Ganganalyse bei meinem Welpen

  • Hallo lieber Community,


    seit 7 Wochen ist Happy unser kleiner Schäferhund Welpe bei uns eingezogen. Seit dem ersten Tag lief er sehr wackelig und hatte immer ein Bein etwas nach außen gedreht.


    Er ist jetzt 15.1/2 Wochen und wiegt 17.8 Kilo. Zu fressen bekommt er täglich 350 Gramm Mera Sensitive Junior Truthahn und Reis.


    Eigentlich wollte ich mich von diesen "Ihr Hund läuft aber komisch Menschen" nicht aus der Ruhe bringen lassen. Leider habe ich die letzten Tage schon etwas bedenken wegen dem Gang.


    Hier mal 3 Videos: Würde mich sehr über Meinungen und Bewertungen freuen, um ggf. frühzeitig zu handeln.


    Die Frage ist ob dieses rumgeeiere noch "alterstypisch" ist.


    Videos:

    https://streamable.com/6q69rw

    https://streamable.com/athwz2

    https://streamable.com/itqw3a


    Liebe Grüße


    Mattimato

  • Das lässt sich anhand dieser Videos nicht sagen. Geh bitte zu einem guten Physiotherapeuten. Der kann das abchecken, und so ein Check kostet nicht die Welt. Dann weißt Du woran Du bist.


    Das, was man auf den Videos erkennen kann, ist dass der Fußbodenbelag für die Welpenaufzucht völlig ungeeignet, da zu glatt, ist. Es ist gut wenn Welpen immer auch mal auch auf Laminat laufen, damit sie sich an derart glatten Untergrund gewöhnen. Wenn sie aber überwiegend darauf laufen besteht zum einen eine erhöhte Unfallgefahr (durch die Glätte), zudem ist das häufige Wegrutschen der Pfoten/Beine nicht gut für die Gelenkentwicklung. Und die Welpen/Junghunde gewöhnen sich ein unnatürliches Gangbild an, was im Verlauf ihrer körperlichen Entwicklung für die Gelenke dann auch nicht gut ist.

  • Hallo, also ich finde das hintere rechte Bein irgendwie nicht "normal". Aber das ist ja nur eine Momentaufnahme. Ich würde auch einen Experten fragen.

  • Mattimato

    kannst Du evtl. auch mal ein Video von hinten machen? also locke ihn, dass er Dir folgt und ein anderer filmt ihn von hinten


    Genau, zeig Deinen Hund zwei verschiedene TA, das kostet nicht viel.


    Wir hatten genau so ein Fall hier mit Witus.

    Als er so ca. 4 Monate alt war haben uns alle Leute gefragt, ob der Hund krank ist.

    Selbst im Hundesportverein, wo die Leute eigentlich auch DSH-Erfahrung haben, lief Witus für alle Experten ganz, ganz unnormal, und so etwas haben sie ja noch nie gesehen!


    Das hat uns alles sehr viel Sorgen gemacht und beunruhigt sodass wir zum Vorröntgen gegangen sind. Auf den Bildern war nichts dramatisches zu sehen. Der TA gab uns dann als Hausaufgabe jeden Tag auch mal einige Zeit (also 2x 30 minuten pro Tag) auf harten Böden (Beton, Asphalt) zu gehen mit ihm damit sich seine Bänder festigen. Und als er dann 7 Monate war sagte uns dieser TA, dass wir mit ihm ganz normal weitermachen dürfen. Obwohl es immer noch komisch aussah.


    Wir waren auch noch bei einem anderen TA mit den Vorröntgenbilder und dieser erklärte uns, dass der Hund halt sehr stark wächst und dafür Muskeln und Sehnen noch nicht stark genug sind.


    Jetzt ist Witus 13 Monate und niemand fragt uns mehr ob wir einen kranken Hund haben.

    Mit 15 lassen wir ihn richtig röntgen.


    Also geht ruhig zu einem TA, welcher sich mit DSH gut aus kennt.


    Es kann ja auch sein, dass er wirklich etwas hat. Aber klärt das einfach mal ab.



    Hat dieser Hund SV-Papiere?


