Beiträge von Peppermint

    Ich danke Euch!!


    Ich werde das Knübbelken im Auge behalten. An der Stelle stört's nicht, weh tut's aunnich.

    Zu groß würde ich es nicht werden lassen, dann würde es wahrscheinlich kompliziert. (Nette, Deine Erfahrung klingt ja schrecklich!)


    Ansonsten bin ich ganz zufrieden mit meinem TA, aber er neigt dazu, ein bisschen zu fix gedanklich die Messer zu wetzen... ;)

    Askja hat einen kleinen Knubbel auf dem Rücken, der sich hin und her schieben lässt. Mein TA meinte, das sei wahrscheinlich ein Atherom (zu Deutsch Grützbeutel). Bei Gelegenheit sollte man das Dingen mal entfernen - und keeeeiiiinesfalls mit den Fingern dran rumfummeln! Kennt Ihr sowas? Ich hab gelesen, man lässt die Dinger tunlichst in Ruhe und Handlungsbedarf ist nur, wenn das Teil größer und störend wird oder aber sonstwie auffällig wird.

    Wir haben Häuschen mit Garten und Felder und den See quasi vor der Nase. Da empfinden wir uns gerade zur Zeit als sehr privilegiert und sind dankbar dafür. Ich finde es, ganz ehrlich gesagt, recht arrogant, wenn man dann die Flächen möglichst für sich alleine haben möchte. Latürnich ist es jetzt hier auch voll, im Ruhrgebiet tummelt sich alles - es gibt nun mal viele, wenn nicht die meisten, die in Wohnungen leben. Ohne Garten, oft ohne Balkonette. Wo sollen die hin? Und die Kinder an die Decke hängen?

    Ich bin heute ganz früh mit Askja gefahren, tagsüber waren wir im Garten und soeben kommen wir von unserer zweiten großen Runde wieder. Klar, es war voll, aber alle mit Abstand, auf den Wiesen verteilt usw. Da muss man sich auch mal nach der Decke strecken.

    Ja, das ist ja mein Gedanke. Dass sie mir nicht durchs Auto kegelt im Falle des Falles bzw die ganze Wucht des Auffahrenden mitkriegt. Ich hab ja hinten auch noch den Ersatzreifen drauf.

    Nem Sportkollegen ist auf der Autobahn einer hinten drauf gefahren, da konnte der Hund sofort raus, eben weil keine Box drin war.

    Ist wahrscheinlich die Wahl zwischen Pest und Pocken... 🤷


    IMG_20200402_070456.jpg

    IMG_20200402_070849.jpg

    DAS ist ein tolles Teil! Schön geräumig!

    Und toll finde ich die senkrechten Türen. Das stört mich an den Schmidt Boxen. Die ich kenne, sind alle schräg und klauen Platz.


    Mein Auto ist ja innen gar nicht schick - hinten alles Kunststoff, dicke SABRO Kunststoff-Matte und zu irgendwelchen Polstern hat sie keinen Zugriff, da ist das Gitter dazwischen.

    Mir ging's um ihre Sicherheit.

    Ja, das ist klar. Nur fehlt es darum eben an Grund und Boden sozusagen. Mit Banja hab ich ja aktiv VPG gemacht, wir sind dafür aber in einer OG an der NL-Grenze gewesen. Sehr ländlich und eine bestehende Kooperation mit einigen Bauern. So konnten auch FH-Prüfungen gemacht werden, für die man ja schon einiges an Fläche benötigt.

    @ Cinja - Da muss ich jetzt nochmal nachfragen. Du hast die Hündin also im hinteren Bereich in der Box? Ich fahre ja einen Suzuki Vitara, die Rückbank haben wir rausgenommen, so dass Askja die Ladefläche für sich hat. Zwischen uns und ihr ist ein Gitter von Kleinmetall. Sie selbst ist jetzt aber nicht noch irgendwo "fixiert".

    Das ist genau der Grund, warum ich mich mit Askja auf unsere eigens kreierten Suchspiele u.ä. beschränke. Will man die Fährtensuche prüfungsmäßig angehen, kommt man um die Kooperation mit Landwirten nicht herum. Und unsere hier sind dazu nicht aufgelegt. (Zumal in diesen Tagen die niederländischen Lkw tonnenweise ihre Gülle hier verteilen.)

    So richtig richtig schlimm wurde es im Bayern-Urlaub. Juni - alles grünt und blüht...Deswegen tippte mein TA auf Kontaktallergie. Auch er war gegen einen Allergietest, ich hab ihn trotzdem machen lassen. Tja, recht hatte er. Diverse Gräser, Futtermilben - hat Geld gekostet und uns nicht weitergebracht.

    Das Übelste waren die Staphylokokken, deswegen passe ich auf wie ein Luchs, dass sie sich nix aufkratzt.


    Im vergangenen Jahr war übrigens Ruhe. Kein Kratzen, kein Jucken kein Ausschlag, nix. Sie schlief ja das ganze Jahr nachts draussen in ihrer Hütte, und der Bergurlaub fiel auch aus.

    Seit diesem Januar schläft sie wieder lieber drinnen - und jetzt merken wir auch wieder das Frühjahr. Es hält sich aber in Grenzen.

    Paw

    Die ersten 1,5 Jahre waren bei Askja in dieser Hinsicht echt schlimm. Die Haut hochgradig entzündet, große kahle Stellen an den Innenschenkeln, offen geknabberte Stellen an den Hinterläufen. Zum guten Schluss haben sich auch noch Staphylokokken angesiedelt - es war der Horror in Tüten!

    Nachdem die Antibiose durch war, hat mein TA auf "mechanische Mittel" gesetzt, d.h. nach dem Spaziergang "Unterbodenwäsche" mit dem Schlauch. Vorher aber eine Zeitlang mit lauwarmem Wasser regelmäßig Bauch und Läufe incl Pfoten baden mit einem speziellen Shampoo. Später dann eben nach dem Gang ins Feld mit klarem Wasser abduschen.

    Mittlerweile fängt es halt im Frühjahr an (aktuell wieder). Ich hab ein genaues Auge drauf, damit ich nix verpasse. Chlorexyderm Puder beruhigt, Isaderm Gel trage ich auf kleine entzündete Stellen auf.


    Cinja - Kannst du mir ein bisschen was zu diesem Apoquel sagen?

    Aber das ist doch ein plausibler Grund, dass Ihr eben noch nicht zu dem Termin in die Wohnung könnt??!! Sollte in der jetzigen Ausnahmesituation doch klar sein?!