• Hat jemand Erfahrung mit solchen Dingern? Habe jetzt das von Waschbär empfohlene Blutwurzmehl bestellt, wird aber noch paar Tage dauern bis es da ist. Mein Schäfertier hat sich am Hinterteil so ein Ding aufgebissen, ich habe es nun freigemacht, desinfiziert und habe ihm einen Kragen drum gemacht damit er nicht weiter knabbert. Was kann ich sonst noch tun? Wie lange dauert es bis es heilt? Danke schon mal für eure Tipps.

    Mikka * 22.09.2019

  • geht relativ zügig denke ich. Bei Elli hatte ich sowas mal mit Betaisadona/Jod/ Merkuchrom ginge auch

    und oder medizinischen Honig behandelt. Kann aber auch sein, dass ich mich irre ist ja ein wenig her.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


    Einmal editiert, zuletzt von Ellionore ()

  • Bei Aiko haben wir letztes Jahr, auf empfehlung unseres TA, Schachtelhalmtee geholt

    damit ist das innerhalb von ein paar Tagen abgeheilt

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Habe jetzt ein 250 g Glas bestellt, werde das dann in meinen Zistrosentee reinmachen und nach meinen Berechnungen müsste ich dann 200 Jahre alt werden😂😂😂 und Wuffi auch🤣

    Mikka * 22.09.2019

  • den erkalteten Teebeutel drauf und auch einfach mal nen getränkten Wattebausch drauf gelegt,

    nur den tee hab ich auch schonmal drauf gemacht

    vielleicht 2x pro tag


    stand aber gsd auch auf der Verpackung vom Tee

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Habe jetzt ein 250 g Glas bestellt, werde das dann in meinen Zistrosentee reinmachen und nach meinen Berechnungen müsste ich dann 200 Jahre alt werden😂😂😂 und Wuffi auch🤣

    dann wirst du aber einen sehr teuren Tee schlürfen.:D8o Nicht das es Ärger vom Göttergatten gibt8o:D

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Kann ja eh gerade nicht shoppen gehen, da kann ich mir auch mal einen Honig für 40€ gönnen😜 Hauptsache es hilft meinem Wuffi...der sieht ganz schön bedeppert aus mit seiner Halskrause.

    Mikka * 22.09.2019

  • Hat jemand Erfahrung mit solchen Dingern? Habe jetzt das von Waschbär empfohlene Blutwurzmehl bestellt, wird aber noch paar Tage dauern bis es da ist. Mein Schäfertier hat sich am Hinterteil so ein Ding aufgebissen, ich habe es nun freigemacht, desinfiziert und habe ihm einen Kragen drum gemacht damit er nicht weiter knabbert. Was kann ich sonst noch tun? Wie lange dauert es bis es heilt? Danke schon mal für eure Tipps.

    Ja, ich hab da glaub hier auch schon ein Thema dazu aufgemacht.. Also Rio wird grade auf gereidefreies Monoproteinfutter umgestellt, um eine Allergie auszuschließen, weil er es echt schon lange hat. Er hatte hinten am Rücken einen Hotspot, der war offen und ich habe Eiter rausdrücken können. Daraufhin hat er Antibiotika bekommen und es war gut. Ein so großes Teil hat er nie wieder bekommen.


    Ich habe den Manuka-Honig auch probiert, aber finde, das andere Sachen auch gut helfen. Sprühe mehrmals täglich mit kolloidalem Silber ein. Es geht auch aus der Apotheke Calendula als Tinktur oder spezielle Salben. Dann einfach mal abwarten und behandeln, ich glaube langsam, dass das Wachstum / Hormone auch die Haut verändern und sich da schnell mal was bildet in dem Alter..

    <3Behandle dein Haustier so, daß du im nächsten Leben ohne Probleme mit vertauschten Rollen klar kommst.<3

  • Mit den Hormonen könntest du recht haben, meiner ist gerade irgendwie von der Rolle. Total schmusig zur Zeit, er kriecht uns immer hinterher und will beschmust werden.Seit gestern verliert er auch Tropfen ect. Ich konnte auch nichts feststellen an der Wunde, Zeckenbiss, Grasgranne oder so. Einfach nur aufgebissen, vielleicht liegt es auch am Fellwechsel, er hat ja extreme Unterwolle am Hinterteil, keine Ahnung ich werde es beobachten. Mein Goldi hatte das ja auch immer mal, vor allem aber nach Zeckenbissen, da habe ich desinfiziert und fertig. Aber irgendwie bin ich bei dem Kleinen ängstlicher, weiß auch nicht warum...ist halt mein Baby😃

    Mikka * 22.09.2019

  • Da ging es bei Rio auch los.. das Fell war komisch, teilweise fettig und trocken und schuppig - er hat sich dann aufgkratzt und daran rumgemacht. Genau, dann fing es bei ihm an, dass er vor lauter "tropfen" eine Vorhautentzündung hatte, er hat dauernd "ausgeschachtet", also sein Teil raushängen lassen und sich darüber erschreckt und es begutachtet ^^ - Ich habe wegen dem Fell öfters gebürstet (aber auch nicht übertreiben!) irgendwann war es besser. Hat mit seinem jetzigen Problem allerdings nichts zu tun.


    Ja, sie sind die Babys, man macht sich über alles arg Gedanken <3:!:

    <3Behandle dein Haustier so, daß du im nächsten Leben ohne Probleme mit vertauschten Rollen klar kommst.<3

  • bin gerade nur am hinterherwischen😅 schlechtes Fell hat er nicht, im Gegenteil es glänzt und liegt schön an. Er ist vom Verhalten verändert, total ruhig, verschmust und liegt nur bei der Kleinen im Zimmer rum. Ist halt sehr auffällig, mal sehen wie sich das weiterentwickelt. Mein Goldi der ja eine Valiumtablette ist, war in dem Alter das volle Gegenteil, eine Raubsau schlechthin😄

    Mikka * 22.09.2019