Böser, böser Schäferhund. Ich kann es nicht mehr hören!

  • Hallo zusammen,


    heute muss ich mir mal Luft machen. Ich habe ständig Begegnungen mit Hundeleuten die meine Hündin extrem vorverurteilen- ja schon rassistisch behandeln. Wie oft musste ich mir (ungefragt) anhören, dass ihr Hund schon mal von einen SH gebissen etc. wurde, ja sogar zweimal! So viele SH gibts gar nicht wie Hunde von SH angeblich masakriert werden. Mir war das vor der Anschaffung überaupt nicht bewusst, dasss Menschen vor SH mehr Angst haben als vor anderen Rassen. Nika ist mega lieb- ja sie bellt (das wars dann auch schon)- aber das erkläre ich bei jeder Begegnung. Dennoch soll ich meinen Hund anleinen (im Hundeauslauf!!) einfach weil sie ein SH ist. Gehts noch? Meine Hündin hört sehr gut, ist eher unterwürfig, spielt gerne usw., nur eben bellt (meldet) sie erstmal alles lautstark. Geht es euch auch manchmal so? Jetzt wo ich mal nachgelesen habe, merke ich dass der SH einen echt schlechten Ruf hat- das war mir nicht klar. ich hatte nie Angst vor SH, eher Respekt vor jedem Hund.


    So, jetzt gehts mir etwas besser!

    LG

  • Oh, ich kann dich so gut verstehen. Und ich hab noch nicht mal einen und bei mir ist es nur eine bzw. zwei spezielle Personen, aber die dafür umso heftiger. Diese Angst und der (damit verbundene) Hass ist extrem.

    Ich versuche mir gerade ein inneres Schutzschild zuzulegen.

    Ich glaub das einzige, das da hilft ist mit gutem (Hunde-)Beispiel voran gehen, nicht diskutieren (eh zwecklos) und ansonsten gekonnt überhören.

    Das ist mit Sicherheit leichter gesagt als getan, aber schau dir einfach deinen gelungenen, lieben, tollen, schönen Hund an und du weißt: "Bullshit, was die anderen reden!".

    Fühl dich mal gedrückt. <3

  • Huhu,


    willkommen in der Welt des ganz normalen Wahnsinns! Schnapp dir einen Lavendeltee und eine beruhigende Duftkerze deiner Wahl! Nein, ganz im Ernst, ich hab das zu Anfang auch völlig unterschätzt. Leider hat der Schäfi scheinbar wirklich einen schlechten Ruf. Und ungefragte Kommentare sind da leider unvermeidlich. Ich kann dir nur ein dickes Fell und selektive Taubheit empfehlen. Zu manchen Leuten muss man gar nichts sagen, die kann man einfach so stehen lassen.


    Wenn sie im Hundeauslauf gut hört, sehe ich keinen Grund sie anzuleinen. Andererseits könnte es durchaus sein, dass ich in so einem Fall das Feld räume, weil ich den anderen HH und ihren Hunden nicht mehr über den Weg traue. Wer weiß, ob deren Hunde nicht Streit suchen und hinterher hat man x Zeugen dafür, dass der Schäfi angefangen hat. Ja, ich bin ein schlimmer Rennweg....


    Versuch das nicht an dich ran zu lassen, du kennst deine Maus und weißt was du an ihr hast. Wenn die anderen ein Problem damit haben, können sie es behalten, ist ja ihres. Mich trifft es auch immer bis ins Mark, wenn einer was gegen Tilli sagt. Tut irgendwie richtig weh. Aber ich glaube fast, dass da jede Diskussion überflüssig ist. Ich ignoriere inzwischen, tief durchatmen, entscheiden ob das hier noch das richtige Umfeld für eine entspannte Hunderunde ist und ggf. weitergehen.


    Du widerlegst aber gerade die These, dass die Leute weniger Angst haben, wenn man zu einem großen Hund noch einen kleinen dabei hat. Eigentlich sollte Oskars Anwesenheit beruhigend wirken.


