Flieg Vögelchen! Wenn Hund und die Katze sich verbündeln

  • Mein Sonntag ist ein Tag wo ich ausschlafen kann. Am Samstag habe ich Hundeschule/Kurse ab Mittag und davor gehe ich mit Gin laaange spazieren, ist unsere Routine.

    Vorigen Sonntag um 6:00 in der Früh weckt mich ein Rumoren! Ich höre im Tiefschlaf bums! bums!

    Ich mache die Augen auf, und brauche einen Moment um zu begreifen was ich da sehe: es ist etwas in mein Schlafzimmer rein, gleich hinterher kam die Katze angerannt, so flink wie noch nie die 8kg Monsterchen, im Schlepptau ein aufgeregter Gin. Etwas fliegt in meinem Schlafzimmer umher, fliegt gegen die Fenster, knallt gegen die Scheibe, dann auf die andere Seite vom Zimmer. Die Katze macht !!2m!! ohne Scheiß! Sprünge in der Luft und ist sehr nah dran das "Ding" zu erwischen! Wenn das Ding mal weiter unten ist, da versuchte Gin es mit seinen PFOTEN es runterzuhollen und in Richtung Katze schmeißen.

    Ich realisiere es! In meiner Wohnung fliegt ein kleiner Vogel! Ein Sperling! Alle Fenster waren ja zu, nur ein Paar gekippt, so musste er rein.

    Ich komme auf die Beine, recht wackelig noch, in dem Moment kommt der Vögelchen zu niedrieg, Gin erwischt es mit Pfote, Vögelchen fliegt durch das Zimmer auf den Boden... und die Katze macht einen Satz. Sie hat es.

    Den Schwanz/Feder im Maul. Ich mit Aufschrei: "Esma! NEIN!". Katze rennt weg von mir in den Wohnzimmer mit der Beute, Gin evakuiert sich sicherheitshalber auf sein Platz.

    Ich habe dann ganz vorsichtig den Vogel der Katze aus dem Maul genommen, mi die Katze geschnappt, ein paar Kratzer abbekommen und sie aus dem Wohnzimmer rausgeschmissen.

    Habe dann alle Fenster samt Balkon aufgerissen und siehe da: der Vogel ist von eigener Kraft rausgeflogen.

    Nun jaaaa, ich war dann natürlich hell wach

  • Huuuuuuh!!! Nur gut dass der Kleine das Gangster-Duo überlebt hat!!!

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • Hi,


    Du hast ein Leben gerettet!

    Gemeinsame Sache haben unsere auch schon gemacht. Es ging dabei darum, in die Küche zu gelangen. Unser Kater kann Türen aufmachen. Dazu srpingt er hoch, krallt sich mit einer Tatze an der Klinke fest und mit der anderen drückt er sie runter. Lustig, sein Sohn, unser zweiter Kater, hat das bis heute nicht verstanden....

    Wir hatten also die Tür zur Küche zu, Hund und Kater waren im Wohnzimmer. Als wir runter kamen war die Tür auf und Hund und Katze haben (denke, das war dann der Hund) den Trofu-Sack geöffnet und waren beide fleißig am knabbern....

    Gaius lies auch schnell ab vom Futter, der Kater dachte nicht dran...Finde, da sieht man wieder schön einen Unterschied zwischen den beiden Arten, der auch in nem Witz, den ich leider nur noch sinngemäß erinnere, zum Vorschein kommt: "Wie denken Hunde und Katzen über ihre Herrchen/Frauchen? Hund: Der ist so lieb: er gibt mir zu fressen, streichelt mich, geht mit mir raus - der muss Gott sein!". Die Katze: "Der ist so lieb: Er gibt mir Fressen, streichelt mich, lässt mich rein und raus - ich muss Gott sein!"



    Liebe Grüße

    Lupus