Cavalettiarbeit

  • Hat hier jemand Erfahrung mit Cavalettiarbeit und kann mir Tipps geben?


    Würde das gerne mit Boss machen um seine Koordination zu fördern und ihn auf beiden Seiten gleich zu gymnastizieren.

    Die Arbeit am Hundeplatz ist ja leider für ihn sehr rechtslastig?

  • Macht man das nicht eher mit Pferden?

    Aber ansonsten habe ich keine Ahnung davon. Sollte man aber theoretisch sogar zuhause mit Besenstielen oder so machen können.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Macht man das nicht eher mit Pferden?

    Aber ansonsten habe ich keine Ahnung davon. Sollte man aber theoretisch sogar zuhause mit Besenstielen oder so machen können.

    Von Pferden kennt man das, aber man kann es auch mit Hunden machen.

    Mich würden die Abstände interessieren die er im Schritt und Trab braucht.

    Werd das mal mit Stangen auf dem Boden versuchen und sehen, was daraus wird.

  • Werd das mal mit Stangen auf dem Boden versuchen und sehen, was daraus wird.

    ja, Besenstiele. Ich denke, da kannst du die Abstände am besten selbst ermitteln und dir dann auch später selbst so einiges bauen.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Wenn Du Deinen Hund auf einem Außenzirkel führst (also Hund aussen, Du innen), dann kannst Du in regelmäßigen Abständen 5 bis 6 Cavaletis so aufbauen dass die Stangen auf der Außenseite z.B. in Kegeln stecken und auf der Innenseite auf dem Boden liegen. Oder die Stangen auf der Innenseite im untersten Loch der Kegel sind und auf der Außenseite höher. Und die Kegel dann "gefächert" aufstellen. Also dass die Stangen an der Innenseite dichter beisammen sind als die Kegel auf der Außenseite beieinander stehen. Ich hoffe Du verstehst was ich meine... So kann sich der Hund, der beim über die Stangen treten keinen Blickkontakt zu Dir haben sollte, sondern nach unten auf die Stangen schauen sollte, sich den für ihn passenden Abstand der Stangen und auch die Höhe aussuchen.

  • Ich hab mir so Dinger mal günstig im Netz bestellt, als Banja das im Alter machen sollte.

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • ch hab mir so Dinger mal günstig im Netz bestellt, als Banja das im Alter machen sollte.

    Und auch dann ausgeführt?

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Wenn Du Deinen Hund auf einem Außenzirkel führst (also Hund aussen, Du innen), dann kannst Du in regelmäßigen Abständen 5 bis 6 Cavaletis so aufbauen dass die Stangen auf der Außenseite z.B. in Kegeln stecken und auf der Innenseite auf dem Boden liegen. Oder die Stangen auf der Innenseite im untersten Loch der Kegel sind und auf der Außenseite höher. Und die Kegel dann "gefächert" aufstellen. Also dass die Stangen an der Innenseite dichter beisammen sind als die Kegel auf der Außenseite beieinander stehen. Ich hoffe Du verstehst was ich meine... So kann sich der Hund, der beim über die Stangen treten keinen Blickkontakt zu Dir haben sollte, sondern nach unten auf die Stangen schauen sollte, sich den für ihn passenden Abstand der Stangen und auch die Höhe aussuchen.

    Danke für den Tipp, doch, kann ich mir gut vorstellen wie das aussehen soll. Das werd ich mal versuchen.
    Allerdings muss es leider eine gerade Linie sein, denn zuhause ist mein Platzangebot sehr bescheiden. Zirkel wäre natürlich super weil er da auch gleich Biegung in seinen Körper bekommt.
    Dann würde ich auch mit ihm Longieren. Seit du das so toll mit so vielen Variante beschrieben hast, geht mir das Thema nicht mehr aus dem Kopf? Nur wo das Umsetzen, seufz


    Hab jetzt ein Video gesehen, da wird für den Anfang mit Leckerli am Boden zwischen den Stangen gearbeitet um den Blick auf den Boden zu konzentrieren.

    Sobald es nicht mehr so heiss ist, wir haben jetzt über 30 Grad?, werd ich das mal mit Boss versuchen.

    Wenn Du Deinen Hund auf einem Außenzirkel führst (also Hund aussen, Du innen), dann kannst Du in regelmäßigen Abständen 5 bis 6 Cavaletis so aufbauen dass die Stangen auf der Außenseite z.B. in Kegeln stecken und auf der Innenseite auf dem Boden liegen. Oder die Stangen auf der Innenseite im untersten Loch der Kegel sind und auf der Außenseite höher. Und die Kegel dann "gefächert" aufstellen. Also dass die Stangen an der Innenseite dichter beisammen sind als die Kegel auf der Außenseite beieinander stehen. Ich hoffe Du verstehst was ich meine... So kann sich der Hund, der beim über die Stangen treten keinen Blickkontakt zu Dir haben sollte, sondern nach unten auf die Stangen schauen sollte, sich den für ihn passenden Abstand der Stangen und auch die Höhe aussuchen.

  • @ Pinquetta

    Nicht so wie Boss es vorhat. Sie sollte langsam über die Stangen gehen und dabei konzentriert die Füße heben.

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014