Lets BARF

  • Hallo Ihr Schäfis,


    der Trockenfutter-Vorrat neigte sich dem Ende, also stand ich vor der Wahl, welchen Nachschub ich denn besorge. Da ich ihn eigentlich Barfen will habe ich nach kurzem Nachdenken, den Gedanken Trockenfutter zum Übergang verworfen und 15kg Barf Menüs von LICO bestellt. Das war eine Empfehlung einer Gassi Bekanntschaft und macht mir einen guten Eindruck.


    Gestern am frühen Abend gab es das letzte Trockenfutter und heute heute haben wir das Frühstück elegant übersprungen. Bis auf einen kleinen Snack in Form eines getrocknetem Hühnerhals ;)

    Dann war es so weit! Mittagessen! :P Schon beim auspacken aus der Folie wurde ich sehr genau beobachtet. Er wusste, gleich gibts was :thumbup: Die erste Mahlzeit war das ALL IN Hühnchen 500g

    Als ich es ihm serviert habe, wurde ich erst kurz skeptisch angesehen. Dann hat er langsam angefangen und am Ende hat er sichergestellt, das auch wirklich nichts übrig ist. :D

    Ich glaube, es hat geschmeckt :thumbup:


    Jetzt schläft das Schaf zu meinen Füßen und ich bin gespannt auf den Output. ;)


    Das restliche TroFu kann ich hoffentlich bald an die Hühner verfüttern. 8)


    Schöne Grüße,


    Louie

  • Das restliche TroFu kann ich hoffentlich bald an die Hühner verfüttern.

    Du kannst es auch für unterwegs als Leckerlie noch aufbrauchen. Ich habe eigentlich immer etwas Trockenfutter in der Hosentasche.

  • Du kannst es auch für unterwegs als Leckerlie noch aufbrauchen

    Vielleicht funktioniert das, wenn er es eine Weile nicht bekommen hat. ;) So als Futter geht es durch, aber als Leckerli sicher nicht.


    Für Untwerwegs nutze ich die Mastercraft Salmon Pellets von Belcando. Die sind super lachsig und für Louie auch tatsächlich ein Leckerli.


    So oder so, das restliche TroFu wird noch sinnvoll verwendet. Und wenn es halt ein teures Hühnerfutter wird. Die Biester fressen wirklich alles. :P

  • Ich habe das Gefühl, dadurch dass ich das Trockenfutter in meiner Hosentasche trage und es ja irgendwie nach mir riecht, ist es als Leckerlie eher akzeptiert. ;)

  • Möglich wäre es. In der Hosentasche brauche ich es nicht aber unbedingt. Dafür habe ich einen Leckerlibeutel.

    Wenn ich Louie ein Belcando Junior Pellet zeige, denkt er sich nur sowas wie "Ok, nimm dir ruhig eins" :D

    Bei den Lachs Pellets sieht das schon anders aus, genau wie bei den getrockneten Sprotten :thumbup:

  • ich mische immer ein paar sprotten in die normalen leckerlies im futterbeutel, so das die den geruch abgeben und somit das normale leckerlie attraktiver wird :)

  • So Tricks ziehen leider nicht wirklich bei ihm. So wirklich mäkelig ist er nicht, aber Leckerlis müssen lecker sein. ;)

    Bei deiner Methode ist es eher so, das er weiß das da Sprotten sind. :P:evil:

  • Sooo, es war Zeit fürs Abendbrot. Dazu gab es das Rind All Inkl. Menu 500g. Wieder mit mit einem Klecks Joghurt. Nur dieses mal hat er das Fleisch um den Joghurt herum zuerst gefuttert. Kein Anzeichen von Skepsis mehr. 8o #läuft

    Auf ein Häufchen warte ich bisher vergeblich. Normalerweise wäre schon längst eins Fällig gewesen. Ich deute das als gutes Zeichen und bin einfach weiter gespannt :D

  • Was hast du den vorher für TROFU gefüttert ?


    Muss man bei den Menüs noch was dazu mischen ? Ich bin so überfordert mit der Menge und den Zusätzen :/ Geht eigentlich eine Barf/Trofu Kombi ?

  • vorher gab es TroFu von Belcando. Das Junior Lamm & Reis. An sich ein gutes Futter, würde ich sagen. :thumbup:

    Bei dem Menü das es bei Louie die nächste Zeit gibt, muss nur das Fischöl zugesetzt werden. Bei dem das ich habe, heißt das, pro Mahlzeit 5 Hübe aus dem Spender (Pi Mal Daumen)

    Es gibt aber auch komplett fertige, die man im Grunde genau so wie "normales" Nassfutter verfüttert. Ich finde das eine super Möglichkeit in das Thema einzusteigen. Von da ab kann man sich dann immer weiter in Richtung DIY BARF vorarbeiten.


