Beiträge von Roopa

    Gedanken zum Zähne benutzen:


    die meisten nutzen beim Fleisch Gewolftes: da muß Hund nicht viel kauen

    Das Kauen soll dann von den Knöchle kommen

    Roopa bekommt Brustknochen weil sie so weich sind, die er auch sehr schnell verspeist

    (beim Pansen kaut er auch, weil ich die Stücke recht groß schneide - aber sehr lange ist es auch nicht

    eigentlich wären ja Rückenknochen mit Fleisch das Bessere zum Nagen, aber im Schlachthof sind diese RückenTeile perfekt entfleischt - da ist nix mehr dran - ich werde mal schauen, ob es nicht doch noch was gibt


    Gewolftes: ändert sich das Fleisch eigentlich wenn man es wolft ????

    oder ist ein gewachsenes Stück Fleisch besser ???

    Er ist auch ein ganz toller Rüde. So langsam entdeckt er, (10 Monate) dass er auch beeindruckend auf andere wirken kann & testet das ein oder andere aus. An der Leine pöbeln bleibt nicht aus. Er lässt sich so langsam auch korrigieren (weil ich gelernt habe, wie) Haben jetzt aber einen guten Hundeplatz gefunden und lernen täglich Fuß, bleib, komm, aus und die ersten Übungen für den Schutzdienst. Er jagt keine Autos mehr & unterwegs interessieren ihn andere Menschfn & Fahrräder usw nicht mehr. Ich bin mega happy mit ihm & es macht meistens echt Spaß.

    Glückwunsch !

    ich kann mich noch erinnern an deine ersten posts ...

    mit Geduld und Spucke kommt man noch bei jedem Schäfi weiter !

    Peppermint

    vom Typ lässt du röntgen

    und wenn du es jetzt aufschieben würdest, ginge es dir nicht mehr ausm Kopf, bis du es machen läßt

    also nimm den Termin war und alles ist gut !

    Also seit 30 Jahren springen bei uns Schäferhunde rum, wenn man die von meinem Vater noch dabei nimmt dann seid 60 Jahren und keinem wirklich keinem wurden die Zähne geputzt, also bin ich und war mein Vater auch ein schwarzes Schaf.

    das ist auch so ein neumodisches Zeugs - halt ne gute Geschäftsidee

    die Hunde haben mit den Zähnen Probleme wenn sie nix mehr zu kauen haben (sprich Trockennahrung)

    mit natürlicher Nahrung nebst Knöchle gibt es da kein Problem

    es liegt wohl an der unterschiedlichen Komunikation

    In der Regel geht der andere Hund zum Aussi und übersieht/deutet dem seine Signale nicht und denkt alles ist gut - aber dies ist nicht und wenn der Aussi zwei Signale gesendet hat und der andere Hund immer noch nicht umdreht, geht er eben zum Angriff.

    Aber das ein Aussi zu einem anderen hin geht ist schon seltener - in der Regel halten sie von alleine Abstand

    so wie nette es schreibt:

    das schnelle hin und zurück: bleibt er zuhause

    Dann hast du bis zum Umzug noch Zeit mit ihm das Auto zu trainieren: viele kleine Einsteigen - aussteigen und hin und her usw. und da immer Leckkerlie


    ansonsten ist gegen die lange Strecke nix zu sagen, wenn dort eine längere Pause ist ..

    seltene Hundebegegnungen:

    heute Mittag waren auf meinen Wiesen überraschend viele Hunde unterwegs - aber es ist eigentlich immer einfach seinen eigenen Weg zu gehn

    Da kam doch tatsächlich ein Langhaar-Schäfi an Leine - kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal nen Schäfi gesehn hab

    Aber sie wollten nicht zu mir hin, sind abgebogen - schade

    kurz darauf kam eine Frau mit Labbi, der frei lief - als er Roopa sah spurtete er hin und war dann bestimmt 40m von Frauchen entfernt

    Ich überlegte was ich tun soll und dachte, wenn es dir egal ist, dann ist es mir auch - und tat nichts und ließ Roopa laufen, der dann auch zum Labbi hinspurtete und dieser hat dann doch Muffe bekommen und hat sich hinter Frauchen versteckt - dann liefen sie einige Runden - doch es war ein Ungleichgewicht, weil Roop schon sichtlich mehr Rentner ist ....


    Ich hab ihr dann gesagt, daß diese 40m doch sehr weit sind, ob er denn kastriert sei? - nein nicht kastriert - und wenn die beiden unterschiedlicher Meinung sind, zieht er bestimmt den Kürzeren - dann ist er erst 1 Jahr alt - diesen Jahrgang dreht Roopa in der Regel auf den Rücken um schonmal auf die Schule vorzubereiten - Frauchen meint, das muß er dann aushalten ....

    okay - alles wohl relaxt - aber ich glaub, wenn der Kleine doch ne kleine Schramme hätte, würden große Tränen fliesen .......

    Wenn man nicht Züchten will oder extrem Sport mit dem Hund machen will, was bringt das Röntgen. Benny hat HD ist geröntgt worden, aber auch nur, weil er gelahmt hat, kann auch niemanden darüber informieren, da wir ihn aus dem Tierheim haben (Überraschung Ei). Bin durch das Röntgen nur unsicher und ängstlicher geworden, wäre froh, wenn ich es nicht wüsste. Einfach den Hund so nehmen wie er ist, habe meinen Sohn auch nicht Röntgen lassen, ob alles OK ist.

    LG Andrea


    so seh ich das auch !