Der DSH als Rettungshund

  • hast du einen ängstlichen/unsicheren Hund ? Was ist denn perfekte Alltagstauglichkeit? Muss er Zug fahren können? Muss er in einen Fahrstuhl gehen? Oder einfach nur Sitz/Platz/bleib beherrschen.

    Übrigens habe ich keinen Angstbeißer obwohl es mir gesagt wurde das er einer werden würde. Scheine ich ja was richtig zu machen.

    Du weißt übrigens auch nicht was ich alles schon an Sozilisation gemacht habe. Wir sind erst am Wochenende mal wieder S Bahn gefahren und waren auf einem Gelände mit sehr vielen Menschen und Hunden.


    Man kann einem Hund nicht immer die Ängste über die Schiene Halter muss sonst wie stark sein nehmen. Und ich tendiere da eher zu Rütter und anderen als zu diesem Trainer von dem ich noch nie was gehört habe.


    Aber diese Diskussion ist zwecklos von daher.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Übrigens habe ich keinen Angstbeißer obwohl es mir gesagt wurde das er einer werden würde.

    Es ist doch auch egal, ob er ein Angstbeißer ist oder ob er ein Angstbeller oder Angstknurrer ist.

    Auch einen zurückhaltenden und scheuen Hund kann man mit dem Gehorsam durch so manche knifflige Situation führen.



    hast du einen ängstlichen/unsicheren Hund ?

    Einen richtigen Schießer habe ich noch nicht gehabt, außer das sie auch mal in einigen Situationen ängstlich/ unsicher waren.


    Mein jetziger Mali war ein richtiger Rüpel als ich ihm bekam, der alles und jeden jagen und verbellen wollte.

    So einen Hund trainiert man auch nicht viel anders als einen ängstlichen Hund.

    Zuerst versucht man es über die Gewöhnung mit viel Leckerlies und Zerrspiele.

    Wenn man mit der Gewöhnung und Leckerlies nicht zum Erfolg kommt, setzt man den Gehorsam ein und setzt den Gehorsam auch durch.

    Dann muß man auch mal ein richtiger King für seinen Hund sein und ihm durch jede Situation führen können, ohne das der Hund eine Eigeninitative ausführt.

    VG
    Klaus und die Bea

  • naja ein Angstbeißer ist ein Hund der aus Angst nach vorne geht/ gehen würde und zubeißt. Da sehe ich schon einen deutlichen Unterschied zu einem Hund, der zwar Angst hat, aber jemanden nur verbellt und sich eher bei mir Schutz holt.

    Loki wollte auch Radfahrer und Jogger jagen, das ging schnell abzugewöhnen. Kannst mir glauben, dass ich einen Rüpelhaften Hund jederzeit einem ängstlichen vorziehen würde. Bei Geräuschen die ihm suspekt sind sucht er bei mir Schutz und knurrt dann leise vor sich hin. Und zum Beispiel ich war mal bei meinen Eltern zu Besuch, mein Vater war nur kurz Brötchen holen, als er die Haustür aufschloss machte Loki ein Riesenknurrkonzert unter meinen Füßen. Ähnlich ist wenn ich bei meiner Frau bin und da wer im Treppenhaus ist, er rennt zu uns um Schutz zu suchen.

    Meine Elli hat Menschen geliebt aber vor Hunden und Wasser so einen Schiß gehabt, dass sie sogar nicht durch Pfützen durchkonnte und Wege die sie nicht kannte wollte sie auch nicht unbedingt im dunklen laufen. Die musste man ihr am Tag zeigen.

    Gewöhnung? meine Freundin kommt mit dem Zug was meinst du wie oft ich den Hund zum abholen mit genommen habe, er steigt trotzdem nicht freiwillig in einen Zug ein.

    Gehorsam hilft da nicht sondern Bindung und Vertrauen, aber wenn man das nicht selbst erlebt hat ist das schwer sich vorzustellen.

    Ich glaube auch derzeit das Loki mein definitiv letzter weißer Schäferhund sein wird. Es ist einfach wahnsinnig anstrengend ihm diese Ängste zu nehmen und immer behutsam zu sein.


    Das sprengt hier aber wirklich den Rahmen, denn hier geht es um Kobolds Weg zum Rettungshund

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • naja ein Angstbeißer ist ein Hund der aus Angst nach vorne geht/ gehen würde und zubeißt. Da sehe ich schon einen deutlichen Unterschied zu einem Hund, der zwar Angst hat, aber jemanden nur verbellt und sich eher bei mir Schutz holt.

    Ein unerwünschtes Verhalten unterbindet man durch eine kräftige Ansage oder indem man den Hund ins Komando nimmt, z.B. NEIN, FUSS, PLATZ, SITZ, HIER.

    Ob das unerwünschte Verhalten nun ein Knurren, Bellen oder gar Beissen ist, spielt bei der Ausbildung/Erziehung nur eine untergeordnete Rolle.

    Ob das unerwünschte Verhalten nun auf Pöbelhaftigkeit oder Ängstlichkeit beruht, spielt bei der Ausbildung/Erziehung ebenfalls nur eine untergeordnete Rolle.



