Beiträge von Peppermint

    Gestern Abend hat ein Nachbar hier geklingelt- er wollte mir die TelNr eines Bekannten geben, der 'Vogel' gerne in seine Voliere zu 6 anderen nehmen würde. Und das auch noch um die Ecke, nämlich in Krefeld...

    Da hab ich dann nomma geheult und bin meinem Gatten auf den Keks gegangen, weil Vogel ja jetzt erstmal eingesperrt in Wuppertal sein Dasein fristen muss. Erst wenn er selbststãndig fressen kann, geben die ihn mit seinen beiden Kollegen in das Gehege, um dann später auszuwildern.


    Als ich heute früh mit dem Rad und Askja los wollte, meinte mein Mann: 'Und guck' nur auf den Weg, nich rechts und links!!" 🤨

    IMG_20190601_201503.jpgHallo Ihr Lieben!

    Ich hab von einem Happyend zu berichten! :)

    Vogel ist am Sonntag wieder aufgekreuzt. Er hockte bei unseren Nachbarn im Garten und als sie bei mir klingelten, hoppelte er begeistert auf mich zu und auf meine Schulter. Kohldampf bis unter beide Flügel...

    Aber jetzt wollte ich null Risiko eingehen und er musste nach Abendessen und Bad in seiner Kiste bleiben. Es tat mir in der Seele weh.

    Dann hab ich mich nochmal energisch ans Fon gehängt und schließlich die Auffangstation dazu 'gezwungen', ihn am nächsten Abend zu nehmen. Eine Elster musste erst noch raus, war aber ein wenig unklar wegen des gemeldeten Unwetters. Und mit zur Elster - das wollte ich dem kleinen Kerl nicht zumuten.

    Wie auch immer, ich hab dann noch weitergesucht und schließlich in Wuppertal jemanden gefunden, der auch gerade 2 Jungkrähen hat und - der Burner - ein Auswilderungsgehege im Bergischen Land betreibt!! Bin ich also gestern mit Askja, Vogel und Blumenstrauss nach Wuppertal und hab ihn dort abgeliefert.

    Blöderweise fehlt er mir - aber ich bin sooo froh und dankbar, dass es solche Menschen gibt!!IMG_20190601_200642.jpg

    IMG_20190601_210321.jpg

    IMG_20190529_164833.jpg

    "rassetypisches Kontrollverhalten" ;) - Das können wohl so einige von uns unterstreichen.. :S


    Ja, der Rüde wäre schon eine Herausforderung.

    Lass dir Zeit und es entspannt angehen. - Und das schlechte Gewissen über Bord!! Wenn Elli es geschafft hat, so eine dolle Lücke zu hinterlassen, dass Ihr sie mit einem neuen tollen Vierbeiner schliessen müsst, wird sie sich freuen!!

    Dank Dir, Roopa. Mein Mann sagt dasselbe und dass ich immer zu viel Gefühl in solche Aktionen lege. Aber wir können meist nicht aus unserer Haut.

    Fliegen kann sie mittlerweile sehr gut. Und auch nur weil ich das Risiko eingegangen bin, sie frei im Garten zu lassen. In der Hoppelphase kein Problem, auch in der "von Stuhl zu Stuhl Phase" nicht. Aber jetzt geht's auf und über Hausdächer. Alles kein Problem, wenn da nicht das Fressverhalten und die fehlende Scheu wären..

    Ich sitze jetzt im Garten und hoffe...

    Ja, stimmt schon. Eigentlich dürfte - zumindest bei Krähenvögeln - nur jeder mit ner Voliere diese aufpäppeln... Dabei ist es hier in unserer Ecke fast ideal mit den vielen Bäumen und nem See in der Nähe. Aber halt auch viele Elstern und Co.

    Na ja, beim Auffinden saß er da wie tot und blutete recht heftig. Askjas Freund Paul war ne Zeitlang vorher auch schon dran gewesen und hatte geschnüffelt. Seine Halterin hatte den Vogel für tot gehalten und Paul ist zu jedem freundlich.