    LG

    Babsi & Tilli

  • Hallo,

    bedank dich bei den Schutzdienstfans. Auf den Schäferhundplätzen sehen die "Leute" ( damit meine ich Ottonormalverbraucher & Nicht-Schäferhundhalter)

    wie Schäferhunde im Schutzdienst ausgebildet werden ( ich frag mich auch wofür). Übersetzt beissende agressive Hunde. Das ist das Bild was die "Leute"

    im Kopf haben wenn sie an Schäferhunde denken. Der Schutzdienst schadet dem Ruf des Schäferhund. Nicht nur dem DSH sondern Allen Schaferhundrassen.

  • und das wundert euch. Jede Rasse hat ihren Ruf. Und jeder von uns auch genug Vorurteile.

    Gegenfrage wie würden wir es finden wenn jemand mit einem 80 cm Schulterhöhe hohen und 60 bis 70 kg schweren Kaukasen kommen würde. Mal vom Beißen was ich auch Quatschig finde abgesehen. Aber wie würde ich das finden wenn Loki immer umgerannt im Rugbystil werden würde.

    Sucht euch gleichgroße tolerante Spielpartner

  • ich musste mir letztens von einem HH mit Amstaff anhören: schließlich haben sie einen SCHÄFERHUND!!!!!!!!

    Antwort: na ja... Vorurteile kennen sie ja wohl zur Genüge.

    ... und bin gegangen.

    Ich habe die Nase auch gestrichen voll. Hundehalter aller Rassen, die die Körpersprache ihres Hundes (und schon gar nicht die eines anderen Hundes) verstehen und dann pauschal dem Schäfer die Schuld geben.

    Meiner ist bestimmt kein Engel, spricht aber sehr deutlich und reagiert leider auch sehr auf die Haltung anderer Hunde.

    Am allerbesten kommt er mit Hunden aus dem Auslandstierschutz zurecht. Da gab es noch nie auch nur gezicke.

  • Vielen Dank für eure Antworten! Tatsächlich geht es mir etwas "besser" damit zu wissen, dass es mir nicht alleine so geht. Ich finde das Verhalten mancher HH wirklich zum kot... Gerade wenn ihr Fiffi wirklich null hört und meine Hündin so verurteilt wird. Wir haben sicher auch unsere "Baustellen" eben dieses ewige Gebelle. Darum suche ich IMMER das Gespräch, halte Nika zunächst fest (wenn ich schon Unsicherheit bemerke) und erkläre, dass sie wahrscheinlich bellen wird- nicht mehr nicht weniger und ob es für sie und vor allem ihren Hund ok ist.Aber was man sich da ungefragt!!! alles so anhören muss. Mir tut mein Hund da echt leid.


    KleineMama Vielen Dank für deine aufmunteren Worte. Dir wird es dann wahscheinlich auch bald so ergehen, und dann noch einen schwarzen Rüden:huh:. Bin auf deine Berichte gespannt.


    Liebe Tilli Oskar wirkt auf manche sicher etwas entschärfend- ist mir auch schon aufgefallen, allerdings lange nicht bei jedem. Ich benötige wirklich ein dickeres Fell.


    Gestern kam es erst zu so einer Begegnung. Ältere Frau mit halbhohem Hund im Hundeauslaufgebiet. Hunde begegnen sich, Nika bellt kurz, Hunde kommunizieren- alles gut! Da blafft sie mich an ich soll meinen Hund zurückrufen. Vor allem auch in einem Ton. Ich frage also warum und sie schnautzt mich an, dass ihr Hund schon von zwei SH angefallen wurde. Hab Nika rangerufen und bin weiter, aber ich ärgere mich so darüber. Ich bin sicher verständnisvoll wenn man im normalen Ton mit mir redet, aber dieser Generalverdacht nervt einfach!


    Jogy zum Schutzdienst kann ich wenig sagen. Wir interessieren uns mehr für Nasenarbeit. Aber so ein "Ottonormalverbraucher" ich sag mal wie ich einer bin ist doch selten bei sowas dabei, oder irre ich da?

  • und das wundert euch. Jede Rasse hat ihren Ruf. Und jeder von uns auch genug Vorurteile.

    Gegenfrage wie würden wir es finden wenn jemand mit einem 80 cm Schulterhöhe hohen und 60 bis 70 kg schweren Kaukasen kommen würde. Mal vom Beißen was ich auch Quatschig finde abgesehen. Aber wie würde ich das finden wenn Loki immer umgerannt im Rugbystil werden würde.

