Beiträge von Terrortöle

    Ich habe mir im letzten Jahr die Jacke Trusty Friend von Owney geholt. Ist Unisex und fällt für Damen eher groß aus, aber hat abnehmbare Ärmel :thumbsup:, ist absolut wasserdicht und hat unendlich viele Taschen und Zubehör. Sie trägt sich sehr angenehm und ist mit Fleecepulli drunter sogar wintertauglich.

    Sie fällt für mich, mit fast 1,80 m, lang genug aus.


    LG Terrortöle


    Ich hatte Glück ein Super Angebot zu erwischen. Dieser V7 wird wohl nicht mehr gebaut (es gibt wohl eine neue Version) und war um 1/3 herunter gesetzt.

    Da konnte ich dann nicht anders ^^.

    Erstaunt hat mich der echt kleine Auffangbehälter, aber er lässt sich leicht entleeren und es geht eine Menge rein.

    Auch fürs Auto ist der klasse weil er so klein und handlich ist. Ich denke jetzt ist auch das letzte Sandkorn vom Hollandurlaub entfernt. :)


    LG Terrortöle

    Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Dyson gekauft, sogar ein kleines Modell V7. Er war gedacht für Zwischendurch mal saugen.

    Nun ist der große Staubsauger, eingetütet, im Keller.

    Der Kleine schafft es alleine. Hundehaare sind kein Problem und alles andere geht sehr schnell. Er holt sogar Hundehaare aus den Vetbeds. Der Akku hält über eine halbe Stunde und länger brauche ich nicht für 100 m² mit kaum Teppich.

    Ein riesen Vorteil ist die bewegliche Saugerdüse. Die kommt fast überall hin.

    Und: Das Teil ist mega leise. Meine beste Haushaltshilfe. :thumbsup:


    LG Terrortöle

    Ich habe nur bei meinen alten Hunden die Krallen gekürzt.

    Bei Rae musste ich vor 2 Jahren mal eine Daumenkralle öfter nachschneiden weil sie durch eine Absplitterung schief wuchs.

    Die anderen haben reichlich Platz bis zum Boden. Da wird nichts geschnitten.


    LG Terrortöle

    Cool das du dich so gut um das Findelkind kümmerst. :thumbsup:

    Ich drück die Daumen das es noch zum Stehen kommt.

    Hast du mal in einer Auffangstation gefragt? Die müssten doch anhand eines Fotos sagen können wie alt der Vogel ist und ob das normal ist.

    Vielleicht über den NABU? Habe beim Spaziergang mal einen netten Herrn kennengelernt und der hat mir erzählt das die sich auch um "Fund-Vögel" kümmern.


    LG Terrortöle

    Rae hatte mit 4 Monaten knapp 15 kg bei 46 cm Schulterhöhe. Mir war sie nicht zu dick und auch nicht zu groß.

    Ich habe in diesem Alter auf Adult umgestellt.


    LG Terrortöle

    Tolles Foto. :thumbsup:

    Ich habe auch immer Angst das Rae den kürzesten Weg nimmt. Da ist noch eine Stelle an der ich sie gerne mal fotografieren würde, aber ich trau mich nicht. Wenn Wasser drunter wäre hätte ich kein Problem.


    LG Terrortöle

    Ich hatte heute schon ein Früherlebnis. X( Was macht man im Urlaub? Man geht mit dem Hund schon um 6:30 eine große Runde in der Hoffnung das man alleine unterwegs ist. Habe aber auf dem Weg zum Wildgehege noch eine Nachbarin mit Terrier eingesammelt. War nett und wir haben bissel gequatscht. Dann, am Weg an der Bahnlinie entlang sehe ich einen Schäferhund. Meine Nachbarin bekommt direkt Panik und will umdrehen. Wir gehen aber weiter weil den Hund kenne. Dann sehe ich den alten Mann alleine, der sonst immer mit seiner Frau unterwegs ist. Denke noch so das er dann wohl nur mit dem Schäferhund geht, aber das Leinengewusel um seinen Hals verriet mir das da der Rotti-Mix noch irgendwo in der Botanik ist. Meine Nachbarin macht auf dem Absatz kehrt und weg war sie. Sie hatte schon einige Zusammenstöße mit den beiden und mit ihrem kleinen Rüden. Nicht toll, denn die alten Herrschaften raffen es nicht die Hunde zeitnah an die Leine zu nehmen.

    So gehe ich dann richtig langsam auf ihn zu damit auch Hund 2 an die Leine kommt. Hat nicht geklappt und das Rottiteil schießt auf uns zu. Da war ich richtig froh eine größere Hündin dabei zu haben. Die hat ihm nämlich mal richtig schnell und laut vermittelt das sie ihn nicht leiden kann.

    Alles gut gegangen und der Opa hat sich noch x-Mal entschuldigt. Ich frage mich allerdings wie man es in locker 5 Jahren nicht schafft die Hunde bei sich zu behalten und an die Leine zu nehmen wenn jemand anderes in Sichtweite ist. Die haben schon viel Ärger bekommen, aber scheinbar keine Auflagen und der Rottimix läuft, trotz Hinweisen ans Amt, immer noch leinenlos und als Mix durch die Gegend.

    Er war übrigens total erstaunt und meinte das er so früh immer alleine dort unterwegs sei.


    LG Terrortöle

    Vielleicht würde es reichen, wenn Hunde auffällig geworden sind. Das der Besitzer dann eine Prüfung ablegen muss. Dafür müsste es aber wieder Hundeschule geben die bestim.mt Richtlinien haben, alles sehr schwierig.

    Wenn beim "Auffälligwerden" ein anderer Hund oder gar ein Mensch zu Schaden gekommen ist finde ich eine Prüfung viel zu spät.