    Ich glaube auch derzeit das Loki mein definitiv letzter weißer Schäferhund sein wird. Es ist einfach wahnsinnig anstrengend ihm diese Ängste zu nehmen und immer behutsam zu sein.

    Auch einen ängstlichen Hund sollte man nicht zu sehr in Watte packen. Auch ein ängstlicher Hund muß bei einem unerwünschten Verhalten zurecht gewiesen werden.

    Bei einem traumatisierten Hund muß man vorsichtiger sein, aber traumatisiert ist dein Loki nach deinen Berichten wohl nicht.

    VG
    Klaus und die Bea

  • du hast da wirklich eine falsche Vorstellung. Nehmen wir mal die Angst vorm eigenen Schatten, so etwas bekommst du nicht mit Kommando hin. Wenn es so wäre würde doch wirklich jeder Grundgehorsam trainieren.

    Da muss man schon unterscheiden, klar Loki wollte ständig alle die uns entgegenkamen anspringen. Da gab es Ansagen/ Alternatives Verhalten ihn ins Sitz gebracht und das Kommando ruhig/ bei mir und ja nach 12 Monaten geht das super mit wenigen Rückfällen. Aber bei anderen Sachen läuft es über Gewöhnung oder einem alternativen Angebot um die Angst zu überspielen.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Nehmen wir mal die Angst vorm eigenen Schatten, so etwas bekommst du nicht mit Kommando hin.

    Bei dem Kommando FUSS läuft mein Hund neben mir, auch wenn er Angst hat.

    Ich beschütze ihm und wenn der Hund merkt, daß ich ihm beschütze und ihm nichts passiert, dann wird er allmählich auch seine Angst verlieren.



    Aber bei anderen Sachen läuft es über Gewöhnung oder einem alternativen Angebot um die Angst zu überspielen.

    Natürlich fängt man mit der Gewöhnung an. Der Gehorsam wird auch erst eingesetzt, wenn man mit der Gewöhnung nicht zum Erfolg kommt.

    VG
    Klaus und die Bea

  • sorry aber das funktioniert nicht. Gehorsam ist nicht das ultimative Tool mit dem man alles hinbekommt. Ohne wirkliches erleben kannst du das nicht einschätzen.


    Aber ich widerhole mich das passt hier wirklich nicht mehr hin.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Gestern hatte Kobold ganz viel Trieb; ist auch schön, wenn sich mal sechs Leute men Keks freuen, wenn dein Welpe dich vom Auto zum Spielkreis an der Leine hinterher schleift. Der hatte so Bock zu arbeiten, hätte ich ihn beim Öffnen der Autobox nicht aufgefangen, der wäre landtorpedomäßig direkt zu den anderen geflogen. Ohne Bodenkontakt, versteht sich. :D

    Im Spielkreis hat sich dann gezeigt, wenn einer das Leckerchen nicht gleich rausrückt um den Hund bei sich zu halten, macht er kehrt und sucht sich einen anderen. Daran müssen wir arbeiten, denn Ziel ist ja, dass er bei den Personen bleiben soll. Aber für's dritte mal war's echt schon super gut.



    Noch ein kleiner Theorie-Teil für alle interessierten:

    Hermanns Frauchen hatte in ihren Berichten immer mal wieder geschrieben, dass sie "gepudert" hat und ich wusste anfangs nicht, was sie damit meinte.

    Die Hundeführer haben alle ein Fläschchen/Döschen (wie nennt man das Behältnis?) Babypuder dabei. Das wird umgedreht und etwas Puder Richtung Erde gestäubt. Das ist eine relativ zuverlässige Art auch sehr leichten Wind und dessen Richtung zu identifizieren.

    In den Übungen werden die VP je nach Ausbildungsstand des Hundes also entsprechend positioniert, so dass der Wind den Geruch zum Hund trägt.

    Im Einsatz muss der HF natürlich auch wissen wie der Wind steht, weil er seinen Hund dementsprechend schicken muss.


    Wir hatten gestern sehr eindrucksvoll den Fall, dass sich eine VP an einem Hauseck versteckt hatte und der (fertig ausgebildete!!!) Hund ist mehrfach sehr, sehr nah an ihr vorbei gekommen und konnte sie nicht richtig verorten, da dort einfach mal NULL Luftbewegung war. Nur weil wir wussten, wo sie ungefähr sitzt, konnte der HF den Hund dort nochmal gezielt schicken. Aber das war sehr schwer für ihn. Faszinierend zu sehen, WIE viel doch selbst die kleinste Luftbewegung ausmacht.

    Kobold von der Schüpfer Hexe *08.06.2020

  • Gestern hatte Kobold ganz viel Trieb; ist auch schön, wenn sich mal sechs Leute men Keks freuen, wenn dein Welpe dich vom Auto zum Spielkreis an der Leine hinterher schleift.

    Es gibt einen Ort wo man sich darüber freut.....rückt schon mal zusammen, wir kommen :D mit Gesang versteht sich.


    Hach, ich liebe deine Koboldberichte :* hör bloß nicht damit auf, ich lese euch soooo gerne.


