Micha369 Meister
  • Männlich
  • aus 16356 Blumberg/Ahrensfelde
  • Mitglied seit 27. Juni 2020
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Micha369

    Wenn der so irre tobt dann ist das blöd, wenn das auch immer diese Schübe auslöst.

    Aber irgendwann wird das ja mal vorbei sein. Und dann kannst Du immer noch Muskeltraining machen mit ihm.

    Der entwickelt sich ja auch noch einige Monate im Körperbau.

    Wir drücken Euch auch ganz fest die Daumen dass alles gut wird. Aber auch wenn das Röntgen zeigt, dass HD/ED ohne Befund sind dann muss sein Humpeln ja eine Ursache haben. Evtl. hat er sich bei irgend etwas überlastet und das hat eine Entzündung ausgelöst und das kann eine Weile dauern.


    Ich hoffe für Euch das beste!


    Witus hat auch eine ganze Zeit lang gehumpelt und wir glauben ziemlich sicher zu wissen, dass es eine Überlastung beim Herumtoben war, In einer hohen Wiese, mit einer großen, schweren Hündin.


    Danach hatte er ca. 10 Tage gehumpelt dann war es wieder weg und dann, nach wenigen Tagen kam es nochmal wieder (für ca. 2 Tage).

    Nun scheint es erstmal weg zu sein.

    Die Besitzer haben mir erzählt, dass die schon 3500 Jahre alt ist.


    Und er Hund sieht echt aus wie ein lederner Hund. Schön schokoladenfarbig im Sommer. Im Winter sehen sie richtig grau aus.

    Die Zähne in der Mitte fehlen, ist rassebedingt. Vorn die Schneidezähne und ganz hinten die Backenzähne sind vorhanden. In der Mitte weist die Zahnreihe eine große Lücke auf.

    oh man, was für ein Stress! Der arme Hund und die dumme Pension! Wenn wir bei Euch in der Nähe wohnen würden, dann würden wir den Hund nehmen.

    Ich bin der Meinung, dass die meisten Hunde nach einer ausreichenden Eingewöhnungszeit sich gut vertragen. Und klar, als Privatperson, wenn auch fremd, kann man sich ja weitaus mehr Zeit und Mühe geben, dass der Hund versteht, dass er es da auch gut hat und das Frauchen ja bald wieder da ist.

    Gestern waren wir bei der Hitze auch wieder schwimmen.

    Danach habe ich Witus sehr, sehr gründlich abgetrocknet.

    Und auch nochmal gekämmt. Heute, so finden wir, stinkt er kaum noch. Wohl noch ein kleines bisschen.



    Azemba


    Ich bin nicht jemand, der wegen jedem Zimperle gleich zum TA rennt. Bei zwei "Groomern" habe ich nachgefragt. Die haben mir ebenfalls ein Shampoo mit pilz- und bakterienhemmender Funktion empfohlen. Und wenn er keine Unterwolle mehr hat (hat er ja auch nicht) dann kann man auch keine herausbekommen.


    Witus hat keinerlei Hautprobleme, alles ist weiß, nix ist gerötet. Er juckt sich auch überhaupt nicht.


    Warum soll ich zum Hundefriseur gehen? Was soll ein TA machen?

    Übrigens, meinen TA habe ich ohnehin schon deswegen konsultiert, telefonisch. Und er hat mir geantwortet, dass, solange Witus nicht mit geröteter Haut und Juckreiz/Jucken reagiert ist das kein medizinisches Problem, eher ein kosmetisches.


    Und für mich steht fest, wenn er wieder zu arg muffeln sollte dann halten wir das die paar Tage eben mal aus oder, wenn ein Besuch bei anderen ansteht oder Restaurantbesuch, wird er eben mal mit diesem Spezialshampoo gebadet.


    Diesen Faden hatte ich ja nur eröffnet, weil ich mal wissen wollte, ob andere Hundebesitzer auch so ein Muffel-Problem haben.

    :)

    habe das Video gesehen, sie schwimmt ja prima :thumbsup:


    aber: mit Leine baden?

    das hatte ich mir nie getraut. Wenn die mal irgendwo hängen bleibt, sich verheddert dann kann der Hund Panik kriegen, oder? :/

    von ersten bis zum letzten Wort. Ich wollte jetzt nur für die anderen, die sich für dieses Thema interessieren, diesen Link von einer Veterinärmedizinerin abschließend einstellen.

    Steht ja alles gut erklärt geschrieben. Für mich ist dieses Thema jetzt erstmal durch hier. :)

    hier mal ein Beitrag von einer Tierärztin, welcher eigentlich bestätigt, was wir hier größtenteils schon vermutet hatten:


    https://www.tierwelt.ch/ratgeb…-tun-wenn-der-hund-stinkt


    Da das "Muffelproblem" bei Witus exakt zum ersten Mal auftrat nachdem wir 2, 3 Tage hintereinander schwimmen waren bei sommerlichen Temperaturen denke ich mal, dass er den Pilzen und Bakterien ein tolles Milieu bietet welches für den Geruch verantwortlich ist. Also werde ich, wenn es nicht bald von alleine verschwindet mal ein Shampoo mit besagter Wirkung benutzen.

    Also ich denke mal nicht, dass er Probleme mit dem Fellwechsel hat.


    Witus hatte noch nie so ein richtig dickes Winterfell entwickelt, liegt evtl. auch daran, dass er nie frieren muss. Im Winter, da war er ja noch nicht mal 12 Monate, ist er ja genau so im Haus wie im Sommer. Draußen ist er im Winter eigentlich nur wenn wir spazieren gehen, also nicht spazieren sondern eher stramm marschieren, traben, leicht joggen. Dadurch bildet er evtl. kein richtiges Winterfell und sein Fellwechsel für den Sommer war nur ganz wenig.

    Aber ich habe keine Ahnung ob das stimmt. Ist nur eine Vermutung.

    Sein Fell ist schön leicht, es glänzt und ist nicht verfilzt oder verklebt.