Hochwertiges Trockenfutter mit wenig Komponenten?

  • Hallo, unser Irko hat im letzten Monat knapp 5Kg an Gewicht verloren.

    Die Blutwerte sind nicht auffällig.

    Der TA meinte, wir sollten das Futter auf ein „hochwertiges Futter mit wenig Komponenten“ umstellen. Wenn möglich kein Huhn oder Rindfleisch.


    Welche Futtersorten würdet ihr empfehlen?

  • Oh, ohne Huhn und Rind... Sonst wäre mir jetzt spontan das Reico Champion eingefallen.


    Ansonsten könnte das Josera Lachs & Kartoffel interessant sein, ist aber wenig Lachs drin.

    Oder diese Sorte von Winner-Plus. Das wäre Fisch als einzige Proteinquelle.

  • Wir füttern auch Josera Kartoffel Lachs. Zusätzlich Lachsöl. Vom Futter muss ich meiner Hündin allerdings viel mehr geben, als die Fütterungsempfehlung sagt. Ich habe Nika zur Gewichtszunahme einige Tage Haferflocken gekocht mit etwas Butter zusätzlich gegeben. Damit hat sie gut zugenommen.

  • Ich denke das noch ein paar mehr Infos gut wären.


    Handelt es sich um einen alten Hund?


    Handelt es sich um einen Hund mitten in der Pubertät?


    War der Hund krank/ bzw. warum hat der Hund 5 kg abgenommen?


    Nur ein paar Dinge die mir da einfallen.


    Ansonsten empfehle ich bei Trofu immer Acana. Da gibt es entsprechende Sorten ohne Rind und Huhn.

  • also eines ist ja wohl klar, es muss eine Krankheit vorliegen. 5 kg in einem Monat abgenommen!

    Oder er war super dick und ihr habt ihm weniger gegeben und seid Fahrrad gefahren oder so was.

  • Laut Tierarzt war alles ok, so hatte ich das verstanden. Finde 5 KG im Monat auch viel. Allerdings hat meine auch 3 KG in einer Woche zugelegt- find ich auch sehr viel. Ich weiß nicht inwieweit solche Gewichtsschwankungen bei Hunden ok bzw. natürlich sind... Waschbär würde mir als kompetente Informationsquelle einfallen.

  • da steht nur Blutwerte nicht auffällig. Wie gesagt käme es mir auf den Kontext an. Bei einem jungen Hund würde ich mehr Diagnostik haben wollen. Und ob Tumormarker genommen worden weiß ich so auch nicht.

  • Ich denke man sollte wirklich nochmal beim Tierarzt vorstellig werden. Finde nur komisch, dass der TA von sich aus nicht mehr macht.

  • Was wurde denn bisher gefüttert? Welche Menge, wurde das gut vertragen? Wie oft wird der Hund gefüttert? Bekommt er zusätzlich zum Futter etwas(Leckerli, Kauartikel)?

    Gibt es eine Veränderung im Tagesablauf, gab es einen Umzug, gibt es vermehrt Stress untereinander?

    Parasiten sind eine Möglichkeit, wurde der Kot auch untersucht?

    Wie sieht es mit der Schilddrüse aus?

    Wie ist seine bisherige Darmgesundheit?

    Wieviel Auslastung hat der Hund?

    Warum wird Rind und Huhn ausgeschlossen?

    Könnte er etwas verschluckt haben?

    Zeigt der Hund Schmerzen oder bewegt sich anders?

  • Hallo Irko , etwas mehr Infos zum Hund {Alter, Lebensumstände, Futter, Vorbesitzer, Auslastung...} wären gut und wichtig, wenn du hilfreiche Antworten suchst. Desweiteren wäre eine Vorstellung als neues Mitglied nett.