Online
Cinja
  • Mitglied seit 21. Juni 2018
  • Letzte Aktivität:
  • Ungelesene Beiträge

Beiträge von Cinja

    Ich habe vor vielen Jahren mal so einen Kurs mitgemacht und wenige Wochen später konnte ich das Erlernte anwenden, als meinem Hund ein Stück Futter im Hals stecken geblieben war.


    Ich werde mit Sicherheit demnächst mal wieder einen Kurs mitmachen, wenn hier was angeboten wird.

    Ne, Ruebchen , mit Dummheit hat das nichts zu tun, im Gegenteil.


    Übrigens echt interessant, denn wir haben für Crazy auch beschlossen, mehr lange Geraden zu legen und die Fährten nicht mehr so abwechslungsreich zu treten. Denn sie findet es in Prüfungen offenbar langweilig, wenn es länger geradeaus geht, da braucht Hund sich offenbar nicht anstrengen und entlastet dann.


    Außerdem werden wir auch die Bestätigung nur noch an die GS legen, also kein Futter mehr auf der Fährte und die Konzentration mehr auf die GS bringen. Mal gucken, wie es funktioniert.


    Gestern waren wir das erste Mal wieder los, vor über einer Woche gemähte Wiese, die aber nicht sonderlich dicht gewachsen war und der Boden war sehr trocken und hart, trotz Regen am Vortag. Es war nicht leicht und Crazy war im ersten Drittel auch unkonzentriert und fahrig, hat den 2. GS überlaufen, konnte ich aber korrigieren.

    Nach dem ersten Drittel, einem überlaufenen Winkel und Mecker von mir mir wurde es dann aber noch richtig gut, alle GS sauber verwiesen und konzentrierte Suche.

    Obwohl es nur rd. 700 Schritte waren, hat man ihr angemerkt, wie anstrengend es war, das Wetter war auch sehr drückend und man merkt, dass Suchkondition erst mal wieder auf gebaut werden muss.

    Axman Ich vermute, bei deiner Freundin gab es nur normales Wasser für Axel und kein Trennwasser, da kann das AUS schon mal abgeschwächt sein ;) ^^


    Wir hatten gestern wieder ein schönes SD-Training, auch wenn unser Helfer nicht so wirklich Interesse daran hat, wie wir arbeiten. Wat solls... Crazy war deutlich ruhiger, das Heraustreten aus dem Versteck wird nicht mehr lautstark kommentiert, sie hat ruhige, mittige Griffe gesetzt. Nur die Position beim Führen müssen wir weiter korrigieren, da prellt sie immer noch zu weit vor. Aber ich konnte gestern vom Helfer weggehen, ohne dass sie sich einmal umgedreht hat.

    Ich kenne das von allen meinen Hunden auch. Die haben dann halt mal ihre fünf Minuten und rasen durch die Gegend, der Gesichtsausdruck etwas irre, die kleinste Bewegung reicht aus, um wieder die Hinterbeine zwischen die Vorderbeine zu bringen.

    Wenn keine Gefahr in Verzug war, habe ich das nicht unterbunden. Sollen sie doch ihren Spaß haben. Es hörte dann von selbst auf, der Hund war glücklich und zufrieden und wir sind weiter spazieren gegangen.

    Das Verhalten hörte ganz von selbst auf. Was ich manchmal sogar ein bisschen schade finde ^^

    Meine sind nicht wasserfest und ich würde mir auch keine mehr kaufen.

    Aber eine Vereinskameradin ist bis auf die fehlende Wasserfestigkeit zufrieden.

    Ich bin gestern das erste Mal wieder mit Crazy zum Fährten gewesen seit der verkorksten Prüfung im März. Hatte hier noch einen Acker gefunden, der noch nicht gedrillt wurde, da kommt jetzt Mais rein. Der war sehr trocken und fest.

    Ich habe rd. 1000 Schritte und 10 GS gelegt, etwas mehr Futter auch wieder auf die Fährte.


    Ich glaube, vor der nächsten Prüfung sollte ich auch 7 Wochen Pause machen :D Ich war zwar nur 3 oder 4 m hinter Crazy, aber sie hat eine ganz tolle Suche gezeigt. Auf dem ersten Schenkel mal 2 oder 3 klitzekleine Unkonzentriertheiten, aber alle Winkel und GS waren mustergültig. Auch vom Tempo war es okay, wobei ich sie schon auch immer mal ein bisschen gebremst habe.


    Als ich gerade angefangen hatte, kam der Landwirt vorbei. Er hielt an und sagte mir, dass gleich der Güllewagen für das Feld kommt =O Zum Glück haben wir es aber rechtzeitig geschafft, fertig zu werden :) Ein Glück, dass ich nicht später angefangen hatte.


    Einen Acker gibt es noch, der noch nicht bearbeitet ist. Mal gucken, ob das Sonntag früh noch der Fall ist. Ansonsten habe ich kein Fährtengelände mehr, bis die ersten Wiesen gemäht sind :|

    Sorry, deutsche Bezeichnungen sind relativ dürftig in meinem Vokabular, nochmal Nachfrage: Was ist ein Abriss? 8o

    Z. B. ein deutlich größerer Schritt, oder mal ein Schritt schräg zur Seite und dann da weiter gehen. Beim Winkel dann ein größerer Schritt auf den neuen Schenkel.

    Also im Grunde eine Unterbrechung im Ablauf des normalen Tretens.