    Louies Menü

    https://www.lico-nature.de/hun…-fresh-gefroren-500g.html


    https://www.hundehuette-troisd…achsoel-500ml-im-spender/

    Geht eigentlich eine Barf/Trofu Kombi ?

    Manche Hunde, so wie Louie, kommen ganz gut damit zurecht. Er hat ab und an mal was Rohes zwischendrin bekommen. Viele kommen aber mit der unterschiedlichen Art der Verdauung nicht so gut klar. Also vorsichtig probieren. Stichwort "Teilbarfen".


    Die Umstellung scheint übrigens sehr erfolgreich gewesen zu sein. Heute früh kam wieder ein Häufchen. Schon deutlich kleiner als das übliche Frühstücksei. Bis gestern waren die eher á la Jurassic Park. Louie hatte es auch überhaupt nicht mehr so eilig rauszukommen. Ich konnte aufstehen, einen Kaffee trinken und hab ihn dann aus dem Schlafzimmer abgeholt um zur Geschäftsstelle zu gehen 8|:D

    2 Mal editiert, zuletzt von Louie ()

  • Na Flocke bekommt 3-4x pro Woche frisches Fleisch zwischendruch, das Garniere ich mit Kürbiskernen, etwas Öl und manchmal ein paar Flocken was so im Haus ist. Zwischendrin auch mal Jughurt, Quark, Frischkäse oder mal eine Dose Nass. TROFU hat er immer zu stehen.


    Der Output ist natürlich enorm wegen dem TROFU ||


    Ich hätte gerne einfach so ein Startersetmenü was ich nur noch bestellen muss und nicht groß nachdenken muss.


    Muss man regelmäßig zum TA wenn man Barft ? Wurde mir von der Züchterin geraten ?(

  • Na Flocke bekommt 3-4x pro Woche frisches Fleisch zwischendruch, das Garniere ich mit Kürbiskernen, etwas Öl und manchmal ein paar Flocken was so im Haus ist. Zwischendrin auch mal Jughurt, Quark, Frischkäse oder mal eine Dose Nass. TROFU hat er immer zu stehen.

    Dann scheint Flocke auch eher unkompliziert zu sein. :thumbup:

    Ich hätte gerne einfach so ein Startersetmenü was ich nur noch bestellen muss und nicht groß nachdenken muss.

    Das was ich dir oben gepostet habe ist ein Komplettmenü, bis auf das Öl. Und das Öl steht drunter (Kam nachträglich noch per Edit)

    Pi Mal Daumen 3-5 Hübe pro Mahlzeit. (Je nach Gewicht) Das ist schon fast ohne Nachdenken :thumbup:


    Muss man regelmäßig zum TA wenn man Barft ? Wurde mir von der Züchterin geraten

    Wenn du alles selbst zusammenstellst sicher keine schlechte Idee, vor allem beim Einstieg. Aber wer normales Futter verfüttert macht das doch auch nicht. So sehe ich das auch bei Fertigmenüs.

  • Muss man regelmäßig zum TA wenn man Barft ? Wurde mir von der Züchterin geraten

    Aus welchem Grund??

    Aus meiner Erfahrung sind sehr viele Tierärzte gegen das barfen. Warum kann ich nicht sicher sagen. Meiner Ansicht nach teilweise aus Unwissenheit und teilweise werden die von den Futtermittelherstellern entsprechend beeinflusst. Viele wollen auch ihr teures Futter verkaufen.


    Ich barfe meine Hunde inzwischen seit 15 Jahren und gehe ausser bei Verletzungen alle 3 Jahre zum Tollwut impfen. Sonst sieht der Tierarzt meine Hunde überhaupt nicht.

    Ich gehe doch auch nicht ständig zum Arzt, weil ich keine Fertigprodukte sondern frische Lebensmittel esse.

  • Ich würde auch eher sagen, das man sich beim Barfen einfach mit Leuten austauschen sollte, die was davon verstehen und einem Feedback geben können.


    Als ich mir zuletzt ne Entwurmung besorgt habe, war ich echt überrascht das der Doc mehr Futter auf Lager hat als das örtliche Futtergeschäft 8| Ich rechne sowas gerne hoch (wieviele Hunde wie lange davon auskommen, etc..) und habe mich echt gegruselt. =O

  • Da bin ich shcon froh um unseren Tierarzt. Wenn überhaupt, dann empfiehlt er ein Futter, aber selber verkaufen tut er es nicht.