    LG

    Babsi & Tilli

    Tilli - komfortorientierter Landtorpedo seit 27.05.2017 <3

  • Staffel gestern war meeeega.

    Kobold ist mit SO viel Trieb schon daheim INS Auto gestiegen. Wenn die Verknüpfungen bei allem so schnell funktionieren würden...

    Der hat mitbekommen ich schnippel Käse, pack den in die Dose, zieh meine festen Stiefel an und das Kerlchen wusste genau was los war. Ich dachte wir drehen noch ne kleine Runde für Pipi und zum bissl bewegen... vergiss es. Pipi war ja noch ok, aber bitte, warum gehen wir vom Auto WEG?!?!

    Also zum Auto und ab zur Übung, hilft ja nix.


    Als er dann dran war bin ich zu ihm hin, inzwischen bleibt er im Alltag in der Box auch liegen wenn ich sie öffne und steht erst nach Aufforderung auf (macht er von sich aus, hab ich so nicht trainiert, bester Hund:love:). Er liegt also in der Box, ich: "Willst du arbeiten?". Der ist so aufgesprungen, der hat sich den Kopf am Deckel der Box gerummst, obwohl da noch Platz nach oben ist. Und Wahnsinn, der hat Kraft, der schleift mich hinterher, der kleine Wurm (ok, darf er ja zur Zeit auch noch, deshalb setze ich da momentan nix dagegen). Und am Spielkreis flippt der aus, wenn die Leine nicht schnell genug ab ist....da wird gezogen, gefiept, gewinselt, gebellt (perfekt, alle freuen sich).


    Der erste Spielkreis war schon gut, beim zweiten Spielkreis ist er die Leute die standen nicht mehr angelaufen. :thumbup:

    Heißt die Verknüpfung "gibt nur was bei dem der sitzt" ist erfolgt. Bei der vierten Übung!!!!8|

    Klar muss sich das festigen aber das war echt Hammer. Da hat er nicht nur mich schwer beeindruckt.


    Insgesamt dauerte die Übung aber zu lang für Kobold, so dass er abends voll am Ausflippen war, da er den halben Tag bei der Übung allein im Auto saß. Hab schon mit dem Ausbilder gesprochen, dass das so nicht mehr geht. Der Tag war so gut und der Abend dann so Mist, das ist nix. Das müssen wir langsam aufbauen. Aber sonst: :thumbup: für Kobold. <3

    Kobold von der Schüpfer Hexe *08.06.2020

  • Der kleine ist echt Klasse.


    Aber das mit den extra Klamotten kenn ich auch.

    Hab im Herbst/Winter nen orange Kapuzen Pulli zum Training angezogen, weil der vorne ne Känguru Tasche für s Spielzeug hat.

    Nachdem 3. x hatte Dina das gerafft und meinte immer wenn ich den anhatte, es geht trainieren.

    Deshalb zieh ich die Weste jetzt immer auch täglich zur Arbeit an, damit sie gar nicht mehr auf die Idee kommt.

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Die anderen HF kennen das auch alle. So bald der Hund spannt es geht zum arbeiten ist sonst nichts mehr möglich.


    Da kann dann auch mal der falsche Piepton am Handy den gemütlichen Fernsehabend ruinieren, wenn der Hund denkt, das war der Einsatzpieper....:D

    Kobold von der Schüpfer Hexe *08.06.2020

  • Was aber auch blöd ist, ist wenn in der Werbung der selbe Klingelton ist, wie an der heimischen Haustür=O;(:D:D

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Was aber auch blöd ist, ist wenn in der Werbung der selbe Klingelton ist, wie an der heimischen Haustür=O;(:D:D

    gemein wie ich bin würde ich ja als Klingelton für Rettungsarbeit was aus den 90 Jahren nehmen. Right Said Fred würde sich anbieten lach.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Was den?

    Obwohl besser wäre doch die Titelmelodie von Baywatch;)

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Kobold ist ein toller Hund. Solche Erfolgserlebnisse schweißen euch auch gut zusammen.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Aaahhh, ich bin nervös!

    Spielkreis heute lief wieder super und danach sagte der Ausbilder, dass wir ihn bald in die Witterung schicken und einen Witterungskreis für ihn machen.

    Voll cool.

    Und aufregend.

    Und eigentlich hab ich gar keine Ahnung, was mein Hund da machen muss, weil ich das noch nie bei einem anderen Hund gesehen habe.

    Geht wohl mehr auf Nase denn auf Sicht.


    Heute musste Kobold seine zweite Runde wieder im Dunklen absolvieren, hat super geklappt, das stört ihn mal gar nicht. So lang es Käse gibt, alles gut.

    Er war dann voll enttäuscht, dass es schon zu Ende war und keiner mehr was für ihn hatte. Hat alle noch mehrfach abgeklappert um zu gucken, ob nicht doch noch irgendwer was hat. ;)


    Das ist so toll, das mitzuerleben; der Welpe saugt das so auf und lernt so schnell. <3

    Kobold von der Schüpfer Hexe *08.06.2020