Gewichtszunahme erreichen

  • Ich habe es schon das ein oder andere Mal erwähnt. Nika ist zu dünn. Natürlich waren wir beim Tierarzt. Ich bekam den Ratschlag etwas auf den Hund "raufzufüttern". Natürlich nicht fett füttern, sondern eben Gewicht aufbauen. Nika ist um die 60 cm SH und wiegt ca. 27 kg. Gerade der Hintern und die Taillie sind sehr dünn. Wir laufen normal viel würde ich sagen, insgesamt am Tag zwischen 7 und 10 km, am Wochenende weiter. Sie frisst alles, ist also kein Kostverächter. Ich habe die Futterration schon erhöht, leider ohne Erfolg. Meine Frage ist, was kann ich ihr zusätzlich sinnvollerweise und gesund zufüttern kann, um etwas Gewicht aufzubauen?

    2 Mal editiert, zuletzt von Oskar&Nika ()

  • unser Hund ist auch sehr schlank und viele bezeichnen ihn als abgemagert oder dünn.

    Er frisst auch gut. Wir rennen relativ viel am Tag. Unser hat Schulterhöhe 66 cm , oder 67 cm. Und er wiegt jetzt ca. 31 kg.

    Wegen seines kurzen Fells sieht mal in seinem glänzenden Fell jede Rippe. Aber er sieht (nach meinem Geschmack) gut aus.

    Gebe ich ihm mehr zu fressen dann rührt er unter Umständen sein Trockenfutter am nächsten Morgen nicht an, das ist uns schon passiert.


    Ich finde ein junger Hund soll und darf ruhig schlank sein. Er sieht schön muskulös für sein Alter von 8 Monaten aus. Der wird ja noch kräftiger werden.


    Wie alt ist Dein Hund denn?


    Ich gebe nichts mehr drauf wenn jemand zu Witus sagt, man, sieht der dünn aus.

    So lange er einen fitten Eindruck macht, Energie hat, toben und spielen will ist alles gut. Der wird noch kräftiger.

  • Also unser TA hatte uns damals als Kobi so sehr dünn war empfohlen ihm einfach ne Extrapotion Nudeln oder Kartoffeln zu geben. Zusätzlich zur normalen Futterration. Da er auf Nudeln Dünnpfiff bekommt gab's ne Zeit lang Kartoffelbrei fürs Tierchen. Damit hat er etwas mehr Gewicht bekommen ohne dass er zu viele Proteine bekommen hat.

  • Micha369 mir wäre dein Rüde zu schlank. Den letzten Rippenbogen sehen ok, 3-4 Rippen wären mir zu viel.

    Von irgendwoher muss der Hund ja auch was nehmen, wenn er wachsen will, ne Brust kriegen soll usw.

    Meine persönliche Meinung

  • Ja, der ist jetzt ca. 1 kg leichter, weil er letzte Woche einen sehr heftigen, zum Glück nur kurzen Darminfekt hatte. Da gab es einen Tag gar nichts zu fressen und dann einige Tage Schonkost. Da wog er dann nur noch 29,7 kg. Jetzt ist er wenigstens wieder auf 31, normal hatte er davor 32 kg. Aber die Rippen sieht man immer.

    Wie gesagt, wenn wir ihm noch mehr geben dann frisst er plötzlich einfach sein TF nicht oder aber er wuchs um so schneller. Da er jetzt aus der Hauptwachstumsphase raus ist und nicht mehr "um so schneller" wachsen kann frisst er einfach nicht mehr oder nicht mehr ganz auf. Unser Hund regelt das von selbst. Er ist gesundheitsbewusst und will kein Fett ansetzen .

    ;)


    Ja gut, ein, zwei Kilochen könnte er mehr drauf haben, aber ich mach mich nicht verrückt.

    Er tobt wie irre und ist super schnell und agil, jagt andere große Hunde im Spiel und will mit mir auch immer seine Runden gehen.

  • Mir wurde von mehreren Personen gesagt, dass es ok ist, die Rippen zu fühlen, aber die einzelnen Wirbel sollte man nicht spüren.

    Also hat er so lang extra Kartoffel bekommen bis man die Wirbel nicht mehr gespürt hat. Die Rippen lassen sich nach wie vor leicht ertasten. Da meiner LStH ist, wird dir ein Foto nicht viel zeigen, da er einfach ein Plüschi ist, da sieht man keine Rippen...

  • Also wir füttern Josera Lachs/Kartoffel. Sie bekommt einen Becher voll morgens und einen Abends. Sie verträgt das gut, d.h. der Output ist geformt und sieht "gut" aus. Keine Pupserei. Ich habe auch schon mal Nudeln und Kartoffelbrei gegeben, Lachsöl, gekochte Haferflocken mit Butter. Sie verträgt das solala. Manchmal reagiert sie mit Durchfall. Daher bin ich vorsichtiger geworden. Außerdem hat hier im Forum mal jemand geschrieben, dass Kohlenhydrate eher nicht so optimal sind. Ich mach gleich mal ein Bild.

  • Wenn wir bei einem Hund mehr Gewicht drauf füttern wollen gibt's bei uns Sport-/oder Welpenfutter gemischt mit dem normalen Futter, 2-3 mal die Woche Haferbrei + Rinderkopf- oder Muskelfleisch bis das Idealgewicht erreicht ist.

    Wir gucken natürlich extremer als Privatleute auf Gewicht, Haar und Entwicklung eines jungen Hundes.

  • Das ist wirklich sehr schlank.


    Vielleicht Sahne übers Futter, oder Schmalz. Bevor ich mit KH versuche, was draufzufüttern, würde ich eher etwas Fett (nach Eingewöhnung) dazufüttern.

  • Ja, mit 17 Monaten ist sie ja schon eigentlich fertig, dafür sieht sie sehr schmal aus.

    Meiner ist ja erst 8 Monate