    Hier ist eine Sachkundeprüfung die Voraussetzung um einen Hund (> 40 cm und/oder 20 kg) halten zu dürfen. Es ist erstaunlich wie viele das gar nicht wissen. Außerdem kenne ich einige die ihre Hunde gar nicht anmelden um die Steuer zu sparen und versichert sind die bestimmt auch nicht. Die letzte großflächige Überprüfung im Kreis durchs OA ist mehr als 10 Jahre her. Damals gingen sie von Haushalt zu Haushalt und fragten dabei wer in der Nachbarschaft noch Hunde hält und wie viele. Da sind die Anmeldezahlen rasant gestiegen.


    LG Terrortöle

    wir waren heute Mittag an einem gut frequentiertem Weg unterwegs auch viele Hundebegegnungen und bis auf eine hat Loki das ohne Probleme gemeistert. Momentan funktioniert ein wenig Abstand reinbringen und mit Futter oder Spielzeug ablenken. Aber wenn ich an einem Hund vorbei muss, also die stehen oder sitzen am Wegrand muss ich mir noch was einfallen lassen. Das geht noch nicht wirklich leider.

    Ich mag es nicht wirklich wenn Leute ihre Hunde am Weg ins Sitz nehmen und Rae hatte da anfangs auch Probleme. Es braucht ja länger vorbei zu kommen als wenn beide Teams sich bewegen. Ich hab die Zeit abgekürzt indem ich einen kurzen Spurt eingelegt habe und festgestellt das ein Hund Probleme damit hat neben mir zu rennen und gleichzeitig zu pöbeln. ;)


    LG Terrortöle

    Hier laufen genug Leute herum die der Ansicht sind das die Hundeschule dafür da ist das der Hund etwas lernt. Heißt ja schließlich Hundeschule und dafür gibt man nicht wenig Geld aus. Wenn ich dann mal sage das es eigentlich der Mensch ist der lernen soll mit seinem Hund um zu gehen um ihm etwas bei zu bringen stoße ich auf Unverständnis. Bei einer Hundeschule wird sogar nach Klassen eingeteilt, immer schön mit Abschlussprüfung für die nächste Stufe. Mein Gesicht hättet ihr mal sehen sollen als jemand mir das erste Mal erzählte das sein Hund schon im Gymnasium ist und eigentlich wissen müsste das er andere Rüden nicht zu verprügeln hat. ||

    Da fehlten sogar mir die Worte. :(

    Da sollte eher überprüft werden ob jemand weiß was er an der Leine hat und ob er die Körpersprache eines Hundes wenigstens annähernd lesen kann. Vor allem ob er einen Hund sicher führen kann. Was hilft es mir das jemand hinten an der Flex hängt, sein Hund (Leonberger) Meter entfernt den Entgegenkommenden anfletscht, und der Halter dahinter der Meinung ist das sein Hund nur mal Hallo sagen will. War übrigens auch in einer Hundeschule dieses Dreamteam. Natürlich wundert man sich das andere dann Reißaus nehmen und versteht überhaupt nicht warum sein Hund nicht spielen darf.


    LG Terrortöle

    Hier gibt es eine junge Frau die ich gerne mal fotografieren möchte. So kann ich das nur beschreiben. X(

    Kinderwagen mit etwa 1,5 jährigem Mädchen. Dieses hat ein Kindertablet in der Hand. Mutti hat natürlich ein Smartphone in der einen Hand auf das sie starrt.. An der anderen Hand, mit der sie schiebt, hat sie 2 kleine Flexileinen, mit geschätzt mal 8 m Schnur, an denen zwei Fußhupen herumspringen. Ich frage mich schon länger wie sie das an einer Straße schafft.

    Wir begegnen ihr häufiger weil sie nachmittags das größere Geschwisterchen vom Waldkindergarten abholt.

    Der Weg ist max 3 m breit und jetzt an beiden Seiten von Gestrüpp gesäumt.

    Immer wieder ein Erlebnis. :thumbsup:


    LG Terrortöle

    So etwas passiert mir regelmäßig in der Firma weil ich einfach nicht nein sagen kann und auch nur zwei Hände habe. X( Daran muss ich noch arbeiten. Es geht eben alles nur nacheinander

    Mein Hund nimmt mir Fehler nicht übel, also ärgere ich mich dann auch nicht. Es gibt immer ein nächstes Mal und dann läuft es besser. :thumbsup:


    LG Terrortöle

    Rae mag kleine Hunde. Sie ist ja auch von Anfang an in deren Gesellschaft gewesen. Die können auch ruhig frech sein.

    Meine Erfahrungen hier sind unterschiedlich, aber meist sind die Besitzer eher schmerzfrei. So hat mein Mädel oft Kontakt zu Zwergen und ist dabei eher vorsichtig als bei größeren. Wer seinen Kleinhund auf den Arm nehmen will soll es machen. Habe ich mit unserer Mix-Hündin auch schon gemacht. Ich habe früher oft schlechte Erfahrungen sammeln dürfen, so nach dem Motto: die machen das unter sich aus. Hauptsache der andere Hund war reichlich größer.

    Ich dachte dann mit großem Hund hat man mehr Raum und andere halten ihre Hunde bei sich. Ist nicht so, aber Gemotze gibt es öfter. Vor allem die Sprüche das eigentlich jeder Kleinhund mal von einem Schäferhund gebissen wurde gehen mir auf die Nerven. Es gibt kaum Schäferhunde die hier Gassi gehen, dafür aber reichlich Kleinhunde. Ich stell mir dann immer vor was von einem Zwerg übrig bleibt wenn da ein Schäfi reinbeißt. ;)

    Ich hoffe einfach, und arbeite daran, das wir dazu beitragen den Ruf des Schäferhundes zu verbessern.


    LG Terrortöle