ostholstein Profi
  • Mitglied seit 6. Oktober 2011
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von ostholstein

    Im Kaufvertrag steht es fest geschrieben das der Welpenkäufer röntgen MUSS. Und sie bezahlt die Gebühren fürs einschicken der Ergebnisse.


    Außerdem legt sie Gentest ans Herz bezüglich weiterer Krankheiten.

    Der Züchter meines zukünftigen Welpen verlangt auch vom Käufer, daß er seinen Welpen später auf

    HD röntgen läßt und auch Blutproben nehmen läßt bezüglich weiterer Krankheiten.

    Der Züchter will wissen, ob er gesunde Hunde züchtet.


    Es gibt auch verantwortungsvolle Züchter.

    Er kam immer zu mir zurück, die Schleppleine hätte ich heute eigentlich gar nicht gebraucht.

    Hat uns Spaß gemacht.

    Dann seid ihr doch auf den richtigen Weg.

    Ich habe meistens statt eines Kongs eine Beisswurst verwendet. Die kann man auch gut in der Rückentasche der Jacke oder Weste verstauen.

    Mit einer Beisswurst kann man besser zergeln.

    sorry aber in dem einen Faden vom Weidezaun sprechen und auch wie toll das geklappt hatte. Und nun sagen nein haben wir nicht. Das ist für mich populistisch. Und was das mit richtig spielen zu Tun hat.

    Du kommst wieder mit aversiv statt Katze hinterher rennen. Klar nervt mich mein ziehender Hund. Aber sowas von, bin ich manchmal richtig aggro ja bin ich auch hin und wieder. Bekommt mein Hund bei bestimmten Mist den er baut auch mal einen Knuff. Ja bekommt er. Aber das hat nix mit spielen zu Tun. Und wenn ich der Ansicht bin das was im Maul ist gehört da nicht hin, warte ich nicht dann hole ich das da raus.

    Wenn man seinem Hund ein Kommando lehrt, dann haben dort aversive Methoden nicht zu suchen.

    Wenn der Hund das Kommando beherrscht und es trotzdem nicht ausführt, weil er ungehorsam ist, dann muß das Donnerwetter aversiv wirken.

    Da spielt es dann auch keine Rolle, ob das AUS im Spiel oder im Alltag verwendet wird.

    Eine Unterordnung aus dem Spiel heraus ist ohne ein perfektes AUS nicht möglich.


    In diesem Video sieht man mal, wie man mit seinem Hund spielt und gleichzeitig Unterordnung trainiert.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Aber es wäre schön, wenn ich mit meinem Hund das "Aus" mal hinbekommen würde.

    Er macht ja aus, also sehr oft. Aber manchmal macht er einfach zu und dann stehe ich 10 Minuten da und er macht seinen Fang nicht auf.

    Wenn dein Hund das AUS kennt und auch im hohen Trieb ausführt und dich trotzdem manchmal 10 Minuten einfach stehen läßt und das Maul nicht aufmacht, dann ist dein Hund ungehorsam.

    Manche Hunde probieren gerne mal aus wie weit sie gehen können.

    Verarschen lassen muß man sich von seinem Hund nun auch nicht und dann muß man auch mal durchgreifen und z.B. ins Ohr oder Schulter zwicken.


    Bevor ich meinem Hund Schmerzen zufüge, probiere ich allerdings alles mögliche vorher aus.

    Ich habe z.B. meinen Hund ins SITZ geschickt, bevor ich das AUS forderte. Das Sitz-Kommando kennen die meisten Hunde schon vom Welpenalter an und nehmen es gut an.

    Wenn dann kein Zug mehr auf der Beisswurst ist hat man mit dem AUS auch weniger Probleme.

    du willst mit deinem Hund spielen. Es soll ihm also Spass machen mit dir Zeit zu verbringen. Kurze Frage würde es dir Spass machen wenn deine Frau dir während eines Kartenspieles zum Beispiel in die Ohren kneift?


    Es geht nicht darum, Unterordnung durchzusetzen. Aber auch da wäre das für mich fehl am Platz. Es geht auch nicht um 2 Mal oder 5 Mal sondern darum das dein Hund dann keinen Bock hat zu dir zu kommen.

