Keine Ruhe und Beißen

  • Schönen guten Abend ihr Lieben,

    ich hab mich gerade erst extra angemeldet um vielleicht eine hinnehmbar Lösung zu finden!

    Kurz zu uns:

    3-Köpfige Familie mit einer 3 Jahre alten aufgeweckten Tochter und jetzt dazu der 12 Wochen alte Jax.


    Ich habe jetzt wirklich gefühlt jede Seite, jedes Youtube Video gesehen und mit einer Hunde Trainerin (Corona bedingt) telefoniert und komme einfach nicht wirklich weiter!


    Hier das/die derzeitigen Probleme:

    Vormittags solange ich mit Jax alleine bin, beschäftige ich ihn, gehe mit ihm raus, trainiere und spiele mit ihm aber immer maximal 15 Minuten, danach "ignoriere" ich ihn weitestgehend und er schläft auch nach kürzester Zeit ein.

    Umso weiter es Richtung abend geht und meine Frau und meine Tochter anwesend sind, ist der kleine einfach nicht zur Ruhe zu bringen... Er schnappt, er beißt, er tobt durch die Wohnung und akzeptiert ein deutliches Nein ab einem gewissen Punkt gar nicht mehr, sondern schnappt nach einem etc. Ich habe es mit Körpersprache, Tonlage, knurren, ignorieren probiert. Nichts hilft.

    Ignorieren funktioniert nicht, er lässt einfach nicht ab, kurze Auszeit im Flur (2-3 Minuten) funktioniert nicht, nach etwas mehr als einer Minute wiederholt sich das ganze.

    Ruhedeckentraining funktioniert nur während des Trainings, danach selbes Spiel.

    Ich habe eine Hundebox und der kleine frisst und spielt darin, leider musste ich aber die decken alle rausnehmen, da er einfach alles zerlegt und dann da drin auch nicht zur Ruhe kommt, sogar mit kauwurzel ist nix zu machen. Ihn interessiert dann zwar nur die wurzel aber beruhigen tut er sich nicht.


    Das einzige was ihn, nach ein paar Minuten Winseln, endlich zur Ruhe und zum Schlafen bringt ist, wenn ich ihn in die Box packe und verschließe... Wirklich einverstanden scheint er damit aber nicht zu sein.

    Ich habe dabei einfach ein unglaublich schlechtes Gefühl, weil ich das "wegsperren" einfach moralisch nicht so richtig mit mir vereinbaren kann.. Aber es ist das einzige was funktioniert und wenn er dadurch zur Ruhe kommt, doch gut für den Hund oder?!


    Der kleine ist jetzt erst 1 1/2 Wochen bei uns und gewöhnt sich natürlich noch an alles, aber ich zeige ihm halt von Anfang an klare Grenzen (keine Möbel anknabbern, nicht in die Küche gehen, nicht die Blumen ausbuddeln im Haus und nirgends hoch springen). Das er sich mit der Zeit an das meiste gewöhnen wird denke ich mir, aber da er auch mich beißt und kratzt und anfaucht wenn er so aufgedreht ist habe ich sorge, dass das alles auf Kosten unserer Bindung passiert.. Darüber hinaus muss ja abends auch irgendwann mal ruhe sein, auch mit Licht aus ist ohne Box derzeit nix zu machen. Ich schlafe direkt bei ihm und wie gesagt, ignorieren klappt nicht so wirklich.


    Hat jemand einen oder viele Räte für mich? X/ man will beim Welpen ja alles richtig machen. Hoffe ihr könnt das verstehen und helft mir den kleinen Jax in die richtige Bahn zu lenken!


    Besten Dank im voraus ?(

  • ein paar mehr Infos wären nötig.

    euer erster Schäferhund?

    Hochzucht oder Leistungslinie?


    ansonsten der Hund ist erst seit kurzem bei euch gibt ihm Zeit, einsperren würde ich ihn nicht.

  • Ein paar mehr Informationen wären wichtig.


    Was für eine Schäferhund Art? Hochzucht oder Leistung ? Alter ? Herkunft Züchter oder ohne Papiere ,?

    Hundeerfahrung?

  • Du hast ein Kind und hast bestimmt schon mitbekommen....nach müde, kommt Doof!

    Das ist beim Welpen genauso.
    Der Bursche muss Ruhe lernen und diese bekommen, in dem alter braucht er gute 20h Ruhe und Schlaf und erst mal wenig Action, welche ihn nur Hochpusht.

  • Hey danke für die schnelle Antwort, ist unser erster eigener Welpe. Bin mit 2 Schäferhunden ausgewachsen, allerdings ohne Welpen Erfahrung.

    Zucht Richtung kann ich ehrlich gesagt nicht beantworten, haben den kleinen von einer entfernt bekannten Familie, die ihren ersten wurf gewagt haben.


    Ich bin wie gesagt auch gegen das einsperren, habe aber ad hoc keine Alternative, da hier sonst niemand mehr ein Auge zu macht und ich danach vmtl eine neue Einrichtung brauche...

  • Also hat er keine papiere? Und du weißt in dem Fall nicht sicher was er genau ist?

