal Danke für die Tipps :)


    Mona das Thema werde ich mir mal anschauen.


    Beim großen haben wir aktuell weniger Probleme was das fressen angeht... Ich denke das kommt vom Hormonchip. Die Tierärztin hatte auch gesagt dass er mehr Kohldampf hat dadurch.


    Die kleine will immer noch nicht so richtig.

    Ihre Schwester ist ja aktuell laufig und die frisst auch sogut wie nichts.

    Vielleicht stelle ich dem großen tatsächlich mal noch auf Barf um. Ich finde die Thematik nur so komplex mit dem Barfen, dass ich immer bedenken habe da etwas falsch zu machen

    Die beiden Verhalten sich ansonsten ganz normal :)

    Spielen, toben draußen, reagieren normal auf Reize und im Haus schlafen sie, also verhaltenstechnisch alles wie immer.


    Aktuell bekommen sie Futter von Wolfsblut.


    Der Zwerg ist jetzt 7 1/2 Monate. Also durchaus denkbar, dass die erste Läufigkeit sich bemerkbar macht.

    Ihr Schwester ist schon läufig, also durchaus denkbar, dass unsere Maus da jetzt auch nachzieht (die mag übrigens auch nicht fressen so richtig). :)

    Archie war schon immer mäkelig mit dem fressen. Ich glaub es schmeckt ihm nicht :rolleyes:

    Wir haben das Futter vor einer Weile schonmal gewechselt bei ihm, weil er das auch nicht mehr fressen mochte. Dann dachten wir uns, weil er das Welpenfutter von Hel scheinbar ganz toll fand, dass wir das Futter von ihr einfach in der Ausführung für ausgewachsene Hunde ausprobieren. Zwei Wochen lang fand er es super, jetzt ist es ihm wieder zu doof und er will will wieder ans Welpenfutter vom Zwerg. Das frisst er wie gesagt komischer Weise auch. Keine Ahnung ob da mehr Lockstoffe zugesetzt sind? Nebenwirkungen hat er bisher nicht von ihrem Welpenfutter. Vielleicht ist er auch zu faul zum kauen und findet die kleinen Stückchen besser :/

    Aber Zahnweh oder dergleichen hat er offenbar auch nicht. Kopfhautplatten und ähnliches Kauzeugs zieht er sich ja auch noch rein.


    Bei ihm hatten wir das auch schon so gemacht, dass wir das Futter weggestellt haben wenn er nicht rangegangen ist. Interessiert ihn aber nicht. Abends findet er es genauso blöd wie morgens. Haut sich das halt wirklich nur dann rein, wenn er richtig richtig kohldampf hat.


    Was er immer frisst ist das Futter von Platinum... Aber das mag ich ihm nicht geben, erstens weil es so weich ist, dass er seine Zähne dafür quasi gar nicht benutzen muss und zum anderen weil (Achtung - persönliches Empfinden) ich finde dass es schon seeehr künstlich und stark riecht wenn man es aufmacht, ala Pedigree oder so.


    Bei der kleinen kann es in der Tat an der sich anbahnenden ersten Läufigkeit liegen. Gut zu riechen scheint sie aber noch nicht. Der Große zeigt jedenfalls nicht mehr Interesse an ihr als sonst.

    Wir haben ein Problem bei unserem Zwerg mit dem fressen...


    Sie hat bisher immer alles an Futter aufgesaugt was sie bekommen hat (bisher Welpenfutter) vor ca. einer Woche hat sie angefangen das Welpenfutter zu verweigern. Ich habe ihr dann das Futter gegeben was Archie auch bekommt. Das hat sie die ersten 2 Tage auch aufgesaugt. Nach 2 Tagen hat sie angefangen davon aber auch höchstens noch die Hälfte zu fressen.

    Mittlerweile frisst sie gar nicht mehr aus dem Napf (bisher hat sie immer aus dem Napf gefressen). Aus der Hand frisst sie es aber, genauso wie wenn ich das Futter auf den Boden lege. Zwar auch nur die Hälfte, aber sie frisst wenigstens ein wenig. Sie ist aktuell auch ein wenig am kränkeln laut der Tierärztin. Aber das erklärt ja nicht, weshalb sie es frisst wenn es auf dem Boden liegt, aber nicht aus dem Napf.


    Hat jemand von euch damit schon Erfahrungen gemacht?


    Archie frisst übrigens sein Futter auch nicht mehr, aber dafür das Welpenfutter von der Kleinen 🤔


    Ich bin aktuell etwas ratlos mit meinen beiden Futternäklern