Kahle Stelle an der Lefze

  • Bei uns gab es das auch mal, da wurden Demodexmilben diagnostiziert..... Beobachte es am besten, ob es mehr wird und ob Dein Hund daran leckt oder sich kratzt. Ansonsten beim TA mal untersuchen lassen.

  • Schwierig. Solange man nicht weiß, was es ist, kann Dir keiner genau sagen was man drauf tun kann. Solange es nur eine kahle Stelle ist, die nicht nässt, blutet oder sonstwie offen ist, würde ich es beobachten. Sollte es größer werden oder aufgekratzt werden oder Du findest mehrere Stellen, dann würde ich zum TA fahren. Denn die Möglichkeiten, was es alles sein könnte, sind so vielfältig wie die Behandlungsmethoden. Und was für das eine gut und wirksam ist, kann das andere tatsächlich noch verschlimmern.

  • Wir haben 2 Hunde mit Lefzenekzemen gehabt. Das hat autoimmune Ursachen und ist schwer behandelbar. Aber da ist der Juckreiz auf jeden Fall primär!

    Juckt sich eure Maus wirklich nicht? Manche Hunde reiben sich auch.

    Demodexmilben wären sicher auch denkbar. Ich kenne einen Fall, wo sich der Hund auch nicht gekratzt hatte.

    Mit Naturmitteln wäre ich vorsichtig. Das richtet je nach Ursache mehr Schaden als Nutzen an. Im Zweifelsfall dann besser doch mal vom TA draufschauen lassen.

  • versuche noch ein Foto, wo du deine Finger an oder um die Stelle legst. Vielleicht kann man das dann besser erkennen.

    Ansonsten, wenn es nicht größer wird, ist es vielleicht nichts Schlimmes.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Ja, so sieht man die Stelle besser. Aber ich kann dazu nichts sagen. Und wenn es größer geworden ist, würde ich zum Arzt gehen.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Ist gut zu erkennen. Sieht schon etwas so aus wie bei uns damals mit den Demodex. So hat es angefangen. Dein Doc wird mit Sicherheit ein Hautgeschabsel nehmen um es unterm Mikroskop zu untersuchen. Sieht etwas gruselig aus und kann etwas bluten, aber keine Panik. Nur mal so zur Vorbereitung.....:)

  • Na supi. Er hat gesagt entweder die günstige Variante und die Proben dauern 4 Wochen bis die aus dem Labir sind. Oder etwas teurer Dann dauert es 3 - 4 Tage. Und ich hab das teure genommen.


    Die Tropfen die ich mitbekommen habe heißen Miltex .

  • Auf was sollen die Proben denn untersucht werden? Hat er zB einen Pilz in Verdacht, muss eine Kultur angelegt werden ( bin mir nicht sicher, ob es Kultur heisst, habe so was im Kopf, aber in jedem Fall muss das zeug dann tatsächlich mitunter ein paar Wochen im Labor bleiben). Je nachdem, was untersucht wird, ist es teuer oder günstiger. Und je nachdem dauert es Tage oder Wochen. Er sollte Dir als Tierarzt aber schon genau erklären, was er in Verdacht hat und was genau untersucht wird. Demodex hätte er, wie gesagt, innerhalb von 5 Minuten abklären können. Fände ich auch wichtig, denn danach richtet sich ja schließlich die Behandlung! Es gibt Medis, die verschlimmern eine evtl Demodekose eher noch .....Daher finde ich es schon arg fragwürdig, ein Medikament mitzugeben, wenn noch gar nicht klar ist, was der Hund eigentlich hat. Was hat er denn geäussert, wozu er die Tropfen verordnet?