    Die Gedankengänge sind dir dann sicher auch vertraut .. Hm, wäre ich 2 Monate vorher mit der Hündin gegangen, hätte ich sofort auf ein MRT bestehen sollen, hatte die nicht schon vor Monaten bei der X-Gelegenheit so'n seltsamen Gang gezeigt, ach nee, danach war sie ja wieder fit - und so weiter und wieder von vorn...

    Auf Kosten anderer dazulernen is aber Kacke. 😞


    Und damit meine ich NICHT Ellis Tumor! Handlungsfähig wart Ihr da nicht! 😘 (Ich weiss von mir, dass ich damals die Entscheidung Banja gehen zu lassen und den ganzen Weg vorher ständig hinterfragt habe. Und jede noch so kleine Bemerkung habe ich zum Anlass genommen, wieder zu grübeln und zu hadern...)

    So, ein kurzes erschöpftes Update:

    Vogel hatte sich vorgestern Vormittag vom Acker gemacht. Ich war völlig durch den Wind, hab geheult, alle Nachbarn informiert und gesucht.

    Gestern früh informiertie mich eine liebe Nachbarin; sie hatte Vogel vor dem Zugriff ihres Katers gerettet und mit reingenommen. Bei uns hat er sich dann erholt, gut gefressen und auch gelernt, selbständig aus der Vogeltränke zu trinken. Gestern Abend ist er dann recht geschmeidig (landung noch nicht so elegant) zum Haus gegenüber, 1 x durch deren Garten und zurück. Nachts hab ich ihn vorsichtshalber in seine Kiste gepackt.

    Heute früh hat er gefrühstückt, sich ausgiebig geputzt - und ist dann über die Garage aufs Dach des Hauses gegenüber. Dann sah er mich, kam in meine Richtung über mich hinweg - und seitdem ist er wieder verschwunden.

    Wir wohnen hier recht ruhig in einer Sackgasse mit ganz vielen Bäumen, Gärten - und ner Menge Hauskatzen...

    Gestern war ich in der TK DU - voll, dürfen nix mehr aufnehmen, TH - voll. Dort sagte man mir, um Gottes Willen nicht in einen Käfig, da verletzen sie sich oft die Flügel bei frustrierten Fluchtversuchen.

    Ich konnte ihn aber auch nicht mehr ständig in die Kiste sperren - da lernt er ja nix! Er ist schon kräftig geworden, das Gefieder hat sich gut ausgebildet - aber mit dem Selbstfressen hapert es noch. Und er hat natürlich noch wenig Scheu vor Menschen. Und wenn er dann Kohldampf kriegt... =O

    Ich krieg die Vollkrise - wie man's macht, ist es irgendwie verkehrt. Jetzt hoffe und bete ich, dass er hier in der Ecke klarkommt. Die Nachbarn wissen Bescheid, wenn er in ihren Gärten landet.


    Beim nächsten Mal überlege ich mir sowas dreimal. :rolleyes: Dann werde ich son Vogel ins Gebüsch setzen und wenn nötig 2 Std in die Nähe hocken. trotz Verletzung. Ich frag mich jetzt natürlich auch, ob er sich nicht auch von selbst erholt hätte. Andererseits hat eine junge Drossel in unserem Garten vor einer Woche keine 3 Studen überlebt...

    Mit Askja mache ich keinen Hundesport. Geröntgt wurde sie trotzdem.

    Und dass "überlegtes"Spielen völlig spassfrei sein muss, kann ich so nich stehen lassen. Mit Banja hat mich mal ein Opa im Wald angesprochen, als wir ausgelassen gespielt haben "Wer hat jetzt mehr Spaß - Hund oder Frauchen?" Und mein Mann stöhnt "die wird nie erwachsen".

    Aber jeder so, wie er es für richtig hält.