Mit Junghund in den Urlaub?

  • Hallo Freunde der Fellnasen,


    unseren Urlaub im Juli hatten wir ja gleich verschoben wegen des kleinen Hundes. Das wäre ohnehin überhaupt nicht gegangen und ist ja auch für den Hund nicht gut.

    Derzeit wird der immer lebendiger und munterer (jetzt fast 11 Wochen alt).

    Nun, Urlaub verfällt ja am Jahresende und muss irgendwann dann doch genommen werden. Was meint ihr, könnte man evtl. mit einem 5 Monate alten Junghund daran denken in den Urlaub zu fahren, so Ende September)? Ferienwohnung in Österreich.

    Klar, wir haben nicht vor, mit ihm riesige Bergwanderungen zu machen. Bei uns gilt ja auch: 5 Monate * 5 Minuten = 25 Minuten am Stück laufen. Frauchen ist ohnehin gehandicapt und hält sich eher unten auf. Sie macht maximal 2 Stunden Wanderungen bei denen der Hund dann noch nicht mitgenommen werden würde.

    Aber evtl. kann man den Bub auch schon mal für diese Zeit alleine lassen, wenn er eh bisschen schläft.

    Oder sollte man das lieber noch ganz sein lassen? Wir sind da unsicher. Unsere früheren Hunde waren immer ca. 1 Jahr alt als wir mit ihnen nach Österreich gefahren sind.

    Wer hat da eigene Erfahrungen sammeln können?



    Vielen Dank für Eure Meinungen / Erlebnisse




    Gruß,


    Micha

  • Hi Micha,


    ich persönlich würde den Urlaub mit Hund machen, ihn aber in der fremden Umgebung nicht schon 2 Stunden alleine lassen.

    Dann macht ihr eben kürze Touren und dafür vielleicht öfters mal.


    Solange ihr alle als "Rudel" beieinander seit, ist es Hund sicherlich egal, wo ihr euch gemeinsam aufhalten werdet.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Klar, Uralub geht auch mit Junghund. Haben wir auch immer gemacht. Wir sind halt nicht so weit gefahren und haben entsprechend etwas mehrPausen eingelegt. Lange Autofahrten sind in dem Alter noch nicht so der Bringer.

    Alleine lassen am Urlaubsort würde ich absolut nicht empfehlen! Zum einen ist das auch in fast allen Unterkünften schlichtweg nicht gestattet, zum anderen wäre das wohl für so einen Lütten doch etwas viel verlangt. Wenn Ihr Runden habt, die das erlauben würden, kann man gut einen Hundewagen mitnehmen, in welchem der "Kleine" dann zwischendurch sitzt, sodass man auch mal längere Touren gehen könnte.

  • Danke für Eure Meinungen!

    Und ja, da habt Ihr wohl recht. Wir müssen den Bub auch nicht unbedingt alleine lassen.


    Wenn Ihr Runden habt, die das erlauben würden, kann man gut einen Hundewagen mitnehmen, in welchem der "Kleine" dann zwischendurch sitzt...

    Hundewagen? Wo gibt es denn sowas, mal zum Anschauen.


    EDIT: habe bei Amazon einen gesehen. Also das ist ja wohl nur etwas für kleine Hunde, glaube ich.

    Dateien

    Einmal editiert, zuletzt von Micha369 ()

  • Guck mal, entweder beim Tierbedarf vor Ort oder im Internet bei Zooplus, tiierisch, zooroyal usw.

    Kannst ja evtl auch nen Bollerwagen holen

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Ich hätte jetzt auch Bollerwagen vorgeschlagen. Die kann man i.d.R. auch vor Ort ausleihen.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • wir hatten extra einen Bollerwagen gekauft gehabt. Nur in den Bergen sicherlich unlustig.

    Ich würde jetzteher zu einem Fahrradanhänger für Kinder tendieren.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Gibt auch Fahrradanhänger für Hunde

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Ja, wir hatten auch einen Bollerwagen, extra mit Geländebereifung und zum Ziehen und SChieben. Für unsere alte Dame hatten wir einen Fahrradanhänger für Hunde, den man auch wie einen Kinderwagen schieben konnte.

  • Ich würde auch jederzeit wieder mit Hund in den Urlaub fahren. Das ist doch eine gute Möglichkeit zusammen Zeit zu verbringen und neues zu entdecken. Kurze an den Welpen angepasste Wanderungen (obwohl ich mich noch nie an Minutenregeln gehalten habe) und genügend Zeit zum Ausruhen sind wichtig.

    Wenn der Hund seine gewohnte Box in der Ferienwohnung hat, kann man nach ein paar Tagen Eingewöhnung sicher auch in ganz kurzen Einheiten an dem Aleinebleiben trainieren. Wie daheim auch, wenn der Hund in der Box zur Ruhe kommt, nur ganz kurz in ein anderes Zimmer oder wenn das geht mal auf die Terasse gehen und ohne großes Aufhebens wieder zurück.


    Die Züchter von Arik waren letzte Woche mit seiner 14 Wochen alten Nichte Enisa mit dem Wohnmobil bei uns. Sie hat das super gemacht und war überall gleich daheim und aller Liebling. Sie durfte auch schon mit dem ersten Trail-Training beginnen und hat es toll gemacht.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Natürlich kann man ohne Hunde leben, aber es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)