Fieber und schlapp / Atherom Hund

  • ich hatte gestern früh eine Bestellung aufgegeben und war zuerst über die günstigen Preise erfreut, aber es ist nur das neue Bild des neuen shops

    mit auf den ersten Blick irritierenden Preisen. Der kg-Preis liegt natürlich über 6,- eur

    Aber es werden in der Regel die Dosen auch nicht pur gegeben, sondern gemischt mit z.B. dem Gemüsemix

    aber da sind wir dann schon im Barfen bzw. Teilbarfen

    Ich würde Dose (egal von welchem Hersteller) nicht allein füttern, sondern immer einen Mix machen

    und natürlich nicht aus Restnahrung , sondern aus Vorkostnahrung (hihi, schöne, alberne Begriffe)


    p.s.

    ich kann mich nicht erinnern, daß schonmal über die Einfachheit des barfens geschrieben wurde - es wird immer über etwas sehr kompliziertes ausgegangen, was auch soweit stimmt, wenn die fast-food-Fraktion tatsächlich am Burger-Stand nix für den Hund bekommt

    - aber die Normal-Kocher dem Hund eine super Nahrung verweigern, was traurig ist


    Signatur_8.0.jpg

  • erinnere ich mich an meinen Großvater

    apropos Hülsenfrüchte - Opa hat die Hülsenfrüchte nicht nur selber gegessen, sondern auch dem Hund gegeben - und das ist natürlich auch gut und richtig, denn sie sind sehr gesund (natürlich nicht 1kg/täglich, sondern alle 10 Tage über 2 Tage eine kleine Portion

    bei mir steht im Regal:

    weiße Bohnen, rote Linsen, Berglinsen, Kichererbsen, Saubohnen, grüne Erbsen,

    was da alles Gutes drin ist, kann jeder mit 2 clicks Tante gugle fragen

    bei Opa gab es die Vitamine noch nicht von Bayer, so auch keine Diskussion und die Hunde hatten die beste Nahrung aller Zeiten

    Reste verfüttern: einfach die Uhr etwas zurückdrehen und dem Hund seine Portion vor dem Würzen abzweigen - so einfach ist das ! (andere nennen es dann Barfen)

  • Wobei da bei mir schon die große Unsicherheit los geht. Welches Gemüse darf der Hund, welches nicht? Bei uns gibt es zu den Rinti Dosen leider keine große Abwechslung an Gemüse. Es gibt oft die Möhrensuppe dazu, mal gekochte Kartoffeln, mal ganz kurz gegarte Äpfel oder ein paar Erbsen und Petersilie. Hab mal irgendwo gelesen, dass die rohes Gemüse nicht verarbeiten können, oder zumindest gematscht sollte es sein. Ich glaube ich verlier an "irgendwo gelesen" noch mal den Verstand.


    Ratlose Grüße

    Babsi & Tilli (womöglich gelangweilt am Napf)



    P.S.: Spargel gibt's nie wieder für den kleinen Teufel. Junghund Tilli hat sich todesmutig der bösen Schlage gestellt die sich aus ihrem Napf bedienen wollte, und erst mal kräftig geschüttelt das Teil. Drei Tage später konnte ich die vertrocknete Spargelspitze aus den Schnitzereien von Uromas altem Schrank kratzen. So in 1,5m Höhe....Den Rest der bösen Schlange hat mir mein großer tapferer Jäger begeistert an die Hose geschmiert.

  • Welches Gemüse darf der Hund, welches nicht?

    hier geht es eigentlich um was anderes, deshalb kurz:

    es gibt kaum etwas , was er nicht fressen darf ( und wenn er mal eine Schokolade oder Traube frißt, dann stirbt er auch nicht)

    Das Gemüse muß roh geschreddert werden im Mixer oder gekocht, weshalb er Menschen-Nahrung gerne essen darf, wenn es vor dem Würzen abgezweigt wird