    Das AUS-Kommando ist aber ein Grundkommando, daß jeder Hund kennen sollte.

    Das AUS-Kommando gehört bei einem Zerrspiel mit dazu und jedes Spiel hat seine Regeln.

    Das AUS ist für den Hund nichts negatives, sondern das Spiel geht hinterher weiter.


    Wenn der Hund das AUS trotz Beutetausch und Leckerlies absolut nicht annehmen will, muß man schon irgendwie einwirken.

    Im Video ab 33.30 wird mit Schepperchen und Leinerucken gearbeitet. Bei uns hat das Vibrationshalsband wertvolle Dienste geleistet.

    Seinen Hund Schmerzen durch Ohrkneifen zuzufügen tut überhaupt nicht nötig, jedenfalls nicht beim Spielen.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Im Kaufvertrag steht es fest geschrieben das der Welpenkäufer röntgen MUSS. Und sie bezahlt die Gebühren fürs einschicken der Ergebnisse.

    Dieses Beispiel zeigt doch, daß es auch verantwortungsvolle Züchter gibt.

    Ohne Rückmeldungen über die HD-Gesundheit der Nachkommen seiner eigenen Zuchthunde kann ein Züchter keine HD-gesunden Hunde züchten, er kann höchstens vermehren.

    Und das ganze sieht dann so aus wie im Video.;)

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    In deisem Thread geht es um einen Gen Test....wo ist das Problem?

    Dieser Test hat eine genauigkeit von 85% und wird nicht vom SV umgesetzt, WARUM?

    Mit dem Röntgen kommen die niemals auf 85%, auch weil die die Röntgenbilder gat nicht zuverlässig auswerten können.

    Es wäre sooo einfach, jeder Zuchthund muss diesen gen Test machen und wer noch dazu Röntgen will, soll das machen.

    das warum hat doch Waschbär schon erläutert.

    Und der Prof. Dr. Distl von der TiHo-Hannover hat in seinem Bericht auch erläutert, daß man mit dem genomischen Zuchtwert die HD beim DSH enorm verbessern kann und das der genomische Zuchtwert Vorteile gegenüber den konventionellen Zuchtwert hat.

    Dieser Test hat eine genauigkeit von 85% und wird nicht vom SV umgesetzt, WARUM?

    Mit dem Röntgen kommen die niemals auf 85%, auch weil die die Röntgenbilder gat nicht zuverlässig auswerten können.

    Und welche Genauigkeit hat dann der konventionelle Zuchtwert?

    Hier sind die nicht eingereichten schlechten HD-Ergebnisse und die nicht geröntgen Hunde überhaupt nicht berücksichtigt worden.

    Trotz eines guten HD-Zuchtwertes der Eltern kann hier HD bei den Welpen auftreten.


    Bei einem guten genomischen HD-Zuchtwert der Eltern sollten eigentlich weniger HD-kranke Welpen auftreten als bei einem guten konventionellen Zuchtwert der Eltern.


    Fragen über Fragen!

    Und der Züchter will unseren Hund überhaupt nicht nochmal sehen. Obwohl ich es angeboten habe mal vorbei zu kommen mit dem Hund.

    So ein Verhalten eines Züchters darf es nicht geben.

    Jeder Züchter muß wissen, wie sich die Nachkommen seiner Zuchthunde entwickelt haben und es sollte für ihn interessant sein.


    Viele Hundezüchter sollten sich mal ein Beispiel an die Züchter in der Landwirtschaft nehmen. Da stehen Gesundheit und Leistung der Tiere an erster Stelle.

    Da interessiert jedem Züchter, wie sich die Nachkommen seiner Tiere entwickelt haben und welchen Gesundheitsstatus die Nachkommen haben.

    Hier haben sich die Züchter ein umfangreiches Wissen angeignet und holen sich trotzdem noch Rat bei dem Zuchtverband, wo echte Top-Spezialisten sitzen.


    Von einem Welpenkäufer wird verlangt, daß er sich selber durch die Zuchtlinien recherchieren muß und am Ende mehr weiss, wie so mancher Züchter.

    Da stimmt doch was nicht!