Musik und Gesellschaft/

  • ich hab das Video vor ein paar Tagen gesehen und war im ersten Moment erschrocken, weil der Titel schon wieder so provokant ist - aber es war dann doch ok und ja manchmal geht es mir auch so :)


    Ja ich vermisse Live Musik durchaus. Ich gehe normal jedes Jahr mit meiner Tochter auf mindestens ein Technofestival und dass fehlt mir schon arg, es ist eine Auszeit vom Alltag mit "Kopf aus" und geniessen. Wir wohnen ca. 300km auseinander und wir geniessen es diese Zeit zusammen zu haben, weil wir uns nicht so oft sehen und daher fehlt mir das sehr. Abgesehen von der Musik.

    Dann haben wir vor 2 Jahren Tickets für Rammstein für letztes Jahr ergattert und hoffen nun, dass in 2022 die Konzerte stattfinden - ebenso das Ärztekonzert in diesem Dezember wo wir letztes Jahr hin wollten.

    Solche großen Sachen gehen meist nur sehr selten, u.a. eben wegen dem Hund - aber das ist ok - ich muss nicht jeden Monat auf ein Festival/Konzert.


    Ansonsten nutzen wir ab und an die Gelegenheiten der nahen Kleinstadt für Live-Musik hören, da kann der Hunde zu Hause bleiben oder es ergibt sich etwas wo wir gemütlich mit dem Hund abseits des Trubels sitzen können und trotzdem ein bischen Musik auf die Ohren bekommen z.B. Neckarfest oder ähnliches.

    Oder was auch sehr nett ist - wenn Orgelkonzert ist - da kann man sich mit Hund auch vor die Kirche setzen und geniessen ^^

  • Das Lied ist ja mal richtig gut :D

    Und so wahr, egal ob man Kinder mag oder nicht mag, ich denke jeder hat sich selbst schonmal bei solchen Gedanken wie im Song angesprochen, ertappt.

    Auch im Bezug auf Hunde geht es mir oft so ... wenn ich beim Gassi gehen mal wieder irgendeinen "hallo-sager-fiffi" ohne Leine eskalieren sehe, dann denke ich mir oft "eigentlich hasse ich Hunde ... alle außer meine!" :D8o


    Ich war noch nie auf einem Konzert/Festival, dementsprechend habe ich das jetzt in den letzten 1.5 Jahren auch nicht vermisst ^^

  • Ich war bisher auf einem Konzert in der Schweiz, interessiere aber mich ansonsten nicht dafür, auch nicht für Festivals. Hund integrieren täte ich da eher nicht, würde Romeo wohl meiner Mama bringen für 1 oder 2 Tage, damit ihm der Lärm und der Stress erspart bleibt. Wir gehen 1 mal pro Jahr für 2 Tage Wellnessen, nächstes Weekend ists soweit und Romeo wird bei meiner Mama sein. Für unser Jahresjubiläum haben wir bereits bevor Romeo da war, ein passendes Hotel ausgesucht in den Bergen wo er dann mit kann.


    Ich verbinde einen schönen Sommer eher mit Draussen sein, Tagelang am Wasser und natürlich mit Romeo, Ruhe und nochmals Ruhe, am Abend ein schönes kleines Feuer und eine gute Wurst, dass wars. Auf Festivals wäre mir da zu viel Trouble aber meine Beste Freundin ist auch Festivalverrückt und ich find diese Leidenschaft toll.


    Till Lindemann feier ich aber ansonsten gerade sehr ^^ In der Wohnung über uns lebt eine Familie mit 2 Kleinkindern und 1 Baby, die Terrorzwerge gehen mir da manchmal schon etwas auf den Zünder ( stundenlanges rumgeschreie) ^^