    Mit dem Futter, welches Ihr ihm gebt hat sein Gangbild nichts zu tun.

    Da wird ganz viel Schiss ums Futter gemacht. Unsere TA hatte uns empfohlen ihm einfach ein gutes Trockenfutter zu geben und gut ist.

    Wenn er schönes Fell hat und gute Würste macht dann ändert da besser nichts dran.


    Ich empfehle Dir dass Du erstmal zu einem guten TA gehst, und dann evtl. noch zu einem zweiten, es sollten TA mit wirklich Erfahrung mit DSH sein.



    Zu einem Physiotherapeuten würde ich auf keinen Fall gleich zuerst gehen, es sei denn, Du willst haufen Geld verbrennen.


    Wir hatten sogar einen, der wollte uns Globuli verkaufen, welche in der Lage wären, das Wachstum des Hundes so zu beeinflussen, dass der mit 1,8 Monaten ein super Gangbild hat :D

    Um so lustiger, wenn man bedenkt was Globuli sind!

    2 Mal editiert, zuletzt von Micha369 ()

  • Ja, er hat Rote Papiere. Er stammt aus einer Körr- und Leistungszucht. Habe mal bis zu den Großeltern zurück geschaut und alles war gesund aber das will ja nichts heißen.


    Ich werde mal wie besprochen einen zweiten TA draufschauen lassen, gibt wohl in Weiterstadt einen Experten auf dem Gebiet. Die bieten dort auch dieses PennHip Verfahren an oder wie das heißt.


    Danke an dich Michi

  • Also mein Hund, jetzt fast 8 Monate, hat so einen Gang nie gezeigt oder gar so eine Schwäche in den Hinterbeinen gehabt und wir haben nur glatten Boden (Laminat und PVC). Dennoch läuft er völlig normal und nicht komisch, im Gegenteil, der lief immer sehr sicher und rutschte auch nicht durch die Gegend, das war von Anfang an so bzw nicht der Fall. Evtl ist das aber auch so ein „Hochzucht“-Problem, denn immer, wenn man solche Videos sieht, scheinen es HZ-Hunde zu sein, die davon betroffen sind. Bei vielen legt sich das aber offenbar wieder, wenn sie viele weitere Monate auf dem Buckel haben, wobei die in meinen Augen immer diesen seltsamen Watschelgang in den Hinterbeinen behalten, selbst wenn die weder HD oder sonst was haben. :(

  • Also Nika watschelt nicht...und ist sie auch nie =HZ

    Das trifft ja auch nicht auf jeden Hund der HZ zu, aber wenn die schon so jung watscheln, dann sind es irgendwie immer nur HZ-Hunde (habe ich noch nie bei LZ gesehen oder gehört) und dann behalten die das Gewatschel - wenn auch deutlich abgemildert - auch als erwachsene noch.

  • Also Nika watschelt nicht...und ist sie auch nie =HZ

    Also wirklich das kann ja gar nicht sein, wo ja jeder schließlich weiß das Schäferhunde watscheln wie eine Ente. :D

    evtl. Sollte man im Hundesport extra für die HZ Schäfis die Disziplin Ententanz einführen. :D

    So und jetzt mal ernsthaft stell den Hund beim TA/ Physio vor dann weißt du mehr.

    PS. Wir mögen eine Vorstellung von Hund und Haltergespann.

  • Mattimato Wir haben hier zum Beispiel auch nur Laminat und Fliesen und ich habe fast überall Teppich und Vetbeds hingelegt. Die Kleinen hüpfen und springen halt auch viel.


    Ich rate Dir auch zum Hundephysiotherapeuten. Das ist nicht teuer und das Hündchen wird einmal angeschaut und lernt das auch kennen. ;)

  • Mattimato Also, ich fahre tatsächlich ein Stück und gehe zu Alexandra Pritz (Schöffengrund). Sie wurde mir empfohlen und ich war bereits mit meiner verstorbenen Hündin bei ihr. Ich finde sie sehr kompetent.

    Ich weiß halt nicht genau, wie weit das von Dir ist.


    Sonst kann Dir wahrscheinlich auch Dein Tierarzt jemanden empfehlen.