Anfänger mit Fragen

  • Sagt mal... wäre es ok, wenn ich hier zwischendurch immer mal wieder Fragen stelle, die so typische Anfängerfragen halt sind?
    Sicherlich könnte die ich die zwar auch in der OG stellen, aber da bin ich ja nicht ständig und manche Fragen kommen halt beim täglichen alleine trainieren... :whistling:


    Eine Frage z.B. lässt mich momentan nicht los...


    Ich soll mit Goonie die Grundstellung üben, er soll neben mir sitzen und mich dabei durchgehend anschauen. Und seine aufmerksamen Blicke soll ich mit Klick und Leckerli bestätigen.
    Goonie sitzt also neben mir, schaut mich an, ich klicke sofort, gebe dann das Leckerli.
    Sobald er das Leckerli angenommen hat geht sein Blick von mir weg, dabei senkt er den Kopf. Sobald ich dann wieder "Fuß" sage schaut er mich direkt wieder an.
    Bis sich der Zyklus genau so wiederholt. Klick, Leckerli, Wegschauen. Und das ganze passiert so jedes Mal.


    Gibt es einen Trick oder Tipp, damit er nicht wegschaut? Oder ist das "gar nicht so schlimm", wenn er das so macht?

  • Hi,
    Der Frage ob das mit den "Anfänger Fragen" okay ist, schließe ich mich mal an, ich hoffe so etwas ist nicht zu nervig. Aber jeder fängt ja irgendwann mal an und weiß nicht sofort alles ^^


    Zur Grundstellung;
    Ich würde versuchen, den Klick etwas raus zu zögern. Also immer ein klein wenig länger den Blickkontakt halten und dann belohnen..

    ...............................

    Nova

    *09.10.2013

  • Danke ihr zwei. :love:
    Da habt ihr mir beide ja schon sehr geholfen.
    Klar, eigentlich logisch, dass der Klick erst mal Auflösung bedeutet. Darüber habe ich gar nicht nachgedacht.
    Dann werden wir heute mal die Intervalle verlängern.

  • würde mal sagen: Du mußt Fragen stellen, denn frei nach der Maus:
    "wer nicht fragt bleibt dumm"
    glaube, diese Frage bewegt viele viele Hundehalter, auch mich. Habe mich damals sehr gefreut, als er mich das erste mal angeschaut hat, mich überhaupt wahr genommen hat !
    wie du dich interessant machst, der Hund zu dir hochschaut und auch die Konzentration hält - hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Den Klicker benutze ich auch. Anfangen kann man in der Wohnung, weil dort ja wenig neue Sachen gibt und dann die Steigerung mit draussen. Habe zuerst auf nem Parkplatz trainiert (weil es da wenig Interessantes gibt) und dann immer weiter und üben, üben, üben.
    Roopa ist heute 4 und wir müssen jeden Tag den Grundgehorsam üben (etwas erschwert noch, daß er auf Leckerli nur wenig abfährt), aber die Welt dort draussen , vor allem wenn andere Hunde kommen, so interessant ist.
    Denke, diese Wahrnehmung, Konzentration (daß du das Interessanteste bist) ist die Basis für jede Zusammenarbeit und ein relaxtes Miteinander