Kotzeritis und metallischer Geruch

  • Hilfe!!!! Nika kotzt seit gestern Abend. Nach dem Füttern gestern hat sie in drei Akten alles rausgebracht. Ich Dödel habe sie heute morgen wieder gefüttert (ich hab ehrlich gesagt in der Früh nicht mehr dran gedacht). Sie hat es nach ca. einer Stunde wieder augekotzt.

    Was mich etwas beunruigt ist, dass sie irgendwie metallisch riecht- also so nach Blut. Blut ist nirgends zu sehen.

    Das Erbrochene an sich war mit gelblichen Schleim "aufgehübscht".


    Wie sollte ich nun am besten vorgehen? Heute gar nichts mehr geben oder Mörchen kochen?

    Sie wirkt nicht krank.

    Natürlich gehe ich zum Tierazt, sollt der Zustand anhalten. Erfahrungen, besonders zu dem metallsichen Geruch, und Tips sind jedoch Willkommen.

    LG

  • Ich würde auch zusehen, dass sie zum Tierarzt kommt. Ich wäre mir bei dem Geruch nicht sicher, ob man das Blut im halbverdauten Futter nicht auch übersehen kann. Ich weiß nicht ob es bei Erbrochenem was bringt, aber vielleicht eine kleine Probe einsammeln, falls da noch was kommt. Wegwerfen kann man es immer noch.


    Und natürlich gute Besserung für Nika!

  • Mich macht der gelbe Schleim stutzig, das deutet auf die Galle hin. Kann es denn sein, dass sie wo einen Fremdkörper erwischt hat?


    Auf jeden Fall fasten lassen und zu trinken anbieten, damit Nika nicht dehydriert, das kann schnell gehen wenn sie öfters erbricht und den Tierarzt anrufen.

  • Danke für eure Antworten. Ich fahre morgen direkt zum Tierarzt. Sie hat schon wieder gekotzt, wieder gelb schleimig...paar Futterbrocken waren noch dabei. Jetzt mach ich mir doch Sorgen. Bewegen tut sie sich aber normal.

  • Ich denke ich könnte nicht bis morgen warten mit dem TA.

    Trinkt sie denn gut, bzw breite ihr was zu trinken was sie mag, damit sie mehr trinkt als sonst.

    Gelb müsste Galle sein.

  • Heute morgen hat sie wieder erbrochen, ohne das sie was zu fressen bekam. Wir haben gleich den Arzttermin und ich werde berichten. Ihr Zustand sonst ist aber unauffällig, d.h. sie rennt, spielt usw. Trinken tut sie ausreichend. Mache mir Sorgen um mein Baby :(

  • Hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt:*

    Peggy hat das vor ein paar Wochen auch. Sie hatte sogar nach jedem Trinken das Wasser sofort wieder erbrochen. Wir sind auch direkt zum TA und haben sie auch röntgen lassen, weil ich mir Sorgen machte, sie könne irgendetwas verschluckt haben. Es war aber nur eine Gastritis. Sie hat eine Spritze gegen Übelkeit bekommen und Antibiotikum für zuhause. Am nächsten Tag ging es ihr schon besser. Ich drücke gant fest die Däumchen, dass es bei Euch auch nur so was ist:thumbup:

  • Was mir gerade noch einfällt in dem Zusammenhang, streuen die bei euch auch so derbe Salz, auch wenn es nicht schneit? Nicht dass sie davon was aufgenommen hat über die Pfötchen, also durch Pfötchen ablecken? Bekömmlich ist das Zeug auf jeden Fall nicht.

  • Wir sind zurück! Sie hat kein Fieber, Abtasten des Bauches war unauffällig, sonst macht sie auch einen munteren Eindruck. Sie hat etwas abgenommen (kein Wunder) und wiegt nun 26 Kilo. Sie ist eh sehr schlank.

    Sie hat einen Magenschoner in Tbl.form bekommen und auf AB verzichten wir vorerst. Röntgen am Montag, sollte es nicht besser sein.

    Meine TA meinte übrigens, es sei nicht sehr sinnvoll die Hunde hungern zu lassen (also Fasten), wegen der Säure im Magen. Bessser Miniportionen (natürlich Schonkost) verteilt über den Tag. Wir hoffen, dass es also nur eine Magen-Darm-Geschichte ist/bleibt. Danke für eure lieben Wünsche :-) Ich bin immer ganz verrückt, wenn was mit den Hunden ist.


    LG

  • Was mir gerade noch einfällt in dem Zusammenhang, streuen die bei euch auch so derbe Salz, auch wenn es nicht schneit? Nicht dass sie davon was aufgenommen hat über die Pfötchen, also durch Pfötchen ablecken? Bekömmlich ist das Zeug auf jeden Fall nicht.

    Hier im Berliner Speckgürtel war bisher kein Schnee zu sehen, auch sind die Wege die wir laufen (bisher) nicht gestreut worden. Aber trotzdem ein guter Hinweis , LG

  • Noch eine Ergänzung: Die TA hat einen Scheidenabstrich gemacht, um die Phase des Zyklus zu bestimmen. Es kann wohl auch manchmal an der (noch nicht bemerkten bzw. unmittelbar bevorstehenden) Läufigkeit liegen. Ergebnis teilt sie mir noch telefonisch mit.