    Sucht euch gleichgroße tolerante Spielpartner

    Ja das wundert mich sehr. Nika rennt niemanden um, der Vergleich hinkt. Und ich zeige dieselbe Reaktion auf einen riesigen Hund wie auf jeden kleinen oder mittleren Hund, egal welcher Rasse: Ich schau mir die Körpersprache an und entscheide dann wie ich diesen Hund einschätze.

  • und wieviele größere Hunde gibt es bei euch?

    Und warum teilt man Welpengruppen auch nach der Größe der Welpen ein?

    Ich glaub dir das du da entspannt bist, bin ich auch allerdings gibt bei mir nur 3 Hunde in Lokis Größe von daher und darauf will hinaus können wir entspannter sein.

    Und das Schäferhunde einen Ruf haben ist nun wirklich bekannt. Wenn ich mir einen amsteff oder einen Kangal hole weis ich doch,

    Das diese Rassen nicht gern gesehen sind bei vielen.

  • Hier gibt es viele Hunde in jeder Größe! Ich verbinde SH mit Wachsamkeit und Intelligenz, keinesfalls mit Agressivität. Welpen lernen Kommunikation erst noch und müssen selbstverständlich vor plumpen Riesenbabys geschützt werden.

  • Bin ich froh das ich hier wohne. :)

    Habe mir zwar auch schon anhören müssen das so ziemlich alle Hunde die hier leben schon mal von einem Schäferhund gebissen wurden. Jaja und alle haben überlebt, ohne bleibenden Schaden. :D Und wo sind die ganzen Schäferhunde? Außer meiner läuft hier regelmäßig nur ein großer, grauer Rüde. Der ist so was von tiefenentspannt und schaut höchstens angeekelt wenn eine Fußhupe ihn anblafft.

    Nein, im ernst. Hier ist es echt entspannt, selbst im großen Auslaugebiet. Ich habe eher das Problem das Leute ihre Hunde zu meiner laufen lassen, selbst wenn sie einen Ball trägt. Die schaut so lieb. ;) Habe selbst dann schon mal gefragt ob sie ihre Zwerge nicht lieb haben.

    Dumme Sprüche kommen nur von "Touristen", so nenne ich die Ausflügler aus den umliegenden Großstädten mittlerweile, aber die ignoriere ich weil ich sie wahrscheinlich nie wieder sehe. :thumbup: Die Leute die wir regelmäßig treffen kennen uns und alles ist easy. Die paar Doofen können mich mal. :thumbsup:

    Ich habe im Laufe vieler Jahre Hundehaltung eine Menge in Sachen Menschen gelernt und bin sehr schlagfertig wenn es ein muss. Aus Ärgern ist Amüsieren geworden und anstatt zu diskutieren lächle ich und wünsche noch einen schönen Tag. Ist besser für die Nerven.


    LG Terrortöle

  • Witzig, dass du das erwähnst Terrortöle , ich hab auch die Erfahrung gemacht, je ländlicher desto entspannter. Wir haben hier auch einen recht großen Hundeauslauf, ist halt manchmal etwas chaotisch, aber im Grunde friedlich.


    Solange Nika keinen anderen Hund bedrängt oder ungebremst in Hund und Mensch kracht, vergiss solche Leute einfach. Manche Leute suchen einfach Streit.


    LG

    Babsi & Tilli

  • Loki nur mal so in friedlicher Absicht an der Schlepp hatte beschlossen mit einem freilaufenden Yorkeshire Terrier Mädchen zu spielen. Die lief ängstlich quikend weg. Nun hatten deren Halter Schuld, aber natürlich ist das kein Spielen für die eine Seite.

  • Dadurch das hier alleine im Umkreis von 20 km schon 2 SV-OG´s sind, kennen die Leute hier Schäferhunde.

    Und blöde Kommentare kommen meist nur von Touristen, trotzdem nehm ich unsere ins Sitz, wenn Radfahrer oder Jogger kommen.

    Das hat uns schon viele freundliche Lächeln und auch Dankeschön gebracht.


    und ja, der SV müßte meiner Meinung nach, mehr dafür tun, das Bild vom zum beißen abgerichteten DSH aus den Köpfen der Otto Normalos zu kriegen.