In welchem Alter Futterumstellung😊

  • Hallo,


    ich fĂŒttere meinem 21 Wochen alten Flynn seitdem er 11 Wochen alt ist das Wolfsblut wild duck puppy..das vertrĂ€gt er wirklich gut wĂŒrde ich sagen. Er hat glĂ€nzendes Fell,ist sehr agil und aufmerksam..er ist im Vergleich zu den SchĂ€ferhunden von Bekannten eher schlank ...

    da ich noch nie vorher einen deutschen Schàferhund hatte, mache ich mir schon Sorgen dass er zu schnell wÀchst... es sieht momentan alles proportional aus ...


    Seit ein paar Tagen fĂ€llt mir auf, dass er wenn er ruhig steht die hinteren Pfoten mach außen dreht. Das sieht dann irgendwie x-beinig aus.


    Da der aktuelle Futtersack gerade zur Neige geht, stelle ich mir jetzt die Frage ob ich ihn nun auf das Erwachsenenfutter Wolfsblut umstellen soll oder lieber noch nicht ....


    Das Welpenfutter hat 30%Rohprotein und das fĂŒr Erwachsene 21% .... Calcium und Phosphorwerte sind laut Herstellerangaben gleich .....


    Ich tue mich wirklich schwer .... der eine Tierarzt sagte ... direkt Erwachsenenfutter ... der andere sagte, erst noch das Welpenfutter, weil Junghunde im Wachstum andere BedĂŒrfnisse haben....


    Das Thema gab es sicher schon zig-fach ....


    aber gerade weil ich jetzt festgestellt habe dass er hinten so xbeinig steht ... weiß ich nun nicht was fĂŒr ihn besser wĂ€re ...


    Vielleicht gibt es ja jemanden der uns weiterhelfen kann 😊

  • Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum. Es wĂ€re schön, wenn du dich und deine Hunde auch noch vorstellen wĂŒrdest. Das ist einfach die Nettikette.


    Zu deiner Frage kann ich nur sagen, nicht zu lange Welpenfutter fĂŒttern. Wegen der Beinstellung bin ich aber ĂŒberfragt.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr GefĂŒhle ausdrĂŒcken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Oh sry 🙈


    Bin zum ersten Mal in einem Forum aktiv und da noch etwas unbedarft 😊


    Zu meinem Hund :-)


    Sein Name ist Flynn, er ist ein deutscher SchÀferhund und am 01.09.2018 mit 9 Wochen bei mir Zuhause im schönen Saarland eingezogen.


    Flynn ist mein 2. Hund. Vor ihm durfte ich 15 Jahre und 5 Monate lang den allerbesten Golden Retriever der Welt an meiner Seite haben, Scotty😊

  • Vom Goldie zum SchĂ€fer ist schon ein Wechsel. Da werden bei dir sicherlich noch mehr Fragen auftauchen ;).

    Welpenfutter sollte nicht zu lange gefĂŒttert werden, damit der Hund nicht zu schnell wĂ€chst. Ich wĂŒrde jetzt umsteigen.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr GefĂŒhle ausdrĂŒcken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Ja das stimmt !

    Zwei völlig unterschiedliche Hunde😊

    Flynn hat mich jetzt schon sehr viele Nerven gekostet😊

    Aber Ich bin auch ein absoluter AnfĂ€nger auf dem SchĂ€ferhundegebiet und mache dementsprechend mit Sicherheit genug Fehler 🙈



    Vielen Dank fĂŒr deinen Ratschlag, ich denke auch dass ich das so machen werde mit dem Futter.

    Eine Universallösung wird es einfach nicht geben.

  • Ich war vor knapp drei Jahren auch SchĂ€ferhundneuling. Und zeitweise war ich am Überlegen, ob ich meinen Hund abgebe. Er hat mich auch Kraft und Nerven gekostet. Aber dank vielfacher Hilfe, auch hier aus dem Forum, habe ich durchgehalten und mein Harras und ich sind ein ganz gutes Team geworden. Dennoch mĂŒssen wir beide weiterhin ĂŒben, ĂŒben, ĂŒben....

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr GefĂŒhle ausdrĂŒcken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • ich schließe mich euch komplett an đŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€Ł Neuling bei SchĂ€fer und vorher Labbi.

    Uns wurde gesagt das welpenfutter nicht lÀnger als 6 Monate gegeben werden soll.

  • Hallo Cuki,


    Ja also Flynn ist aus einer Leistungszucht.

    Gehe mit ihm auch auf den Hundeplatz( was fĂŒr mich aber auch ganz neu ist)

    WĂ€re er ein Mensch wĂŒrde ich glaube ich sagen er ist hyperaktiv🙈

    Aber wenn drauf dem Platz ist, ist er wie ausgewechselt. Ruhig und konzentriert ... er hat das scheinbar irgendwie im Blut.

    Ich hoffe ich werde ihm gerecht. Auf der einen Seite soll man noch nicht so lange spazieren gehen wegen den Knochen und den BĂ€ndern und alles.... auf der anderen Seite ist er aber total energiegeladen ... wahrscheinlich auch durch das Futter mit viel Rohprotein ( was Welpen ja auch in der Entwicklung brauchen)

    Will Nix falsch machen, Vorallem was seine Gesundheit angeht und lese alles immer 100 mal nach... aber zu jedem Thema gibt es so viele unterschiedliche Meinungen.

  • Lasse dich nicht so verunsichern durch das, was du alles liest und hörst. Höre auf dein BauchgefĂŒhl. Das ist i.d.R. gar nicht so verkehrt.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr GefĂŒhle ausdrĂŒcken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Ich habe meinem Flash auch das Wild Duck Puppy gefĂŒttert, und er war immer total unruhig. Hatte dann gelesen, dass zu viel Protein auch zu Unruhe fĂŒhren kann. Ich habe ihm dann ein Futter ausgesucht, dass so um die 25% Rohprotein lag. Danach hatte ich das GefĂŒhl, es wird ein bisschen besser mit ihm. Außerdem hat er die kleinen Kroketten von dem Wolfsblut quasi eingesaugt, was auch ein Grund war, letztendlich auf Erwachsenenfutter umzustellen. Es gibt bei Wolfsblut auch Futtersorten, die vom Hersteller sowohl fĂŒr Welpen als auch fĂŒr erwachsene Hunde empfohlen werden. Vielleicht findest du ja so ein Zwischending? Es ist ja ohnehin sehr umstritten, ob ein Welpenfutter ĂŒberhaupt Sinn macht. Meine Akira habe ich auf Erwachsenenfutter umgestellt, da war sie 4 Monate alt, und sie ist trotzdem ziemlich schnell gewachsen, dennoch HD-frei, aber leider ED im rechten Ellenbogen. Hatte aber bestimmt nichts mit dem Futter zu tun ;)