    Und was heißt ersten Wurf gewagt ?

    Hört sich so ein bisschen nach vermehrer an. Du musst doch wissen was ihr euch angeschafft habt? Da gibt es einige teilweise große Unterschiede je nach Art und linie


    Wie alt ist der kleine?:)

  • Also die Besitzer haben einen deutschen Schäferhund Rüden und eine Altdeutsche Schäferhündin DDR Linie, ich habe einen ganz normalen EU Ausweis und der jetzt 12 Wochen alte Jax ist aus dem A-Wurf wenn man es so sehen will. Weder der Vater noch die Mutter haben vorher Welpen gehabt.


    Sorry aber bin im Welpen thema noch recht neu. Wusste nicht dass es da soo wichtige gravierende Unterschiede gibt (außer leistungslinie, das ist mir klar :S)

  • Also hat er keine Papiere? Haben die Eltern Papiere?

    Nicht das es so wichtig ist aber nur mit Papieren kannst du dir sicher sein ob und was du für einen Schäferhund hast und auf welche körperlichen und Charakterliche Züge er besitzen könnte

  • Erst mal herzlich Willkommen!

    Ich halte es durchaus für sinnvoll den Welpen (nach Spiel und Spaß) ruhig mal in die Box zu sperren. Du sollst ihn darin ja nicht verotten lassen. Aber wenn der Welpe versorgt wurde und damit meine ich, dass er altersgerecht beschäftigt wurde, sich lösen konnte usw. dann ist es (für mich!) völlig ok ihn zur Ruhe zu zwingen. Wie schon geschrieben wurde, benötigt ein Welpe mehr als 20 Stunden Ruhe.

    Ich habe unsere Hündin auch zwischendurch in die Box verfrachtet, wenn es mir zu bunt wurde. Und dann aussitzen, irgendwann schlafen sie doch ein.

    Zum Beißen: ich bin zwischendurch auch bald durchgedreht, weil Nika alles getackert hat- ich kann nur sagen, es hat irgendwann aufgehört! Natürlich haben wir daran gearbeitet, aber oft hatte ich den Eindruck, dass nichts hilft. Aber als sie dann älter wurde, hat es immer mehr abgenommen und irgendwann aufgehört. Wichtig ist sich Strategien zu entwickeln, um möglichst adäquat darauf zu reagieren. Ich würde weiter einen Trainer empfehlen.


    Nika ist übrigens Hochzucht und eine (vermeintlich) leichter zu händelnde Hündin, dennoch kommt man, meiner Meinung nach, mit jedem Welpen ab und an an seine Grenzen. Ist nicht anders als mit den Kindern ;-) Ich bin froh, dass meine nun schon 16 Monate ist - sie ist tatsächlich um einiges "vernünftiger".


    Bei deinem Hund hört es sich für mich (sorry, nicht böse gemeint) eher nach "oh lustig, lasst mal die Hündin ein paar Welpne werfen" an und nicht nach einem umsichtigen, kompetenten Züchter. Aber das ist nur mein Eindruck!


    Ein Foto von Jax wäre toll!


    LG Theresa

  • Hallo und herzlich Willkommen.


    Wie die anderen schon geschrieben haben, ein Welpe sollte zu seinen 20 Stunden Schlaf kommen.


    Mein Hund ist jetzt 5 Jahre alt. Ihm hilft abends tatsächlich zum Runterfahren auf seinem Ball rumzuknautschen und zu kauen. Ich habe den Eindruck, das ist ähnlich wie beim Kleinkind mit einem Schnuller.

    Die Bälle von Chuckit kann ich da empfehlen.

    Bilder

    • 505806_pla_chuckit__maxglow_bal_7.jpg
  • Vielen Dank für eure vielen Antworten, also um es noch einmal klarer auszudrücken:

    Jax ist aus keiner zucht. Die Familie aus der wir ihn haben kann man als Hobby zucht bezeichnen meinetwegen. Da in der Familie der Mann gestorben ist und dieser sich immer gewünscht hat von seiner hübschen Hündin mal Welpen zu haben, hat sich die Frau entschieden im diesen Wunsch quasi post mortem zu erfüllen...

    Ich merke auch von Tag zu Tag Fortschritte, ich versuche ihm die 20 Stunden zu Ruhe so gut es geht zu geben. Wie gesagt das kernproblen ist, dass er eben alleine nicht zur Ruhe kommt sobald meine Tochter da ist.jede Bewegung von ihr wird als Aufforderung zum Spielen interpretiert. Ich versuche die beiden dann teilweise zu trennen, aber immer so dass sich trotzdem beide aneinander gewöhnen können.


    Die Lösung mit der Box ist - aus meiner Sicht - keine dauerhafte, es dient uns derzeit nur in zur Ruhe zu zwingen. Diese Nacht konnte er problemlos auch außerhalb der Box bei mir schlafen ohne das ein Malheur passiert ist.

    . Also wenn jemand noch Tipps hat wie ich den kleinen evtl beruhigt kriege ohne ihn ij die Box zu verfrachten, wäre das sehr sehr hilfreich!

    Vielen Dank ihr Lieben :)