Auslastung - von der Notwendigkeit zum Mythos?

  • Konsequenz meint danach vor allem, dass die Handlung konsequent zur Gefühlslage passt

    Als wir unseren jetzigen Hund wieder vom Trainer abholen durften, hat der uns eine Weile eingewiesen. Zuerst ging er mit dem Hund an einem dicken Stock und einem Ball vorbei. Der Hund reagierte kaum, eigentlich gar nicht. Das sollte zeigen, dass der extreme Beutetrieb etwas gezügelt wurde.


    Heute, auf der letzten Abendrunde, sah unser Hund einen Stock, und ich dachte: lass ihn doch das Ding nehmen. Einen Moment später kam mir die Erleuchtung warum: Vor einigen Jahren hatte unser damaliger Benny an der gleichen Stelle einen ähnlichen Stock abgelegt für Blacky, einen fremden, schwarzen Cocker-Spaniel, der ein paar Meter entfernt war. Das war eigentlich gar nicht Bennys Art. Zwei Tage später musste Blacky nachts wegen sehr schlimmer Schmerzen eingeschläfert werden. Ich glaube, Hunde haben ein Gespür für so etwas...


    (Zu Hause bekam ICH natürlich einen kräftigen Anschiss...)