Beiträge von nette

    Bei uns gibt es trofu auch als Leckerlis, wird gut vertragen und die kleine Menge bringt auch die Verdauung nicht durcheinander.


    Beim dalmi war das anders, da ging trofu gar nicht, was aber nicht schlimm war der hat auch im Training auf Apfel, Möhre und so zeugs mitgemacht. 😁

    "die klären das unter sich"

    Dabei ist ja oft das Problem, das man die anderen hunde nicht wirklich so gut kennt wie den eigenen.

    Und manchmal auch die anderen Besitzer nicht wirklich und wieviel Ahnung die von ihrem eigenen Hund haben.

    Dann wehrt sich mal einer sodas eine keilerei entsteht mit verletzungen und schon ist das Gejammer gross. Ich würde meinem Hund eine solche Erfahrung nicht unbedingt freiwillig und bewusst zugestehen wollen.

    Nicht nachdem ich weiss wie schwierig ein >30kg rüde danach mit so einer Erfahrung im Umgang sein kann.


    Ich weiss nicht ob nicht auch das ganze dann später mal Probleme macht, wenn der Hund lernt er darf alle dominieren und man trifft völlig fremde Hunde auf engem Weg und der andere gibt körpersprachlich auch nicht klein bei und an der Leine gibt es kein ausweichen. Wenn der Hund bisher nicht gelernt hat das Frauchen das regelt, dann dürfte diese Situation. spannend werden.


    Ich glaube, das es manchmal Situationen gibt, die entstehen, weil man an anderer Stelle so oder so reagiert hat. Also beim "spielen" eines pubertären Schäfis nicht auf das aufreiten eingehen, kann ja durchaus dann wenn der Hund richtig erwachsen ist an anderer Stelle Probleme machen. Daher würde ich darüber nachdenken was meine angemessene Reaktion auf das Verhalten meines Hundes ist.

    Ja ins Fell massiert wegen der Zecken.


    Anderes wie Leinöl oder Fischöl gebe ich ins Futter, hat der Tierarzt wegen den omega Fettsäuren empfohlen u. A. zur Stärkung des Immunsystems.

    Wir hatten die Situation ähnlich auch schon mit den Hunden im verwandtenkreis. Lexy ist sehr geduldig und lässt sich viel gefallen, sucht eher bei mir Schutz als das sie sich wehrt. Auf einer Geburtstagsfeier waren 4 Hunde anwesend, wobei lexy der einzige große Hund war. Die kleinen haben lexy gepiesackt und gejagdsobald sie nur Kontakt aufnehmen wollte. Die konnte das alleine nicht klären und da einer der anderen Hundebesitzer so völlig ahnungslos war was sein Hund da tat, hab ich den anderen Hund zurecht gewiesen. Ich muss meinen Hund schützen oder meinem Hund zeigen was er darf und was nicht.

    Ich verlasse mich da weder auf andere Hunde und schon gleich gar nicht auf andere Hundebesitzer.


    Wenn Flocke dann richtig erwachsen ist, kann das aufreiten bei anderen Hunden auch mal daneben gehen, weil er bisher nicht gelernt hat das er das nicht tun soll. Wäre meine Befürchtung, denn andere Hunde die ich draußen treffe sind ja nicht Teil des rudels wo eine Rangordnung geklärt werden muss.

    Ich würde sowas mit meinem Trainer besprechen und nach dessen Erfahrung fragen.

    Ich würde sowas bei meinem Hund diesen Alters auch nicht dulden.

    Ich finde das entschärft einiges wenn man an der Stelle dem hund vermittelt so was ist nicht erwünscht. Vor allem wen man dann sehr sozialverträgliche Hunde hat die sich nicht wehren.


    Ein ausgewachsener Schäfi rüde der alles dominieren will. Ich würde da nicht tauschen wollen.

    Wir benutzen es innerlich und äußerlich 😊

    Da lexy aber eigentlich anderes Öl ins Futter bekommt, sind es nur kleine Mengen die sie dann vom Löffel abschlabbert oder mal ein Teelöffel mit ins Futter geht.

    Vermutlich schleckt sie viel mehr von sich selber runter nachdem ich es ins Fell massiert habe. 😁

    Lexy hat auch solche und auch nur schwarz

    Jede Woche ein kleinststück abgeschnitten geht das doch ganz gut ohne sie zu verletzen.

    Du siehst das bei der wolfskralle doch ganz gut wo sie anfängt spitz zu werden.

    Wenn du dir das alleine nicht zutraust geh zum ta oder in einen hundesalon und lass es dir zeigen.

    Danke Dir!

    Ich hätte die jetzt portionsweise eingefrohren und nach dem entnehmen im Kühlschrank gelager.

    Wie lange kann ich die denn ohne Kühlschrank/Truhe lagern, also im Sieb?

    Mh, beim einfrieren hätte ich jetzt das Problem, das die ein auftauen wieder feucht werden und so wieder Sauerei an den Händen gibt.

    Ich hab sie jetzt seit einem halben Jahr im Sieb und sie sehen noch topp aus.

    Sehr gut, genauso wirds gemacht!

    Beim lagern aber drauf achten, das die so gelagert werden, das von allen Seiten genug Luft dran kommt, sonst fängt das an zu schimmeln.

    Ich hab sie erst noch eine Weile auf einem blech im voratskeller liegen gehabt bis ich sie in eine Art Sieb rein ha wo sie nun offen liegen und ich zum Training immer eine handvoll rausnehme.

    Wenn die stückchen noch so halbgar sind und somit weich, dann kann man sie auf einen Stock spiessen und ein bißchen Leckerli hetzen spielen 😁

    Lexy ist kein leinenbeisser, das hat sie sich ein paarmal erlaubt und dann war Schluss.

    Bei ihr hat ein ruhiges "nein" gereicht und stehen bleiben und nicht ebenfalls an der Leine ziehen. Sie hat eher den drang in jackenärmel und Hände zu beißen und damit sie das nicht macht gibt's eina Alternative - sie hat ein schmales längeres zerrseil, welches sie und ich dann eben gleichzeitig tragen bis sie sich beruhigt hat

    Das loshüpfen an der Ampel kenn ich auch, da heisstes üben üben üben und Geduld haben, am besten übt man das x mal ohne Ampel an einer wenig befahrenen Straße

    Ich schnibbel Herz und Lunge in ganz kleine Stückchen und leg sie für eine Weile in den backofen, dabei mache ich einen Kochlöffel in die Tür damit die nicht ganz zu ist und die Feuchtigkeit raus kann. Temperatur so um die 100 grad

    Das mache ich so lange, bis die stückchen aussen trocken sind und dann hab ich keine Sauerei an den Händen, aber der Hund ein saftiges leckerchen 😁